THEMA: Auf bekannten + unbekannten Pfaden durch Tansania
08 Okt 2014 09:32 #356615
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1091
  • Dank erhalten: 3392
  • Bushtruckers am 08 Okt 2014 09:32
  • Bushtruckerss Avatar
Liebe Erika

Tierbestimmung ist gern geschehen, auch in Zukunft und Dein Bericht hat wirklich Spass gemacht.

Plastik..... ich weiss nicht, wie vielen Kuehen das grausam das Leben nimmt. Wo ich jetzt wohne, fand ich ein totes Kalb mit 20 Leichtplastiktueten im Gedaerme. Wenn man die Leute, die was verkaufen, darauf anspricht, schauen sie einem nur komisch an. Ich will es direkt in meiner Einkaufstasche, nicht hundertmal mit Plastik umwickelt.

Viele Gruesse
Elvira
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika
08 Okt 2014 11:06 #356632
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 08 Okt 2014 11:06
  • Erikas Avatar
Lilytrotter schrieb:
war der Mangomann der mit der Elephantiasis?

Nein, unserer hatte keine Elephantitis, aber er war bereits 2002 ein älterer Herr und musste mit den paar Früchten, die er an die Touris verkaufte, seine neun Kinder ernähren. :dry: Er erzählte uns damals, dass er sich schon gerne unterbinden lassen würde, wenn er das Geld dazu hätte. Ich hab ihm angeboten, die 50 U$ für den Eingriff zu bezahlen, wenn er mir dann als Beweis das „Schnittchen“ zeige. B) Das wollte er aber auf gar keinen Fall. :woohoo:

Danke für die Bilder! Jaaa, dort kann man‘s schon eine ganze Weile aushalten. Toll, dass ihr das alles auch erleben durftet.

Butterblume schrieb:
Liebe Erika,
Nach den vielen Lobgesängen über Kenia musste ich jetzt auch mal was Negatives schreiben, nicht dass dann plötzlich n Haufen Selbstfahrer da rumkurven und wir eines Tages wie im Chobe und Moremi wegen Überfüllungsgefahr alles vorbuchen müssen.

Die Gefahr besteht sicher nicht, so lange die Kenianer ganz fantastische Ideen zur Ankurbelung des Tourismus ausbrüten. Nach diversen Anschlägen im Land eine Art Tourismussteuer einzuführen und gleichzeitig die Nationalparkgebühren um 12,5 % zu erhöhen ist schon sehr mutig. Außerdem gibt es nach wie vor keine zuverlässigen bezahlbaren Geländewagen zur Miete.

Also manchmal staunen wir auch über die Gedankengänge der Afrikaner. Löcher in der Kasse mit Preiserhöhungen stopfen zu wollen ist mehr als einfältig. Wir wollten zum Beispiel am Ufer des Lake Bogoria entlang fahren und hätten dafür 50 U$ pro Person bezahlen müssen. :evil: Ich hab dann denen am Eingangstor gesagt, dass wir den Preis schon fast pervers finden. Sie waren ziemlich traurig, dass wir verzichteten, hatten aber volles Verständnis.

THBiker schrieb:
Wie gerne hätte ich auch das ursprüngliche Afrika noch kennen gelernt, so wie es mein Opa damals in Westafrika tat und mein Onkel, der noch in den 80zigern dort unterwegs war.

Manchmal ist es auch von Vorteil, wenn man wie ich schon etwas älter ist. Wir sind 1971 mit einem VW-Bus von Kapstadt nach Hause gefahren. Das Afrika von damals war 2002, als wir wieder mal in Ostafrika rumreisten bereits zu einem grossen Teil verschwunden. Das hat mich dermaßen beschäftigt, dass ich nächtelang nicht mehr schlafen konnte. Vor allem in Uganda empfand ich es ganz schlimm. Wo 1971 noch dichter Urwald war, hatte man in der relativ kurzen Zeit ganze Landstriche abgeholzt und Felder bis in alle Hügel hinauf angelegt.

Bushtruckers schrieb:
Plastik..... ich weiss nicht, wie vielen Kuehen das grausam das Leben nimmt. Wo ich jetzt wohne, fand ich ein totes Kalb mit 20 Leichtplastiktueten im Gedaerme.

Bei uns hängen ja neuerdings überall Plakate mit dem Hinweis an den Strassenrändern, dass Müll für Kühe gefährlich sei. Ich hab mich oft gefragt, ob die afrikanischen Kühe robustere Mägen haben, aber scheinbar nicht. Weshalb jagt man denn nicht mindestens die Tiere von den Müllhalden weg, wenn sie dort rumwühlen? Ich meine, wenn man doch schon so arm ist, sollte man doch wenigstens dafür sorgen, dass die Tiere am Leben bleiben. Kühe stellen ja ein gewisses Kapital dar.

