THEMA: Potje und sonstige Einkäufe in Arusha
27 Jan 2017 12:38 #461068
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4982
  • Dank erhalten: 10279
  • picco am 27 Jan 2017 12:38
  • piccos Avatar
Hoi zämä

Einen Potje bzw. Gußeisentopf hab ich auch noch nie gesehen in Tansania.
Auch nicht dass jemand in den Nationalparks auf Holz kocht. Zumindest nicht bewusst.
Aber auf Gas, das ist die übliche Art der Safariköche.
Wie es Selbstfahrer machen kann ich Dir aber nicht sagen, da ist Topobär sicher einer der das genauer weiss.
Ich kann mir auch nicht vorstellen dass man in einem Park, in dem man nur an ausgewisenen Orten aussteigen darf, Feuerholz sammeln darf. Abgesehen davon dass es davon in der Serengeti eh nicht so viel hat.
Was sagt denn der Autovermieter dazu?
Der müsste es ja genau wissen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2017 15:11 #461086
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2017
  • Dank erhalten: 2456
  • KarstenB am 27 Jan 2017 15:11
  • KarstenBs Avatar
Hallo,
vom Tarangire weiß ich mit Sicherheit, dass Holzsammeln verboten ist. Am Gate habe ich gefragt, ob man denn bei Ihnen Holz kaufen könne. "Nein!"
Wir sind dann zur Hauptstraße zurückgefahren und haben dort nach Feuerholz gefragt. Es sind dann sofort 2 junge Männer los und kamen nach einiger Zeit mit Holz wieder. Als wir dann bei unserer Special CS waren, lag dort ein großer Stapel Feuerholz. :laugh: Ob das jetzt immer so ist, weiß ich allerdings nicht. Gekocht haben wir trotzdem immer mit Gas und normalem Kochtopf, Potjies sind mir auch nirgendwo untergekommen. Das Holz war für das abendliche Lagerfeuer in trauter 2samkeit.

LG aus dem sonnigen HH,

Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jan 2017 12:14 #461184
  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 44
  • steinbeisser am 28 Jan 2017 12:14
  • steinbeissers Avatar
Hallo alle zusammen!
Besten Dank für Eure Antworten, das hilft schon mal weiter. Wegen eines potjies (aus Guss) werden wir vor Ort den Vermieter nochmal ansprechen, vielleicht gibt es ja doch irgendwo einen. Ansonsten eben Blech, das bedeutet dann eben leider auch Gas zum Kochen. Schade, dass die Traditionen so verloren gehen, bei Quatermain wurden Missionare doch noch auf offenem Feuer gegart :laugh: . Aber die Safarimitarbeiter wollen sich ihre Arbeit verständlichereise auch erleichtern. Fürs Grillen muss für uns aber auf jeden Fall Holz oder Kohle her. Wir werden also wie Karsten im Zweifel einfach die Leute fragen, so riesig ist unser Bedarf ja auch wieder nicht und die Feuerstellen müssen auch nicht so überdimensioniert sein, wie mans manchmal in Bots usw. macht. Apropos Sammelverbot: wenn ich es recht erinnere, ist das auch in den südlichen Parks grundsätzlich verboten. :whistle: Wir haben dort zuletzt immer gekauft und nur noch gelegentlich Totholz aufgeladen.

