THEMA: Leoparden hautnah (Tansania 2016/2017)
06 Dez 2017 17:36 #500535
  • gernotlienz
  • gernotlienzs Avatar
  • Beiträge: 3
  • gernotlienz am 06 Dez 2017 17:36
  • gernotlienzs Avatar
Hallo!
Du scheinst einige Afrika-Erfahrung zu haben. Ich werde ab Ende Februar von Namibia nach Kenia fahren. Kennst du die Route, hast du Erfahrungen?
gernot
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Dez 2017 09:01 #500622
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8025
  • Topobär am 07 Dez 2017 09:01
  • Topobärs Avatar
Hallo Gernot,
der größte Teil der Strecke, d.h. Zambia und Malawi sind leider auch bei mir noch weiße Flecken auf der afrikanischen Landkarte.

In Tansania bietet sich die Strecke über Iringa, Dodoma und Arusha an. Das ist eine bis auf 20km durchgehend gut ausgebaute Asphaltstraße. Je nach dem, wie viel Zeit Ihr in Tansania verbringen wollt, gibt es jede Menge sehenswertes entlang dieser Strecke. Auf Details verzichte ich zunächst an dieser Stelle, da ich nichts über Eure Interessen und Zeitrahmen kenne. Das gleiche gilt auch für die weitere Strecke ab Arusha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Apr 2018 04:47 #517317
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 947
  • Dank erhalten: 1991
  • Sadie am 02 Apr 2018 04:47
  • Sadies Avatar
Hallo Thomas, habe wieder mal einige Fragen an den Tansania Experten. Unsere Juni Reise ins nördliche Tanzania nähert sich langsam aber sicher.



und da lese ich all die relevanten Berichte noch mal um weitere Tipps zu lernen. Gerade habe ich deinen Bericht wieder gelesen und da fiel mein Blick auf den Windschutz als ihr am Silale Swamp Pause machten. Gerade heute haben mein Mann und ich darüber gesprochen wie und was für einen Windschutz wir mitnehmen wollen, oder selber basteln wollen. Ich kann leider nicht erraten, wovon dein Windschutz gemacht wurde. Eine Kiste ohne die 4 Wand und Boden? Kannst du mir das verraten? Ich möchte den kopieren.
Dann macht mir die Verpflegung für die 13 Tage nach Mtowambu etwas Sorgen. Ich sehe dass ihr alle Früchte und Gemüse in der blauen Kiste gelagert habt, ohne Kühlung. Ich glaube das System werde ich auch kopieren. Es ist klar dass wir nach 6 Tagen oder so sicher fleischlos leben müssen. Habt ihr etwas Lebensmittel von zu Hause mitgenommen? Ich denke ich sollte einige Gefriegetrocknete Malzeiten mitnehmen für im Notfall.
Ich habe auch gelesen dass der Nakumatt outmoded business sei und nun alle Lebensmittel beim All Mart in der Sable Mall zu kaufen seien. Kennst du diesen Super?
Noch eine Frage zum Trinkwasser. Habt ihr purifizier Tabletten mitgenommen oder Wasser abgekocht? Letztes Mal nahmen wir sämtliches Trinkwasser von Arusha und Mtowambu mit in die Serengeti und ich glaube wir haben noch einige Flaschen Wasser im Seronera staff village gekauft. Alles Trinkwasser für 13 Tage in Arusha zu kaufen scheint ein wenig krass. Was meinst du?
Vielen Dank und liebe Grüsse von Katrin
If life is a journey be sure to take the scenic route

Meine RBs
Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Apr 2018 11:43 #517347
  • beate
  • beates Avatar
  • Beiträge: 1450
  • Dank erhalten: 481
  • beate am 02 Apr 2018 11:43
  • beates Avatar
Hallo Katrin,
da schaue ich wiedermal ins Forum und sehe durch Zufall Deine Fragen.

Nur zu den Lebensmitteln: wir waren letztesmal ja 21 Tage in der Serengeti, ohne Einkaufsmöglichkeit. Und nachdem ich von der vorigen Reise wusste, dass die Supermärkte nicht gerade viel Auswahl an haltbaren Sachen haben, habe ich auf dieser zweiten Reise jede Menge Dosenware (fertige Fleischgerichte, Wurst, etc) mitgenommen. Denn auf unserer ersten Tour hatten wir in den letzten Tage nur noch Baked Beans aus der Dose!!

Trinkwasser haben wir auch für diese 21 Tage vollständig mitgenommen. Das geht schon, auch gewichtsmässig. Denn wenn im Auto 4 Personen sitzen würden, dann wäre es noch schwerer.
Mir graut davor, Wasser zu trinken, in dem diese purifizier Tabletten sind.

Solchen oder ähnlichen Windschutz gibts bei uns in Campingläden zu kaufen.
Wir haben z.B. diesen hier:



Beate
Letzte Änderung: 02 Apr 2018 11:46 von beate.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sadie
04 Apr 2018 10:26 #517590
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8025
  • Topobär am 07 Dez 2017 09:01
  • Topobärs Avatar
Hallo Katrin,

den Windschutz hat ein Freund von uns für uns gebastelt. Er besteht aus 3 Leichtholzplatten, wie sie für Versandkisten verwendet werden. diese wurden mittels starkem Gewebeklebeband (Panzerband) miteinander verbunden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Platten nicht direkt aneinandergeklebt werden, sondern eine Lücke bleibt, die der Dicke der Platten entspricht. dadurch lässt sich der Windschutz zusammenfalten. Die Größe entspricht dem Grundriss unserer Küchenkiste, wodurch sich der Windschutz sehr gut transportieren lässt.

Wir haben fast die gesamte Reise über fleischlos gekocht.

Wir haben noch beim Nakumatt eingekauft. Den anderen Supermarkt kenne ich nicht.

An Lebensmitteln haben wir einiges mitgenommen. In erster Linie Wurst, Käse und Gewürze.

Beim Wasser haben wir in Trink- und Brauchwasser unterschieden. Das Brauchwasser hatten wir in 30l-Kanistern und auch zum kochen verwendet.

Zum Trinken haben wir 5l-Kanister oder 1,5L Sixpacks mit Trinkwasser gekauft. Wir waren ja sogar zu viert und es ließ sich alles gut im Wagen unterbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, Sadie
06 Apr 2018 03:38 #517838
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 947
  • Dank erhalten: 1991
  • Sadie am 02 Apr 2018 04:47
  • Sadies Avatar
Besten Dank Beate und Thomas!
Nun sehe ich auf Amazon dass es so einen Windschutz auch hier zu kaufen gibt. Noch mehr Zeug nach TZ schleppen? Vielleicht lohnt es sich doch da es vielmals windig war am Abend beim Kochen. So ein Windschutz würde sicher die Kochzeit verkürzen und auch Gas sparen. Wir haben eben bei der ersten Reise einen Klappstuhl als Schutz gebraucht. Nicht ideal.
Was man da immer dazu lernt beim Forum lesen!
If life is a journey be sure to take the scenic route

Meine RBs
Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.