Liebe Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, KarstenB
08 Okt 2014 11:35 #356640
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2066
  • Dank erhalten: 2510
  • KarstenB am 08 Okt 2014 11:35
  • KarstenBs Avatar
Hallo Erika,

ich hatte mich schon gewundert, wieso Ihr ausgerechnet Lake Bogoria ausgelassen habt, aber das:
Wir wollten zum Beispiel am Ufer des Lake Bogoria entlang fahren und hätten dafür 50 U$ pro Person bezahlen müssen.
erklärt natürlich einiges :whistle: ! Für uns war Lake Bogoria mit den heißen Quellen und den Hunderttausenden Flamingos eins der (wenn nicht das!) Highlights unserer Afrikareisen. Und die Ranger waren ausgesprochen nett: Wir standen mit unserem Zelt auf der Picnicsite. Sie haben uns abends Feuerholz verkauft und erst am nächsten Morgen erklärt, dass man dort eigentlich nicht zelten dürfe :laugh: . Sie haben uns dann die ebenso tolle Figtree-campsite empfohlen, wo wir natürlich auch ganz allein waren (2003!)! Lake Baringo war auch toll - wir waren für 'nen Appel und 'n Ei in der Lodge auf der Insel (Name habe ich nicht parat, wahrscheinlich Lake Baringo Island Lodge B) ), aber Lake Bogoria war schon sehr speziell.

LG aus dem sonnigen und warmen Loutro,

Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, Bushtruckers
08 Okt 2014 11:50 #356643
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1091
  • Dank erhalten: 3392
  • Bushtruckers am 08 Okt 2014 09:32
  • Bushtruckerss Avatar
Hallo Karsten

Bogoria hat keine sprudelnden Geysire mehr... durch den hohen Wasserstand sieht man Wasser nur noch leicht sich bewegen. Auch die Strasse nach den Quellen am See entlang ist unter Wasser. Sie haben nun eine weiter oben am Hang gebaut.





Die Bilder stammen vom August 2012. Der Wasserspiegel ist seit da noch gestiegen. Dennoch, ich liebe die Landschaft um den See und die Stimmungen.

Viele Gruesse
Elvira
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, KarstenB
08 Okt 2014 13:20 #356650
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 08 Okt 2014 11:06
  • Erikas Avatar
Hallo Elvira und Karsten

Dass der Lake Bogoria Hochwasser hat und die Geysire und alle Flamingos verschwunden sind, sagte man uns bereits am Lake Baringo. Wir hätten auch gar nicht am See entlang fahren können, was man auf deinen Bildern Elvira sehr gut erkennen kann.

Auch der Lake Baringo hat seit ca. vier Jahren einen konstant steigenden Wasserspiegel. Der ehemalige Campingplatz des Roberts Camps steht komplett unter Wasser und musste nach hinten verlegt werden.




Ehemaliger Laden des Roberts Camps



Bungalow Roberts Camp



Blick vom Restaurant auf den ehemaligen Campingplatz. Noch ein paar cm mehr und dann steht auch das Restaurant im See.



Nebenan der Baringo Club mit Totalschaden. :(

Auch der Lake Nakuru ist vom Hochwasser betroffen, weshalb wir ebenfalls auf einen Besuch verzichteten. Viele Safariunternehmen fahren da schon gar nicht mehr hin.

Und wenn wir schon beim Hochwasser sind: Auch der Lake Naivasha ist so hoch wie noch nie. Die ganzen schönen, alten Fieberbäume vorne am See sterben ab und fallen nacheinander um.

Liebe Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Letzte Änderung: 08 Okt 2014 13:28 von Erika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard1951, KarstenB, Bushtruckers
08 Okt 2014 13:53 #356654
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2066
  • Dank erhalten: 2510
  • KarstenB am 08 Okt 2014 11:35
  • KarstenBs Avatar
Hallo Erika, hallo Elvira,

kennt man den Grund für dieses Hochwasser? Mehrere Jahre gute Regenzeiten? Klimawandel?
Robert's Camp hatten wir uns damals auch angeschaut, aber dann zugunsten der Island Lodge verworfen :woohoo: ! Lake Baringo Club war die einzige Lodge, die uns keinen "special price" ageboten hatte, wohl, weil staatlich (damals jedenfalls) :whistle: .

LG,

Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, Bushtruckers