THEMA: Alter Südwester geht in Tansania fremd.
05 Feb 2016 13:22 #418036
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3921
  • Dank erhalten: 5301
  • Burschi am 05 Feb 2016 13:22
  • Burschis Avatar
Der Rest des Tages fehlt noch:
Auf dem Rückweg machten wir noch einen kurzen Abstecher bei einem anderen Stamm, den Datoga. Die Frauen zeigten uns die Hütte, die im Prinzip genau gleich denen der Massai gebaut war. Meine Frau durfte sich dann auch mal betätigen und Mais zwischen zwei großen Steinen zermahlen. Sie stellte sich gar nicht so dumm an. Könnte man vielleicht für zu Hause beibehalten!? ;) ;) Dann führte uns der Dorfschmied vor, wie er Pfeilspitzen für die Hadzabe herstellte. Wir sollten sie kaufen, damit die Hadzabe dann mit diesen auf die Jagd gehen konnten. Ziemlich cleveres Geschäftsmodell, allerdings zu weit überhöhten Preisen, aber die Touris kann man ja abzocken. Das hatte einen etwas unschönen beigeschmack für uns und wir hatten dann am Abend auch eine längere Diskussion mit dsen beiden Guides. Ob es was geholfen hat, weiß ich nicht.




Und damit der Tag auch mit etwas Schönem endet, hier noch ein "Blumenbild" Aus dem Auto heraus habe ich diese Blüte eines "Kaktus" (es wird wohl aber eine Euphorbie gewesen sein) entdeckt und unseren Guide zum Halten veranlasst. Ich habe sie auf der ganzen Fahrt nur das eine Mal gesehen. Vielleicht weiß ja ein Fomi, was das für eine Pflanze ist.



Ich wünsche dann noch schönen Abend!
Burschi
20x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Topobär, Eto, r2d2, picco, Reinhard1951, THBiker, Holger_W, AndreasG2523 und weitere 2
05 Feb 2016 14:28 #418049
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1094
  • Dank erhalten: 3402
  • Bushtruckers am 05 Feb 2016 14:28
  • Bushtruckerss Avatar
Hallo Burschi

danke fuer den super Bericht mit den gelungenen Fotos! Grossartig sind die Eindruecke bei den Hadzabee.

Zu Deinen Fragen - nimmst es mir hoffentlich nicht krumm, wenn ich beantworte:
Kampfadler ist es, ein noch nicht ausgefaerbtes Jungtier
Der White-bellied Turaco ist ein White-bellied Go-away bird / Weissbauchlaermvogel gehoert in die Familie der Turakos, die nur in Afrika vorkommt.
Der Weisskopfbueffelweber = Starweber / White-headed Buffalo-weaver
Yellow-collared lovebird = Maskenkoepfchen
Eastern Double-collared Sunbird ist ein Variable Sunbird / Gelbbauchnektarvogel oder Ziernektarvogel

Dann die Blue Colobus sind Sykes monkeys / Weisskehlmeerkatzen (Cercopithecus albogularis). Im Lake Manyara Nationalpark wirst Du die Diademmeerkatze (Cercopithecus miti) antreffen.

Bei den Colobusaffen hatte ich mir mal die Muehe gemacht, den ganzen Arten- und Unterarten Salat auseinanderzunehmen. Im Arusha Nationalpark findest Du den Kilimandscharo Colobus oder -Stummelaffe (Colobus guereza caudatus). Stummelaffe, weil der Daumen nur ein Stummel ist.

Hast Du die Nase an die Bluete gehalten? Die stinken, um Fliegen anzulocken, die sie bestaeuben. Ich kenne keinen Englischen und gar keinen Deutschen Namen, vielleicht findest Du ihn mit dem lateinischen - Caralluma speciosa. Ist nun in der Familie der Hundsgiftgewaechse. Eine Sukkulente; echte Kakteen sind urspruenglich nicht in Afrika gewachsen, doch aus Suedamerika eingefuehrt, wie die Feigenkakteen.

Liebe Gruesse und freue mich auf die Fortsetzung
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Letzte Änderung: 05 Feb 2016 16:17 von Bushtruckers.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Burschi
05 Feb 2016 16:12 #418074
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3921
  • Dank erhalten: 5301
  • Burschi am 05 Feb 2016 13:22
  • Burschis Avatar
Danke bushtrucker,
dann lag ich ja bei den Vögeln richtig, habe nur in Avibase noch nicht die deutschen Namen rausgesucht.
Danke auch für die Pflanzenbestimmung. Wundert mich sehr, dass ich die so ganz weit abseits weit von jeder Siedlung entfernt im Busch gefunden habe. Wer mag die dort hingeschleppt haben?
Viele Grüße:
Burschi
20x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
05 Feb 2016 16:20 #418075
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1094
  • Dank erhalten: 3402
  • Bushtruckers am 05 Feb 2016 14:28
  • Bushtruckerss Avatar
Hallo Burschi

gerngeschehen.

