THEMA: Reisebericht Tansania: T.I.A this is Africa....!
09 Feb 2016 08:22 #418498
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 09 Feb 2016 08:22
  • ANNICKs Avatar
26.12.2015

Die Nacht war ganz ruhig. Gegen 6.30 machen wir es uns am Frühstückstisch gemütlich.





Die Natur wacht langsam auf.





Punkt um 7 Uhr geht es wieder Richtung Ruaha NP los. Gleich bei der Campausfahrt sehen wir eine grosse scheue Büffelherde.





Am Main Gate beeilen wir uns mit den Formalitäten denn die Tse Tse Fliegen lassen nicht lange auf sich warten.... :whistle:

Dieser Park ist zum Glück ein Genuss für die Augen.





Wir halten zuerst bei der grossen Brücke an. Ein Croc spaziert da im Wasser herum.









Dann fahren wir Richtung Kimiramatonge Hill und hoffen wieder auf eine Leopardsichtung. Leider wird nichts daraus und wir verfehlen knapp 2 Geparden. T.I.A :blush:
Jonicia beschliesst heute die Region des Mwagusi Rivers zu erkunden. Da können wir 2 Büffel beobachten.

















Der Mwagusi River ist praktisch ausgetrocknet.









Diese kommische Giraffe





sowie ein Sattelstorch laufen uns auch noch über den Weg.





Später entdecken wir in einem Gebüsch 2 Löwinnen

















und 2 Löwe.








Die Hitze macht uns wieder zu schaffen. Es ist auch schon 12.30 und wir entscheiden erst einmal Mittag zu essen. Auf der Picnic Site treffen wir die andere Gäste vom Tandala Camp.

Fortsetzung folgt.
Letzte Änderung: 09 Feb 2016 08:33 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Topobär, fotomatte, Guggu, picco, Reinhard1951, KarstenB, rolfhorst, Holger_W und weitere 7
09 Feb 2016 21:22 #418606
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 09 Feb 2016 08:22
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Nach dem leckeren Mittagessen machen wir uns wieder auf den Weg. Wir wollen jetzt zum Ruaha River wo wir gestern das tote Hippo gesichtet haben. Unterwegs begegnen wir Kronenkraniche.









Dann sieht Lionel unter einem Baum ein Löwenpärchen.





Wir halten an und warten. Madame steht auf enmal auf.





Sie macht Monsieur mit ihrem Charme an!





Monsieur kann nicht wiederstehen aber inzwischen weiss Madame nicht mehr ganz genau was sie will.... :cheer:





Nach einer Weile trennen sich die Wege.









(Picco: bei diesem Aussehen kann ich die zögernde Löwin schon verstehen.... :P )

Eine Stunde später erreichen wir den Ruaha River. Das Hippo ist nicht allein.









Ein Croc lässt es sich besonders gut schmecken.













Die Zeit vergeht leider wieder viel zu schnell. Um 16 Uhr verlassen wir den Park.




Diese Storche scheinen es echt da oben zu geniessen!








Eine halbe Stunde später erledige ich schon meine E-Mail Post bei der Tandala Rezeption.





Das leckere Abendessen nehmen wir mit einem mongolischen Ehepaar ein. E lebt zur Zeit in Malawi und fährt Self Drive.

Morgen verlassen wir leider das Gebiet. Es geht Richtung Selous.

Fazit: Tandala ist einfach genial. Gutes Essen, freundliches Personal, nette Gastgeber, zweckmässige und saubere Unterkunft, erfahrere Guides.... Preis/Leistung stimmt! :)

What else? B)
Letzte Änderung: 09 Feb 2016 21:33 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, myrio, Fluchtmann, Topobär, Butterblume, fotomatte, marimari, Guggu, picco, Reinhard1951 und weitere 7
10 Feb 2016 19:26 #418793
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 09 Feb 2016 08:22
  • ANNICKs Avatar
@Karsten: in Südafrika wurde ich, was die Unterkünfte anbelangt, zu viel verwöhnt! :P

@Picco: nur bla bla, wenn es darauf ankommt..... B)

@Mischa: Welcome! :cheer:


27.12.2015

Gleich nach dem Frühstück unternehmen wir mit Jonicia und 2 Masais einen Bush Walk.





Jonicia erklärt uns die Eigenschaften sämtlicher Pflanzen.









Ausser diesem Hamerkop werden wir keine andere Vögel sichten!









Die Tour dauert 2 Stunden, muss aber nicht sein. Anschliessend wird ein Erinnerungsfoto geschossen.