Gruß
steinbeisser
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jan 2017 12:38 #461191
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6099
  • Dank erhalten: 6286
  • BikeAfrica am 28 Jan 2017 12:38
  • BikeAfricas Avatar
... wenn Dir ein Potje wichtig ist, geh einfach auf den Central Market in Arusha. Da bekommst Du sogar marokkanische Tajines. Auch in Moshi auf dem Markt habe ich Potjes gesehen.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Jan 2017 15:30 #461349
  • squirrer
  • squirrers Avatar
  • Beiträge: 82
  • Dank erhalten: 4
  • squirrer am 29 Jan 2017 15:30
  • squirrers Avatar
Jambo Steinbeisser,
Potjie: Vergiß den Potjie. Mag sein, daß man irgendwo auf einem Markt einen findet. Wenn Ihr Marktfreunde seid und viel Zeit habt, dann stürzt Euch ins Getümmel. Dabei bedenken, daß man mit Englisch in Tansania meist nicht sehr weit kommt (daher unbedingt "Kauderwelsch KiSwahili" mitnehmen).
Holz: Gelegentlich findet man an den Private C/S Holz, das dann wohl vom Vorbesucher oder der Parkverwaltung dort deponiert wurde. Holz sammeln ist in den tansanischen Nationalparks nämlich verboten. Das sagt einem aber auch der gesunde Menschenverstand, wenn man sich vor Ort einmal umschaut. Manchmal liegen (wie im Süden) Holzbündel zum Verkauf am Straßenrand, der Erwerb dieses Holzes beweist dann den Einheimischen, daß die Abholzung ein einträgliches Geschäft ist.
Holzkohle bekommst Du aber nahezu überall, nur nicht in Geschäften. In riesigen weißen Säcken wird sie feilgehalten, und in den größeren Orten bekommst Du auch kleinere "Portionen", allerdings immer am Straßenrand.
Fleisch: Meat King hat Schwächen, ist aber trotzdem die erste Wahl für Fleisch. Wenn Ihr das Fleisch gefroren braucht, per Email vorbestellen. Inzwischen hat allerdings im "Sable Square" ein "Foodlovers" Supermarkt eröffnet, der nur südafrikanische Produkte führt, die natürlich dort entsprechend teuer sind. Aber das Sortiment (Fleisch- und Milchprodukte) ist gut.
Einkaufen: Es ist im Prinzip alles zu bekommen in Arusha, jedoch gibt es immer mal wieder Engpässe, weil anscheinend immer die gesamte Stadt mit bestimmten Produkten beliefert wird, dafür fehlen dann andere Dinge in den Regalen.
Falls Du zum Einkaufen noch Fragen hast, schick mir doch eine PM, damit das hier nicht ausufert. Ich habe viel Verständnis für kulinarische Sonderwünsche und kenne mich in Arushas Läden recht gut aus.
Haya,
squirrer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Jan 2017 19:38 #461424
  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 44
  • steinbeisser am 28 Jan 2017 12:14
  • steinbeissers Avatar
Hi Wolfgang und Sqirrer,

besten Dank Euch beiden! Ja, ein Potjie ist uns wichtig, weil wir die Schmorsachen fast lieber mögen, als Gegrilltes (was im Busch doch gerne auch mislingt, wir sind keine Grillweltmeister, das Fleisch ist nicht immer abgehangen genug etc.). Außerdem kann man auch schön mal für 2 Tage kochen, das entspannt. Wir werden den Central Market aufsuchen, wollen ja nicht nur in der modernen Innenstadt rumlaufen, die haben wir hier genug. Und wenns keinen Topf gibt, überleben wir es sicher. Wörterbuch/Lehrbuch ist schon fast bestellt, wenigstens ein paar Brocken wollen wir ohnehin anwenden können :)
sqirrer, so viel Sonderwünsche haben wir - jedenfalls unserer Ansicht nach - gar nicht, daher passt das jetzt schon und interessiert andere vielleicht auch. Trotzdem danke für Dein Angebot :) Deinen Tip Foodlovers packen wir ins Einkaufsprogramm. Vielleicht haben die ja auch Wild, das steht bei Meat King zumindest nicht auf deren Liste. Ans Vorbestellen hatte ich auch schon gedacht, das hat in Bulawayo mal ganz hervorragend geklappt. Unsere Idee ist aber, am Freitag alles auszusuchen, in unsere Portionen zu teilen, vakuumisieren und dann um Einfrieren bis Samstag morgen zu bitten.
Konserven, Trockenwaren, Bier/Wein/Gin, Klopa etc. im Supermarkt (Pickn'pay oder shoprite oder foodlovers), Gemüse auf dem Markt oder auch im Supermarkt.
So, da wir gerade in Woche 1 unserer Fastenkur sind, kann ich jetzt einfach nicht mehr mit dem Thema weitermachen :(

Gruß
steinbeiser
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.