THEMA: Northern Circuit & Zanzibar als Selbstfahrer 08/15
06 Sep 2015 18:30 #398395
  • aku1986
  • aku1986s Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 228
  • aku1986 am 06 Sep 2015 18:30
  • aku1986s Avatar
Denn ,nachdem der grüne Defender wegen Unfall mit Totalschaden ausgefallen ist, hat sich Nathan mit der Organisation dieses Sonderfalles bestimmt keine Medaille verdient. Eher im Gegenteil.

Beate, ich weiss leider nicht, was du hiermit meinst. Ich habe zwar auch von einem Totalschaden gehört (da gab es ja kurz die Missverständnisse mit unserem Dachzelt), aber kenne keine Details. Ich kann nur unsere "Krisensituationen" beurteilen und da wurde schnell und pragmatisch eine Lösung gefunden.

Liebe Grüsse
Ann-Kathrin
Oktober 2012: Windhoek - Etosha - Caprivi - VicFalls - Chobe - Moremi - Windhoek als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=48

August 2015: Arusha - Arusha NP - Longido - Lake Natron - Serengeti NP - Ngorongoro Conservation Area - Tarangire NP - Arusha - Zanzibar als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...bstfahrer-08-15.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Sep 2015 18:44 #398397
  • beate
  • beates Avatar
  • Beiträge: 1450
  • Dank erhalten: 481
  • beate am 06 Sep 2015 18:44
  • beates Avatar
Ja, Du warst es, die im Forum angefragt hatte, nachdem TP Euch ein Bodenzelt vorgeschlagen hat.
OK, Ihr habt ein Dachzelt bekommen. Und das ist gut so, denn Ihr hattet es auch gebucht.
Nur leider scheint Nathan dieses vom Unfall beschädigte Dachzelt bei einem anderen Kunden aufs Auto gepackt zu haben. Und diesen Kunden war das dann nach ein paar Tagen doch zu gefährlich und sie sind auf Lodges ausgewichen.
Auch scheint der einzige, wirklich gut funktionierende Kühlschrank in diesem verunglückten Auto gewesen zu sein, denn ich höre jetzt auch von anderen Kunden, dass deren Kühlschrank nicht funktioniert hat.

Aber trotzdem freue ich mich mit Euch, dass Euch der Urlaub im Grossen und Ganzen gefallen hat. Denn Tanzania ist wirklich ein tolles Reiseland. Wir würden nur allzu gerne wieder hinfliegen, nur wird es uns einfach zu anstrengend, jeden Tag aufs Auto zu steigen :woohoo:

LG
Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Sep 2015 19:14 #398401
  • aku1986
  • aku1986s Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 228
  • aku1986 am 06 Sep 2015 18:30
  • aku1986s Avatar
Donnerstag, 06. August 2015
von Ann-Kathrin

Der heutige Tag beginnt recht unterschiedlich: Während Dirk und ich noch arbeiten müssen, haben Zissi und Moa frei. Deswegen können sie auch schon früh losfahren, um Rosa (Zissis Hund) in Hannover abzusetzen. Nach gemütlichem Kuchen werden sie von dort zum Flughafen Hannover gebracht, wo sie das ganze Prozedere hinter sich bringen.

Dirk und ich machen uns etwas später nach einem langen und typisch stressigen letzten Tag im Büro um 18 Uhr auf den Weg zum Bahnhof Schlieren, von wo wir mit dem Zug gemütlich zum Zürcher Flughafen fahren. Zum Glück haben wir bei den wahnsinnigen 35°C nicht noch unser Gepäck dabei - das hatten wir glücklicherweise schon gestern aufgegeben. Dort angekommen essen wir noch schnell etwas und gehen anschliessend durch die wie immer zügige Security zum Gate. Zuerst einma sind wir damit beschäftigt, unser Handgepäck so klein wie möglich aussehen zu lassen, denn der Kitebag sieht schon sehr gross aus - und da der Fotorucksack zwar klein aber doppelt so schwer ist wie erlaubt, wollen wir möglichst wenig Aufmerksamkeit erregen.

Als Zissi und Moa in Frankfurt landen, startet unser Flieger pünktlich in Zürich, sodass die Hoffnung steigt, dass wir unseren Anschlussflug kriegen werden. Tatsächlich landen wir auch früh in Frankfurt und erreichen dadurch nach einem kurzen Sprint unser nächstes Gate, wo Zissi und Moa bereits auf uns warten. Also trinken wir noch ein Radler und stossen auf die nächsten drei Wochen an.


Der Zürcher Flughafen von oben.
Oktober 2012: Windhoek - Etosha - Caprivi - VicFalls - Chobe - Moremi - Windhoek als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=48

August 2015: Arusha - Arusha NP - Longido - Lake Natron - Serengeti NP - Ngorongoro Conservation Area - Tarangire NP - Arusha - Zanzibar als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...bstfahrer-08-15.html
Letzte Änderung: 06 Sep 2015 19:14 von aku1986.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, picco, Papa Kenia
06 Sep 2015 19:15 #398402
  • aku1986
  • aku1986s Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 228
  • aku1986 am 06 Sep 2015 18:30
  • aku1986s Avatar
Freitag, 07. August 2015
von Ann-Kathrin

Der Übernachtflug mit Ethiopian Airlines verläuft unspektakulär und geht schnell vorbei. Wir schlafen viel und essen erstaunlich gut, sodass wir relativ erholt am Morgen im verregneten Addis Abeba ankommen. Dort haben wir einen längeren Aufenthalt, den wir mit Cappuchino und Orangensaft überbrücken. Pünktlich geht es vormittags weiter zum Kilimanjaro Airport, wobei wir kurz vor der Landung schon einen Blick auf den höchsten Berg Afrikas werfen können, wenn wir auch leider auf der falschen Seite sitzen.