Gegen 10 Uhr verabschieden wir uns von Tandala.













Hier hätten wir es bestimmt noch einige Tage ausgehalten. :lol:

Mit dem mongolischem Ehepaar fahren wir zum Ruaha NP. Erster Stop am Main Gate wo Jonicia ein Treffen mit einem Ranger vereinbart hat. Da machen wir mit Jane





und Dexter





Bekanntschaft. Diese 2 Hunde können mit ihrer Spürnase überall Elfenbein detektieren. Sie werden meistens nach der Ankunft von Flugzeuge aus Arusha eingesetzt. Da schnuppern sie das ganze Gepäck!

Danach erledigen wir die Entry Formalitäten und begeben uns langsam zum Airstrip. Einige Freunde sagen uns unterwegs Ade! :silly:

















Um 11.30 steigen wir in Msembe aus.





Jonicia und Lionel fahren weiter mit den Gästen auf Tiersichtungen. Während wir auf unsere Safari Airlink Cessna warten, essen wir den Inhalt unserer Lunchboxes.

Fortsetzung folgt.
Letzte Änderung: 10 Feb 2016 19:36 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: myrio, Fluchtmann, Topobär, picco, Reinhard1951, THBiker, KarstenB, rolfhorst, Holger_W, AndreasG2523 und weitere 3
11 Feb 2016 19:40 #418951
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 09 Feb 2016 08:22
  • ANNICKs Avatar
Unsere Machine startet mit 11 Passagiere 40 Minuten vor der geplanten Abflugszeit! T.I.A





Von da oben sieht der Ruaha Park auch toll aus.

















Unterwegs geraten wir in ein unmögliches Unwetter. Zum Glück wird niemand krank.... Es schüttelt und hagelt wie verrückt. Später können wir einen Regenbogen beobachten.





Um 14.30 landen wir auf dem Mtemere Selous Airstrip, 45 Minuten früher als angekündigt. Da warten auch schon mehrere Game Drive Fahrzeuge aber leider Keiner vom Africa Safari Camp. Wir beschliessen im Schatten zu warten und gucken uns die verschiedene Schädel an.





Nach einer Stunde Wartezeit werden wir sehr ungeduldig und laufen zum Mtemere Gate, :blush:





Der Ranger erreicht zum Glück per Telefon Jemand vom Camp. Da heisst es einfach, sie hätten uns vergessen...T.I.A. :pinch:

10 Minuten später werden wir endlich abgeholt und 15 Minuten später kommen wir im Camp an. Welch ein Gnusch erwartet uns da! :woohoo: Mehrere Turis warten schon auf ein Zimmer. Wir setzen uns dazu.





Es gibt natürlich kein Welcome Drink.... :whistle:

Nach einer halben Stunde bringt uns endlich ein Masai zu unserer Mud Hut 7.
Das Zimmer finden wir auf Anhieb grauenhaft. Es ist finster und mudelig.





Die Moskito Gitter an den Fenstern sind durchlöchert. Provisorisch, ich hoffe es auf jeden Fall, wurde Papier hineingestopft um es dicht zu machen... :blink:
Die Eingangstür besitzt auch eine 5cm Oeffnung zwischen der Tür und dem Boden. Da kann jedes Ungeziefer hineinspazieren! :pinch:
Im Badezimmer stinkt es wie verrückt nach Sch....









Das Schwimmbad können wir heute nicht benützen wegen Maintenance...





Wifi kostet auch 10 US$ pro Tag und es rudert..... :evil:

Nach dem Duschen gönnen wir uns schon einmal ein Bier an der Bar.





Es ist leider lauwarm denn der Generator war heute auch noch defekt....

Das Abendessen wird ab 19.30 im Restaurant





in der Form eines Buffets angeboten. Beim Hinsehen erinnert es mich an die Kantinezeit in der Schule.... Das Camp ist praktisch ausgebucht und die Leute stürzen sich auf das Buffet. Innerhalb 10 Minuten bleibt nicht mehr viel übrig... :whistle:
Wir werden 15 Minuten lang auf Nachschub warten... :whistle:

Mein Toni ist stocksauer und um 22.00 sind wir im Bett! :pinch:

Da drin ist es sauwarm. Es gibt nur einen Deckenventilator. Mein Gott Walter.... :blink:

Zum Glück geht es gleich morgen früh den ganzen Tag auf Pirsch in den Selous.
Letzte Änderung: 11 Feb 2016 19:51 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Lotusblume, marimari, speed66, picco, Reinhard1951, KarstenB, rolfhorst, Papa Kenia und weitere 6
12 Feb 2016 21:22 #419070
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 09 Feb 2016 08:22
  • ANNICKs Avatar
@Marinari: die Welcome Drinks suche ich heute noch....... :laugh:


