THEMA: Tansania zum ersten Mal ... ein Reisebericht
20 Mär 2015 23:05 #378326
  • Koalandrea
  • Koalandreas Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 394
  • Koalandrea am 20 Mär 2015 23:05
  • Koalandreas Avatar
Schnell bauen wir das Zelt auf ...



... um dann die Aussicht beim Abendessen und einem Savanna zu genießen.



Es war ein anstrengender Tag und wir gehen zeitig schlafen. Das Bett ist super bequem und so schlafen wir schnell ein.

14.12.2014

Am Morgen sind wir nicht die einzigen, die den Ausblick genießen ...



Hier hätten wir es auch noch länger ausgehalten. Einfach nur sitzen und die Aussicht genießen ... Wir gönnen uns ein Frühstück in aller Ruhe, bevor wir uns auf den Weg zur Serengeti machen.



Die Strecke heute sind ca. 200 km unbefestigte Straße und wir müssen die Abbruchkante erklimmen. Zunächst führt uns unser Weg immer am Lake Natron entlang.



Die Landschaft ist recht karg - aber auch das hat etwas. Der Weg ist wirklich beschwerlich und man muss schon sich gut auf das Fahren konzentrieren.



Letzte Änderung: 21 Mär 2015 09:00 von Koalandrea.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Logi, Papa Kenia, Daxiang
20 Mär 2015 23:53 #378328
  • Koalandrea
  • Koalandreas Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 394
  • Koalandrea am 20 Mär 2015 23:05
  • Koalandreas Avatar
Ab Sonyo geht es dann ziemlich steil bergauf und irgendwann haben wir das Plateau auf 2100 m erreicht. Hier oben begegnen wir dann auch wieder einem Massai - motorisiert :ohmy:



Gegen 15:30 Uhr erreichen wir das westliche Gate der Serengeti. Die Formalitäten dauern ihre Zeit und wir zahlen für 5 Nächte inklusive Campgebühr ganz beachtliche 960 Uhr US$.



Gleich hinter dem Eingang werden wir aber schon begrüßt ...





Eine halbe Stunde später erreichen wir dann endlich die Lobo Campsite. Wir sind begeistert. Schön gelegen und nicht sehr groß. Wir gönnen uns erst einmal eine kleine Pause nach der anstrengenden Fahrt. Auf die Pirsch gehen wir morgen früh :-)



Die Fahrt über den Lake Natron hierher war wirklich schön, wenn auch anstrengend und sicherlich können wir auch froh sein, dass es trocken war.
Letzte Änderung: 21 Mär 2015 10:34 von Koalandrea.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Butterblume, picco, KarstenB, Topper008, Logi, Papa Kenia, Daxiang, Lisa64
21 Mär 2015 02:24 #378330
  • bongolander
  • bongolanders Avatar
  • The Schimann Family
  • Beiträge: 408
  • Dank erhalten: 324
  • bongolander am 21 Mär 2015 02:24
  • bongolanders Avatar
@butterblume

Das mache ich doch gerne. Ich habe im Juli auch schon Gäste, die ich vor dem Transfer zu Straub auf die Einkaufstour begleite.

Zu Meat King möchte ich mich aber nicht äussern, da gehe ich nur selten hin, und zwar dann wegen der Kasseler Koteletts. Die Chiliwürste kann man auch noch kaufen, aber sonste bevorzuge ich eine andere Metzgerei.

Johannes
The Schimann Family - Man kommt als Gast und geht als Freund
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume
21 Mär 2015 08:39 #378338
  • Koalandrea
  • Koalandreas Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 394
  • Koalandrea am 20 Mär 2015 23:05
  • Koalandreas Avatar
15.12.2014

Obwohl gestern noch zwei Pärchen und ein Mann jeweils mit ihren Guides das Camp mitbevölkert haben, war es ruhig. Nur am Morgen sind die Guides beim Zubereiten des Kaffees zu hören, was für uns aber hilfreich ist, denn wir wollen ja eh früh aufstehen und Tiere gucken :-)
Gegen 06:00 fahren wir los. Die Runde ist recht weitläufig und es gibt viel zu beobachten. Verglichen mit unseren letzten Reisen durch Botswana und Namibia sind wir so beeindruckt von dem vielen Grün. Wunderschön. Langsam geht die Sonne auf und es verspricht wieder ein schöner Tag zu werden. Oft werden wir gefragt, warum wir immer wieder nach Afrika fahren - die Tieren bleiben doch die gleichen. Aber wer das nicht selbst erlebt hat, wie schön es ist, den Tieren früh beim Grasen zuzuschauen, dem kann man es auch nicht erklären. Für uns bleibt es immer wieder ein tolles Erlebnis.












Kein Tier - aber auch schön, oder?
Letzte Änderung: 21 Mär 2015 08:42 von Koalandrea.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, ANNICK, Topobär, Butterblume, Reinhard1951, Logi, Daxiang, Elsa
21 Mär 2015 08:59 #378342
  • Koalandrea
  • Koalandreas Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 394
  • Koalandrea am 20 Mär 2015 23:05
  • Koalandreas Avatar
16.12.2014

Heute geht es nun weiter. Unsere nächste Station ist Seronera. Allein der Weg dorthin ist schon toll. Immer wieder gibt es Tiere zu sehen. Plötzlich macht mein Mann eine Vollbremsung - ich schaue ihn verwundert an - er legt den Rückwärtsgang ein und siehe da ... welch ein Glück. Eine Gepardenmama mit Anhang. Und nicht nur, dass wir sie entdeckt haben ... nein, sie kreuzen auch noch die Straße. :P











Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Butterblume, picco, KarstenB, Logi, Papa Kenia, Daxiang, Elsa
21 Mär 2015 09:05 #378343
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1501
  • Dank erhalten: 1771
  • Botswanadreams am 21 Mär 2015 09:05
  • Botswanadreamss Avatar
Hallo Koalandrea

Ich komme natürlich auch noch mit auf Eure Tour. Euer Bericht kommt gerade zu rechten Zeit, denn wir werden Euren Spuren bald folgen. Vielen Dank.

LG
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.