THEMA: Reisebericht Tansania Northern Circuit & Sansibar
26 Mär 2016 17:01 #424977
  • Steelers
  • Steelerss Avatar
  • Beiträge: 315
  • Dank erhalten: 830
  • Steelers am 26 Mär 2016 17:01
  • Steelerss Avatar
Hallo zusammen,

Ich möchte euch gerne an unserer Rundreise im September 2015 teilhaben lassen.
Für uns war es nach einigen Reisen im südlichen Afrika das erst mal Ostafrika.


Route:
Flug von Frankfurt nach Arusha mit Condor
1 Übernachtung in der Ilboru Safari Lodge in Arusha
3 Übernachtungen im Tarangire im Mawe Ninga Tented Camp
Fahrt in den Lake Manyara Nationalpark
1 Übernachtung in der Ngorongoro Country Lodge in Karatu
Fahrt in den Ngorongoro Crater
1 Übernachtung in der Rhino Lodge
3 Übernachtungen in der Central Serengeti im Tortilis Camp
2 Übernachtungen in der North Serengeti im North Wilderness Camp
Flug vom Kogatende Airstrip nach Sansibar
1 Woche Sansibar im Mchanga Beach Resort
Flug von Sansibar nach Frankfurt



Gebucht haben wir die Reise über Easy Travel in Arusha als geführte Safari für 2 Personen. Wir hatten insgesamt 4 Reiseanbieter angefragt mit den Vorgaben nach möglichst kleinen Unterkünften im bezahlbaren Rahmen. Easy Travel hat mit dem Angebot unseren Vorstellungen hinsichtlich Unterkünfte, Reiseablauf und Preis am besten entsprochen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr uns auf unserer Reise begleitet.

Viele Grüße
Daniela
Reisebericht Namibia im April/Mai 2011
www.namibia-forum.ch...ach-dem-leopard.html

Reisebericht Namibia, Botswana & Zimbabwe im September/Oktober 2012
www.namibia-forum.ch...wana-a-zimbabwe.html

Reisebericht: Namibia die Dritte: Spitzkoppe, Waterberg & KTP - September/Oktober 2013
www.namibia-forum.ch...e-waterberg-ktp.html

Reisebericht: Tansania Northern Circuit & Sansibar 2015
www.namibia-forum.ch...sansibar.html#424977
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, fotomatte, namibiafieber, Champagner, speed66, picco, Nane42, Clax, Daxiang, Applegreen und weitere 1
26 Mär 2016 17:05 #424979
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6473
  • Dank erhalten: 12490
  • Champagner am 26 Mär 2016 17:05
  • Champagners Avatar
Na endlich!!!!! Juhu, ich freu mich, Daniela! Nach deinen Erzählungen in Büsnau bin ich jetzt so richtig gespannt :) !

Liebe Grüße und frohe Ostern von Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: namibiafieber
26 Mär 2016 17:09 #424980
  • Steelers
  • Steelerss Avatar
  • Beiträge: 315
  • Dank erhalten: 830
  • Steelers am 26 Mär 2016 17:01
  • Steelerss Avatar
Tag 1

Heute geht es endlich los! Knapp 3 Wochen Tansania und Sansibar liegen vor uns. Die Koffer sind gepackt und bringen jeweils knapp 16 kg auf die Waage. Das Gepäcklimit von 15 kg für den Flug aus der Serengeti nach Sansibar hatten wir erst für zu wenig gehalten, nun hat das aber alles ganz gut gepasst, sogar unsere Jacken können wir noch in den Reisetaschen verstauen. Um 15.15 Uhr ist das Auto gepackt und es geht los in Richtung Frankfurt. Wir haben uns einen Parkplatz mit Shuttle Bus gebucht, bei dem wir gegen 17.30 Uhr ankommen. Nachdem wir bezahlt und das Gepäck umgeladen haben, sind wir gegen 18 Uhr am Flughafen. Wir checken ein und vertrödeln die Zeit bis zum Abflug um 20.15 Uhr. Der Flug startet pünktlich und das Unterhaltungsprogramm ist ganz ok. Schlafen können wir beide nicht so richtig.
Um 5.40 Uhr landen wir auf dem Kilimanjaro Airport.
Das Visa bekommen wir recht schnell und auf das Gepäck müssen wir auch nicht lange warten. Als wir aus dem Flughafen kommen, erwartet uns Richard bereits. Er wird für die nächsten 11 Tage unser Fahrer und Guide sein.
Der Himmel ist leider sehr bedeckt, so dass wir keinen Blick auf den Kilimanjaro erhaschen können. :dry:
Wir fahren nach Arusha und Richard bringt uns die ersten 3 Worte Swahili bei. Falls wir uns das merken können, können wir bei Ankunft in unserer Lodge zumindest schon mal Hallo und Danke sagen. :cheer:
Wir fahren in die Stadt und wollen an einem ATM etwas Geld holen. Der erste Automat funktioniert nicht, aber am zweiten Automat bekomme ich 200.000 Tansania Schilling. Dann geht die Fahrt weiter direkt in die Ilboru Safari Lodge. Nach dem Check-In vereinbaren wir mit Richard, dass er uns um 10 Uhr wieder abholt.
Wir stehen erst einmal unter die Dusche und gehen danach zum Frühstück. Das Personal ist sehr freundlich und uns fällt auf, dass sich alle total freuen, wenn wir sie mit einem Jambo begrüßen oder uns auf Swahili bedanken. Tansania ist für uns das erste afrikanische Land in dem jemand versucht hat uns ein paar Worte der Sprache beizubringen, das hatten wir im südlichen Afrika noch nie.
Nach dem Frühstück gehen wir noch etwas durch den Garten und machen ein paar Fotos. Der Pool sieht sehr schön aus, aber das Wetter lädt leider nicht zum Baden ein.





