THEMA: Tansania und die neue VAT
28 Jun 2016 14:29 #435797
  • Coffeelover
  • Coffeelovers Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
  • Coffeelover am 28 Jun 2016 14:29
  • Coffeelovers Avatar
Hallo zusammen,

während wir gerade bei unserer Reiseplanung sind, hat uns noch ein anderes Thema erreicht.
Nach aktuellen Plänen scheint die tansanische Regierung wohl die VAT iHv. 18% auch für touristische Aktivitäten einzuführen. Das spannende oder auch erschreckende daran: die Regelung betrifft wohl alle ab 01.07.2016 in Anspruch genommenen Leistungen und wirkt sich damit meinen Informationen nach auch auf bereits gebuchte und sogar bezahlte Touren aus.

Die Kommunikation war wohl äußerst kurzfristig und intransparent. Die Touranbieter scheinen mitsamt ihrem Verband vollkommen überrollt. Darüber hinaus geht man scheinbar davon aus, dass sich ein durchschnittlicher Tourist durch eine 18% Preiserhöhung nicht von seiner Buchung abbringen lässt. (allafrica.com/stories/201606270412.html)

Nun - warum eröffne ich diesen Thread? Einerseits um meinen persönlichen Unmut an der Stelle einmal zu teilen, andererseits um zu hören, ob von euch noch jemand betroffen ist bzw. wie ihr damit umgehen wollt.

Viele Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Applegreen
28 Jun 2016 14:44 #435803
  • Swakop1952
  • Swakop1952s Avatar
  • Beiträge: 2664
  • Dank erhalten: 2084
  • Swakop1952 am 28 Jun 2016 14:44
  • Swakop1952s Avatar
Diese Steuer ist doch längst wieder abgesagt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2016 14:46 #435804
  • Coffeelover
  • Coffeelovers Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
  • Coffeelover am 28 Jun 2016 14:29
  • Coffeelovers Avatar
Ich befürchte nein... der oben verlinkte Artikel ist von gestern, ebenso ein vorher mit einem Touroperator geführtes Telefonat. Dieser Touroperator sitzt derzeit mit der Regierung für "Verhandlungen" zusammen.

Oder hast du eine aktuellere Quelle?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2016 15:04 #435806
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1794
  • Dank erhalten: 4431
  • Applegreen am 28 Jun 2016 15:04
  • Applegreens Avatar
Hallo Coffelover,

uns betrifft das Thema ebenso - obgleich mein Reiseveranstalter (Sitz in D) mich persönlich noch nicht informiert hat. Gebucht haben wir Anfang Mai.

Folgender Hinweis datiert 25.6.2016 auf deren Homepage (Zitat):
Am 23.06.2016 hat das tansanische Parlament beschlossen, dass ab 01.07.2016 (!) bestimmte touristische Leistungen wie z.B. Transport, Pirschfahrten, Nationalparkgebühren etc. mit einer Mehrwertsteuer in Höhe von 18% belegt werden. Weil es sich hierbei um eine gesetzliche Abgabe handelt, werden diese zusätzlichen Kosten von unseren Partnern vor Ort entweder ganz oder zumindest teilweise an uns und unsere Kunden weitergegeben. Hinsichtlich der bereits gebuchten Reisen versuchen wir, eine einvernehmliche Lösung zu finden. Für alle zukünftigen Reisen bedeutet dies allerdings eine Preiserhöhung von durchschnittlich 5-10%, wobei wir uns natürlich bemühen, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

Gleichzeitig hat die Ngorongoro Conservation Area Authority (NCAA) mitgeteilt, dass ebenfalls ab 01.07.2016 die Gebühren für jedes Auto, welches in den Ngorongoro-Krater einfährt - das so genannte crater service fee - von 200 auf 250 US$ erhöht wird.
Das heißt, unser Veranstalter verhandelt hoffentlich zu unseren Gunsten - einer nachträglichen Erhöhung des Gesamtreisepreises bei 4 Personen würde ich vermutlich zunächst versuchen nicht zuzustimmen :ohmy: :evil:

Liebe Grüße
Sabine
Letzte Änderung: 28 Jun 2016 15:15 von Applegreen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2016 16:10 #435812
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8026
  • Topobär am 28 Jun 2016 16:10
  • Topobärs Avatar
Ich kenne natürlich nicht das tansanische Recht. In Deutschland jedenfalls würde es sich bei einer Mehrwertsteuererhöhung so verhalten, dass bei Buchungen, Angeboten etc. die incl. Mehrwertsteuer angeboten wurden, die Steuererhöhung zu Lasten des Anbieters/Verkäufers gehen. Erfolgten die Angebote etc. netto mit separat ausgewiesener Mehrwertsteuer, würde eine Steuererhöhung zu Lasten des Käufers gehen. Ihr solltet also mal unter diesen Blickpunkt Eure Unterlagen durchsehen.

Für alles, was noch nicht gebucht, bzw. bezahlt wurde, fällt auf jeden Fall die neue Steuer an.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2016 17:16 #435823
  • Coffeelover
  • Coffeelovers Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
  • Coffeelover am 28 Jun 2016 14:29
  • Coffeelovers Avatar
@Topobär: die lokalen Angebote sind typischerweise ohne (explizit) ausgewiesene VAT - die gab es ja auch bisher nicht. Bei den deutschen Angeboten wird idR die MwSt ausgewiesen oder in den AGB darauf hingewiesen, dass Preiserhöhungen wie auch Steuer weiterbelastet werden dürfen.

@Sabine: Ich drücke euch die Daumen, dass ihr ein kulantes Angebot bekommt. Nicht zustimmen bedeutet im Zweifel ja nur, dass du von deinem Rücktrittsrecht von dem Vertrag gebrauch machst. Es würde mich wundern, wenn du jetzt nach der Einführung günstigere Preise als vorher bekommen würdest. Mein Operator hat gemeint, dass viele große Anbieter gerade gemeinsam kämpfen. Letztlich wird es aber wahrscheinlich nur darauf ankommen, wie kulant dein Anbieter ist.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.