Nach dem verregneten Äthiopien sieht hier das Wetter schon besser aus. Wir bringen das ganze Einreise-Prozedere hinter uns und werden von unserem Fahrer Dennis abgeholt, der uns vorbei an Hirten mit vielen Rindern, Ziegen und Eseln und am Ende durch klitzekleine chaotische Strassen zur Lodge bringt. Dass wir diese erste Fahrt bei den vielen Kamikaze-Fahrern überleben, freut uns schon mal. Aber warum bringt er uns eigentlich zur Lodge? Sollten wir nicht eigentlich unsere Fahrzeuge entgegennehmen? Nein, anscheinend hat es ein Missverständnis gegeben und unsere Fahrzeugübergabe ist für morgen Früh eingeplant. Nach einigen Gesprächen einigen wir uns aber darauf, dass wir heute zumindest schon mal ein Fahrzeug für die ganzen Einkäufe bekommen. Und so nehmen wir Fahrzeug Nr. 1 entgegen. Von aussen noch okay, aber innen schon sehr alt - und trotz anderer Ankündigung ohne Radio und ohne zweite Batterie. Egal, klappt schon irgendwie alles.

Wir gehen also Fleisch kaufen im Meat King und suchen danach den Shoprite Supermarkt auf. Egal wo man anhält oder aussteigt - sofort sind überall Menschen, die einem irgendwas verkaufen wollen. Wir haben aber kein Interesse und sie verstehen es auch immer - manche früher, manche später. Im Shoprite sind wir sicherlich zwei Stunden mit dem Grosseinkauf für zwei Wochen beschäftigt. Dank meiner Shoppingliste geht alles zwar einigermassen geordnet, doch trotzdem sind wir heilfroh, als wir irgendwann endlich unsere vier Einkaufswägen in den Defender geladen haben. Todmüde, dehydriert und dreckig arbeiten wir uns durch den Feierabendverkehr im Dunkeln zurück zur Lodge. Fahrerin des Tages ist übrigens Zissi, da sie als einzige bei der Fahrzeugübergabe ihren Führerschein dabei hat. Sie meistert das afrikanische Linksverkehr-Chaos mit Bravour.


Unser Grosseinkauf.

In der L'Oasis Lodge geniessen wir nach einer warmen Dusche das leckere Abendessen. Danach sind wir fix und alle und gehen direkt schlafen.

Fazit Unterkunft: L'Oasis Lodge
$106 pro Doppelzimmer inkl. Frühstück

Versteckt gelegene Lodge im Randgebiet von Arusha. Bei der Fahrt denkt man, man wäre falsch, da die Straßen rund herum sehr einfach und die Häuser sehr ärmlich sind. Die Lodge selber ist ummauert und bietet viele Zimmer bzw. freistehende Bungalows in einer netten Anlage. Alles sauber, wenn auch teilweise etwas in die Jahre gekommen. Großer Loungebereich, Pool. Kleine Speisekarte mit ca. 15 Dinner-Gerichten, aber alles lecker, teilweise waren die Portionen etwas klein. Frühstücksbüffet. WLAN kostenlos. Nur ca. 7 Minuten Fahrt von Serengeti Select, 1h Fahrt zum Kilimanjaro Airport.
Oktober 2012: Windhoek - Etosha - Caprivi - VicFalls - Chobe - Moremi - Windhoek als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=48

August 2015: Arusha - Arusha NP - Longido - Lake Natron - Serengeti NP - Ngorongoro Conservation Area - Tarangire NP - Arusha - Zanzibar als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...bstfahrer-08-15.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, Topobär, picco, KarstenB, Papa Kenia
06 Sep 2015 19:58 #398405
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 2088
  • Sadie am 06 Sep 2015 19:58
  • Sadies Avatar
Hallo ihr Vier Globetrotter!Schön euch auf diesem Forum auf euren Fotos wiederzusehen. Wir haben uns auf dem Tarangire Public CS zum ersten Mal getroffen und du hast mir so lieb erklärt wo wir den Leopard im Boabab (reimt sich fast!
If life is a journey be sure to take the scenic route

www.safaritalk.net/topic/21799-first-time-k

Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Sep 2015 20:08 #398406
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 2088
  • Sadie am 06 Sep 2015 19:58
  • Sadies Avatar
Ach so, Kurzantwort ist nur 2 Zeilen? Da muss ich lernen wie das geht mit all den Tasten!

Item, sagte noch dass ich dank Beate und deinem Reisebericht mich hier bei eurem Forum angemeldet habe und werde nun deinen Bericht mit Interesse verfolgen und natürlich mit unserer Erfahrung vergleichen.

Mein Mann sagt auch "hi" und ist nur enttäuscht dass er deinen Bericht nicht verstehen kann, da er nur ein wenig Bärntütsch versteht.
Ich werde in nächster Zukunft meinen Trip report schreiben, aber auf English weil mir das leichter geht als auf Deutsch, und werde ihn dann auf Safaritalk.net und etwa tripadvisor publizieren. Bin aber noch lange nicht so weit. Hatte grosse Probleme mit meinem Mac unsere Fotos aufzuladen und habe noch keine sortiert.
Freue mich auf deinen Bericht und Bilder!
Liebe Grüsse auch an Maria, Franziska und Dirk. War schön euch zu treffen!

Und es gibt natürlich eine kleine Story wieso wir uns in der L'Oasis Lodge nicht noch mal getroffen haben!
If life is a journey be sure to take the scenic route

www.safaritalk.net/topic/21799-first-time-k

Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aku1986