28.12.2015


In der Nacht haben wir fast kein Auge zugedrückt. Es war so warm im Zimmer und der Generator streikte auch ab Mitternacht.... :pinch: Die ganze Zeit hat es mich auch gejuckt.
Heute morgen verstehe ich auch wieso. Ueberall auf meinen Beinen entdecke ich Insektenstiche. Sieht nach Wanzen aus..... :evil:
Zum Glück habe ich ein Gegenmittel in meinem Gepäck dabei. Ich sprühe die ganze Matraze damit ein.
Um 6 Uhr gehen wir bei Kerzenlicht frühstücken. Es gibt immer noch keinen Strohm. Das Personal braucht eine Ewigkeit um das Buffet vorzubereiten. Igitigit alles kalt.
Inzwischen haben wir uns mit einem Kellner angefreudet. Wir betteln um eine frische Mango. Juhu er kommt gleich mit 4 Stück aus der Küche. :)
Wir werden also nicht mit einem leeren Magen auf Pirsch fahren müssen. :cheer:

Punkt um 6.30 geht es in einem Landrover Defender mit Awan (der Driver) und Gilbert (der Guide) los.





Ein sympatisches holländisches Ehepaar mit ihrem Sohn begleitet uns.
Das Selous Main Gate erreichen wir 15 Minuten später.

Im grössten Wildreservat Afrikas spürt man noch die wilde Ursprünglichkeit des afrikanischen Kontinents. Die Tierpopulation von über 1 Million Wildtieren klingt zwar imposant, doch angesichts der gigantischen Fläche des Naturreservats (6% der Landfläche Tansanias), das mit über 51'200 Km2 mehr als dreimal so gross wie die Serengeti und grösser als die Schweiz ist, relativiert sich diese Zahl.

Unendliche tolle Landschaften prägen das Bild.





Die erste Stunde werden wir kein einziges Tier sichten. Endlich lassen sich einige scheue Zebras erblicken.













Unterwegs stossen wir auch immer wieder auf Giraffekadavern.





Gilbert erklärt diese Giraffen seien alle nach einem Kampf um ein Weibchen ums Leben gekommen.
Zum Glück sehen wir noch Lebendige!













Gegen 9 Uhr gibt es Kaffeepause. Wenn man sich unser Game Drive Wagen genauer anschaut





kann man nur hoffen dass das Dach noch den Tag mitmacht..... :blink:

Anschliessend fahren wir zu einem Hippo Pool. Mensch scheint das Leben hier schön zu sein!

















Ein Croc nimmt auch unweit ein Sonnenbad.





Ab und zu kommt ebenfalls ein durstiges Impala vorbei.









Baboons gibt es hier eine ganze Menge.









Fortsetzung folgt.
Letzte Änderung: 12 Feb 2016 21:34 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Topobär, Eto, marimari, speed66, picco, Reinhard1951, KarstenB, rolfhorst und weitere 6
14 Feb 2016 09:21 #419234
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 09 Feb 2016 08:22
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Nach der Pause fahren wir weiter. Gilbert sichtet später eine Spotted Hyena. Sie ist am Ausruhen









aber macht sich bei unserer Ankunft gleich aus dem Staub!





Ich muss gestehen dass es nicht einfach ist die Tiere hier zu fotografieren. Sie sind sehr scheu. Hier ein Gnu.





Zum Glück hat dieser Büffel keine Lust bei dieser Hitze aufzustehen.








Die Landschaft verändert sich auch mit den Kilometern.





Gegen 12 Uhr suchen wir uns einen Platz im Schatten um Mittag zu essen.





Eine halbe Stunde später machen wir uns schon langsam auf dem Rückweg. Wir begegnen einer Eliherde. Sie marschiert Richtung Wasserloch.





























Am Wasserloch wird dann gespielt.









Weiter erblicken wir einen Haufen Geier vor einer unterirdischen Wasserleitung die die Piste durchquerrt.









Wir wundern uns und machen einen Bogen. Endlich kapieren wir was los ist. In der Wasserleitung hat eine Hyena mit ihrer Beute Zuflucht gefunden. Leider kann ich nur dieses Bild schessen.





Sie wird sich draussen nicht blicken lassen....

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 14 Feb 2016 09:31 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Inka, Guggu, picco, Reinhard1951, KarstenB, rolfhorst, Papa Kenia, Holger_W und weitere 4