Die Caralluma wachsen auf sandigen Boeden in Trockengebieten. Die brauchen keine Siedlungen. Ist eine einheimische Pflanze.

Schau mal den Vogel an: Eastern Double-collared Sunbird ist ein Variable Sunbird / Gelbbauchnektarvogel oder Ziernektarvogel.

Habe beim vorigen Beitrag noch was zu den Affen geschrieben - Aenderung.

Liebe Gruesse
Elvira
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Letzte Änderung: 05 Feb 2016 16:21 von Bushtruckers. Begründung: Ergaenzung angebracht
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Feb 2016 04:10 #418131
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3921
  • Dank erhalten: 5301
  • Burschi am 05 Feb 2016 13:22
  • Burschis Avatar
Sonntag, 17.1.:
Heute war ja Sonntag, also sollte man sich da auch ausruhen. Am Vormittag wollten wir noch ein wenig die Umgebung des Lake Eyasi genießen, aber es kam leider anders, denn es hatte in der Nacht zu regnen begonnen und schüttete noch am Vormittag wie aus Kübeln. Erst kurz vor unserer Abreise schloss der Himmel seine Pforten. So hatte ich leider nur noch wenig Zeit, den Männchen der Webervogelkolonie am Teich beim Nestbau und bei der Balz zuzusehen.


Wohl ein Golden Backed Weaver
Die Fahrt ging heute nach Karatu in die Country Lodge. Die Wege waren durch dem heftigen Regen teils matschig, teils stark unterspült, so kamen wir nur langsam voran.


Zeit genug war ja, so konnte ich dann auch die krassen Gegensätze, auf die man in Afrika stößt, bewundern: Ärmliche Hütte, aber riesige Satellitenschüssel vor dem Haus!



Die Country Lodge liegt direkt in Karatu, etwa 200 Meter von der Hauptstraße entfern. Man bekommt aber vom Lärm und dam Geschehen auf der Straße nichts mit. Eigentlich gäbe es an der Lodge nichts auszusetzen: Schöne geräumige Chalets, sauberer Pool, ordentliches Essen, gepflegte Atmosphäre in der schönen Gartenanlage.
Nur: Diese Lodge könnte auch irgendwo anders in Afrika stehen. Ihr fehlt irgendwie die Individualität. Beim Frühstück und beim Abendessen – beides recht ordentlich – herrschte aber trotzdem Beherbergungsbetriebsatmoshäre, was wohl auch an der höheren Gästezahl lag.
Darunter waren leider auch zwei größere Gruppen, deren Benehmen beim Essen mich fast auf die Palme vor dem Haus gebracht hätte, schuld. Der gesamte Tisch kann zum Abendessen in Shorts, Achselshirts, Kaugummi kauend, alle mit dem Wischkästla in der Hand (für Nichtfranken: Smartphone!), das sie auch während des Essens nicht aus der Hand legten, sondern dieses einhändig in sich hineinschaufelten. Dabei verbreiteten sie aber noch ein Geschrei, das einem kaum das eigene Wort verstehen ließ. Das verdirbt mir leider die Stimmung, da bin ich halt altmodisch.
Dann lieber noch ein Blick auf die Lodge:




Das war unser Büffel- Chalet mit Inneneinrichtung.


Gartenanlage mit Pool.
20x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Letzte Änderung: 06 Feb 2016 04:21 von Burschi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, ANNICK, Eto, r2d2, picco, Reinhard1951, THBiker, Holger_W, AndreasG2523, Daxiang und weitere 1
06 Feb 2016 04:17 #418132
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3921
  • Dank erhalten: 5301
  • Burschi am 05 Feb 2016 13:22
  • Burschis Avatar
Wenn dann am Tag die beiden Großgruppen nicht in der Lodge waren, dann konnte man auch gut im Garten entspannen, denn es ließen sich an den Blumen und Sträuchern immer wieder nette gefiederte Gesellen entdecken.
Hier nur eine kleine Auswahl davon:


Spotted Morning-Thrush


Während es die Speckled Mousebirds vor allem auf die Früchte des Granatapfels abgesehen hatten, ernteten die Fishers Lovebirds den Pfeffer von den Stäuchern.




Aber das Feuerfinkenpärchen war dann doch mein Lieblingspärchen.


Und schließlich lagen auch ständig zwei Weberarten im Clinch und nahmen sich gegenseitig die besten Fäden wegn ich denke mal es waren Weyn´s Weaver und Dark Backed Weaver, bin da aber nicht so sicher.




Ihr seht also, auch wenn man keinen Großtieren an einem Tag begegnet, es gibt genug zu sehen. Inzwischen hat meine Frau in einem schattigen Plätzchen im Garten einen Afrika-Roman gelesen und sich entspannt, während ich auf Vogeljagd war. Jedem das Seine! :) ;) :P
20x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Topobär, Eto, r2d2, speed66, picco, Reinhard1951, THBiker, Strelitzie und weitere 5