Pünktlich um 10 Uhr steht Richard vor der Lodge und holt uns zu einem Ausflug in den Arusha Nationalpark ab. Unterwegs machen wir ein paar Fotos aus dem Auto heraus.









Gegen 11 Uhr sind wir im Arusha Nationalpark. An diesen Park haben wir keine großen Erwartungen, hoffen aber, dass wir die Colobus Affen sehen werden, da die nur hier vorkommen. Nach nur wenigen Metern im Park erreichen wir eine kleine Ebene auf der sich Büffel, Zebras, Warzenschweine und Gnus tummeln.





Wir fahren in Richtung Ngurdoto Krater und sehen nach kurzer Fahrt durch den Wald unsere ersten Colobus Affen! :) Die turnen durch die Bäume und es ist mehr als schwierig ein vernünftiges Foto zu bekommen.





An einem schön gelegenen View Point machen wir unser Picknick. Leider ist der Mount Meru wegen der vielen Wolken nicht zu sehen. :(



Nach dieser Pause setzen wir unseren Game Drive in Richtung der Momella Seen fort. Wir sehen Giraffen, Bienenfresser, einige Wasservögel und Affen.



















Der Arusha Nationalpark ist ein recht kleiner Park und es gibt nicht allzu viele Tiere zu sehen. Landschaftlich ist der Park sehr grün. Da wir gerne die Colobus Affen sehen wollten, hat sich der Besuch für uns gelohnt. Zu Beginn einer Safari ist der Park auf jeden Fall eine gute Wahl.

Auf dem Rückweg nach Arusha legen wir einen Stopp im Tanzanite Museum ein. Ich finde die Steine wunderschön, aber leider liegen die alle deutlich über meinem Budget. Interessant ist es aber dennoch. Danach geht es ins Office von Easy Travel, wo wir unsere Safari durchsprechen. Da es unsere Flitterwochen sind bekomme ich noch eine rote Rose geschenkt. :kiss:
Wir machen noch eine kurze Rundfahrt durch Arusha und fahren dann zurück zur Ilboru Lodge.







Auf der Terrasse am Pool genießen wir ein Savanna Dry. Um 19 Uhr gehen wir um Abendessen. Es gibt Selleriesuppe mit Rosmarinbrot, danach Hühnchen mit Gemüse und Reis und als Dessert Käsekuchen. Gegen 21 Uhr gehen wir auf unser Zimmer und sind kurz danach auch schon im Bett.
Reisebericht Namibia im April/Mai 2011
www.namibia-forum.ch...ach-dem-leopard.html

Reisebericht Namibia, Botswana & Zimbabwe im September/Oktober 2012
www.namibia-forum.ch...wana-a-zimbabwe.html

Reisebericht: Namibia die Dritte: Spitzkoppe, Waterberg & KTP - September/Oktober 2013
www.namibia-forum.ch...e-waterberg-ktp.html

Reisebericht: Tansania Northern Circuit & Sansibar 2015
www.namibia-forum.ch...sansibar.html#424977
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, Topobär, namibiafieber, Champagner, speed66, Guggu, picco, Nane42, KarstenB und weitere 6
26 Mär 2016 17:26 #424984
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1793
  • Dank erhalten: 2656
  • franzicke am 26 Mär 2016 17:26
  • franzickes Avatar
Hey Daniela,
das nenne ich mal Parallelität der Ereignisse - so wie es aussieht sind wir ja quasi zeitgleich bei einigen Stationen und doch zu ganz anderen Jahreszeiten. Da bin ich ja mal sehr gespannt. Und auf jeden Fall dabei!!!
Viele Grüße Ingrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Mär 2016 18:20 #424990
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 1912
  • Dank erhalten: 2344
  • KarstenB am 26 Mär 2016 18:20
  • KarstenBs Avatar
Hallo Daniela,

Tansania - da kann ich nicht nein sagen! Freue mich auf einen ausführlichen (Huhu, Ingrid!) Bericht.

LG aus dem sonnigen Puerto de la Cruz,

Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Letzte Änderung: 26 Mär 2016 18:20 von KarstenB.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Mär 2016 19:26 #424999
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2184
  • Dank erhalten: 3998
  • Guggu am 26 Mär 2016 19:26
  • Guggus Avatar
Hallo Daniela,

das finde ich toll, gleich 3 Ladys die von Tanzania berichten :laugh:
Der Anfang mit den Colobusaffen ist schon mal gut und ich freue mich auf die Dinge die kommen.

iebe Grüße und

Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.