THEMA: Tansania - Oktober/November 2014
24 Nov 2014 16:51 #364007
  • udo_h
  • udo_hs Avatar
  • Beiträge: 114
  • Dank erhalten: 278
  • udo_h am 24 Nov 2014 16:51
  • udo_hs Avatar
Super - herzlichen Dank! Kann gleich weiter gehen ;) .

Irgendwie scheint die Migration dann auch dieses Jahr anders zu liegen - wir hatten letztes Jahr auch bereits Mitte September riesige Gnu - Herden im Western Corridor. Dafür auch Landung in Mwanza im Regen!

Udo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Nov 2014 17:07 #364012
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4667
  • Dank erhalten: 10026
  • picco am 24 Nov 2014 17:07
  • piccos Avatar
Hoi Andy

Hab Deinen RB in die RB-Zusammenstellung eingefügt. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bebbl
24 Nov 2014 23:56 #364081
  • uganda80
  • uganda80s Avatar
  • Beiträge: 199
  • Dank erhalten: 333
  • uganda80 am 24 Nov 2014 23:56
  • uganda80s Avatar
Toller Einstieg ! Freue mich auf mehr Andy !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2014 07:16 #364088
  • Bebbl
  • Bebbls Avatar
  • Beiträge: 353
  • Dank erhalten: 1140
  • Bebbl am 25 Nov 2014 07:16
  • Bebbls Avatar
Tag 3 - Tarangire Nationalpark

Nach einer ruhigen Nacht machen wir uns schon früh auf den Weg um einen ersten Game Drive vor dem Frühstück zu machen. Der Park begrüßt uns mit einem herrlichen Sonnenaufgang. Die Luft ist frisch und klar. Die Temperaturen lagen in der Nacht um die 15° und ließen einen angenehmen Schlaf zu.






Oberhalb des Tarangire Fluß hat man einen traumhaften Blick über den Park. Im Gegensatz zur Serengeti, die aus weitläufiger Grassavanne besteht befinden sich im Tarangire Nationalpark viele Bäume. Und immer wieder sieht man die mächtigen Baobabs die einzeln dastehen.



Der Legende nach hat der Teufel aus lauter Wut den Baum ausgerissen und wieder verkehrt herum in die Erde gesteckt. Ich kann mir net helfen, aber genauso sehen die riesigen, steinalten Bäume auch aus. Manche haben riesige Löcher, die von Elefanten auf Wassersuche verursacht wurden.













Nach zwei Stunden kehren wir zurück zum Camp um zu frühstücken. Danach geht es wieder in den Park.


An einer Weggabelung entdecken wir die Überreste einer Gepardenmahlzeit. Zuerst mutmaßen wir ob es ein Leopard gewesen sei, da die Überreste jedoch nicht auf einen der naheliegenden Bäume geschleppt wurde war wohl ein Gepard der Verursacher. 2 Adler warten in einem Baum direkt am Tatort auf eine Gelegnheit sich über die Reste her zu machen. All zu lange kann der getöte Buschbock noch nicht hierliegen, denn das Blut sieht noch sehr frisch aus. Wir warten in einiger Entfernung und hoffen, dass die Raubkatze zum Riss zurückkehrt. Aber es tut sich nichts und so fahren wir irgendwann weiter.









Als wir am späten Nachmittag zu der Stelle zurückkehren lag der tote Buschbock unverändert da. Unglücklicherweise hat sich ein toter Geier zu ihm gesellt. ich nehme an, dass er von einem Auto angefahren wurde. Der Anblick des toten Geiers machte mich sehr wütend... weil so sinnlos.
Auf dem Nachmittags Game Drive beobachteten wir lange Elefanten auf ihrer Suche nach Wasser. Es war einfach schön diese Tiere mehr als eine Stunde zu beobachten ohne ein weiteres Fahrzeug zu sehen. Überhaupt war im Tarangire Nationalpark nicht viel los. Im Gegensatz zur Serengeti geradezu leer. Und so hatte man viele Sichtungen für eine gewisse Zeit für sich alleine. Bei den meisten Safariguides ist ja sowieso Hektik angesagt weil sie versuchen in möglichst kurzer Zeit möglichst viel reinzupacken. Ich wollte das nicht und habe das auch so Lazaro kommuniziert. So kam es, dass wir oft Stunden an einer Sichtung verbrachten und es einfach genoßen ohne stressig von einem Höhepunkt zum anderen zu jagen.










Viele der Dickhäter suchten in der Mittagshitze Schatten unter den Affenbrotbäumen. Obwohl die Nächte kühl waren stieg die Temperatur im Lauf des Tages schnell an und erreichte um die 30° C.







Einer meiner größten Wünsche war es einmal eine Giraffe beim Trinken zu fotografieren. Klar, ist jetzt nicht so ausgefallen aber ich hatte das leider noch nie Live gesehen. Und tatsächlich machte uns am Nachmittag einer dieser grazilen Pflanzenfresser die Freude und beugte sich nach langem Kontrollblick nieder, um das frische Naß aufzunehmen. Das sieht einfach zu witzig aus. Wie leicht man doch manchmal zufrieden sein kann. Glück gehabt!



Mit einem grandiosen Sonnenuntergang verabschiedete uns der Tarangire Nationalpark in die Nacht. Am nächsten Tag wollten wir den ganzen Tag im Park verbringen und so verzogen wir uns nach einem hervorragenden Abendessen frühzeitig in die Schlafsäcke.



Ich habe vereinzelt die Strecken aufgezeichnet. Vielleicht interessiert das ja jemanden. Ich hangs einfach mal mit dran wo ich was habe :-)

Anhang:
Letzte Änderung: 26 Nov 2014 06:34 von Bebbl.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, picco, KarstenB, Daxiang, Bushtruckers
25 Nov 2014 09:07 #364098
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8013
  • Topobär am 25 Nov 2014 09:07
  • Topobärs Avatar
Ward Ihr auf der Public Campsite im Tarangire? Als ich das letzte Mal dort war, gab es noch keinerlei Infrastruktur. Das scheint sich ja geändert zu haben. Kannst Du bitte ein paar Worte über die Campsite schreiben. Solche Hinweise in den Reiseberichten sind Gold wert.

Vielen Dank
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2014 10:54 #364112
  • lionfight
  • lionfights Avatar
  • Beiträge: 1324
  • Dank erhalten: 1070
  • lionfight am 25 Nov 2014 10:54
  • lionfights Avatar
So wie der Kill ausschaut war das ein Leopard.
Große Leoparden lassen häufig die Reste einfach liegen, da sie die vorderen Teile nicht so gerne mögen.

Gruß!
der Joe
"I detest racialism, because I regard it as a barbaric thing, whether it comes from a black man or a white man." Nelson Mandela

10x Süfafrika, 2x Namibia, 1x Botswana, 1x Zimbabwe, 1x Tanzania
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bebbl