THEMA: Auf bekannten + unbekannten Pfaden durch Tansania
02 Jun 2014 16:32 #339589
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 02 Jun 2014 16:32
  • Erikas Avatar
Bongolander schrieb:
Der Einfallsreichtum für einen Beitrag zum Lebensunterhalt ist unglaublich.
In der Beziehung sind sie wirklich sehr kreativ, das mussten wir auch schon feststellen. Und trotzdem können wir uns bis jetzt über die tansanische Polizei nicht gross beklagen. In Mosambik finden wir die Polizei viel schlimmer und unberechenbarer.

Birgitt schrieb:
Na, dass kommt mir aber sehr bekannt vor..... :woohoo: :blink: B)
Jetzt weiss ich auch, warum du bei mir so mitfühlend warst..... :laugh:
Klar bin ich mitfühlend, so ein Absturz passiert uns auch ab und zu und gehört zur gehobenen Lebensqualität :woohoo:
Das kommt, weil der liebe picco immer der Erste beim Lesen sein will,.......der alte Streber....... :woohoo: :kiss:
Es wird Zeit, dass der liebe Picco mitsamt seinem Kunststoff-Klo endlich nach Tansania verschwindet :lol: :cheer: :P
.
Liebe Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgitt
02 Jun 2014 17:57 #339602
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 02 Jun 2014 16:32
  • Erikas Avatar
Fahrt zum Lake Natron, 9. Dezember 2013
Nach dem feucht-fröhlichen Abend haben wir heute Morgen ziemliche Anschlaufschwierigkeiten B) . So auch unser Fahrzeug. Der Motor weigert sich, zu starten :dry: . Erst telefonieren wir mit der Werkstatt in Arusha, dort heisst es, wir sollen bei ihnen vorbeikommen, aber glücklicherweise öffnet Toni die Motorhaube und entdeckt trotz Restalkohols im Blut, dass sich nur ein Kabel gelöst hatte und nachdem es wieder an seinem Platz ist, springt der Wagen sofort an :woohoo: . Das wäre schön peinlich gewesen, zurück nach Arusha zu fahren, um ein Kabel in die Halterung stecken zu lassen :blush: .

Die Safari zum Lake Natron kann nun unter die Räder genommen werden. Ulli und Helli fahren schon mal vor, Toni muss noch in ein paar Läden, er kann diesen afrikanischen Mini-Geschäften einfach nicht widerstehen :evil: . Er denkt, es könnte ja wirklich sein, dass er zufällig mal was Brauchbares findet.

Um 11 Uhr biegen wir auf die ziemlich holperige Piste zum Lake Natron ein.






Die Landschaft wird mit jedem Kilometer schöner und interessanter. Massais treiben ihre riesigen Viehherden durch die weiten Ebenen und dazwischen weiden zahllose Zebras. Das ist Afrika, wie wir es lieben.



















Riesentrappe

Beim ersten Gate, wo pro Person 10 U$ Wegzoll fällig sind, treffen wir auf Ulli und Helli, welche von mehreren verkaufswütigen Massais belagert werden. Die Leute drängen einem ja schon, ihnen etwas abzukaufen, aber wenn man nein sagt, akzeptieren sie das und sie bleiben immer freundlich.










Die Piste ist wirklich ziemlich staubig und steinig, außerdem müssen ein paar Schlammstellen durchfahren werden, aber alles ist noch im grünen Bereich. Bald darauf folgt die zweite Zahlstelle, wo wieder 10 U$ pro Person abgedrückt werden müssen.










Wir sind total fasziniert von dieser Landschaft und machen immer wieder kleine Fotostopps.










Regen liegt in der Luft.






Hübsches Mädel


Und endlich taucht der 2878 m hohe, berühmte heilige Berg der Massai auf. Ol Doinyo Lengai heisst dieser imposante Vulkan. Anfänglich ist er noch in Wolken verhüllt, aber bald steht er in voller Pracht da. Ein wunderschöner Anblick, auf den wir uns schon lange gefreut haben.



Ol Doinyo Lengai




Lake Natron

Kurz vor unserem Ziel, das World View Camp ist schon in Sicht und der Lake Natron glitzert in der Ferne, treffen wir auf ein breites, schlammiges Flussbett.


Müssen mal Pinkelpause machen, bevor wir da durchfahren.
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Letzte Änderung: 02 Jun 2014 18:17 von Erika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rebecca, helga, cmrtrav, Topobär, Butterblume, Birgitt, kahele, Guggu, helliulli, picco und weitere 6
02 Jun 2014 18:52 #339614
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1635
  • Dank erhalten: 1903
  • Botswanadreams am 02 Jun 2014 18:52
  • Botswanadreamss Avatar
Liebe Erika

Als erstes nochmals Danke, dass Du Eure komplette Reisezeit in Tanzania hier einstellen wirst.

Ich muss nochmals auf die Schlange zurück kommen. Seit uns die diebischen Monkeys in Mana Pools belagerten, hat Herbert auch so eine Schlange. Damals hatte er seinen echten Kaffee samt Dose unfreiwillig einbüsste und musste sich fortan mit Nescafé löslich begnügen. Leider gab es für ihn noch keinen Versuch, wie Affen auf die Schlange reagieren werden. Habt Ihr da Erfahrungen?

Liebe Grüsse
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika
02 Jun 2014 19:28 #339620
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5322
  • Dank erhalten: 10418
  • picco am 02 Jun 2014 19:28
  • piccos Avatar
Hoi zämä
Erika schrieb:
Birgitt schrieb:
Das kommt, weil der liebe picco immer der Erste beim Lesen sein will,.......der alte Streber....... :woohoo: :kiss:
Es wird Zeit, dass der liebe Picco mitsamt seinem Kunststoff-Klo endlich nach Tansania verschwindet :lol: :cheer: :P
Jaja, ich lieb Euch auch... :P

Ja, der Ol Doinyo Lengai ist schon der Hammer!
Ich hab mich ihm bisher noch nicht von jener Seite her genähert, wir sind damals nur in Richtung Mto Wa Mbu am Lengai vorbeigefahren und ich war fix und foxi und hab gedöst , da ich ja kurz zuvor vom Lengai runter gekommen bin, dementsprechend hab ich von der Ostseite nicht viel gesehen...ward Ihr auch oben? B)
Wir sind jeweils die erste Hügelkette westlich des Lengai runtergekraxelt, von etwa dort dürfte auch der Fluss den Ihr nach der Pinkelpause überquert herkommen...
Von jener Seite her wird der Berg mehr als einen Tag lang mit jeder Sichtung höher...wunderschön, wenn man nicht vor hat da rauf zu steigen...wenn man das aber vorhat dann ist es je länger je beängstigender... :S
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, Birgitt
03 Jun 2014 10:30 #339713
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 02 Jun 2014 16:32
  • Erikas Avatar
Hallo zusammen, danke für eure Rückmeldungen :kiss:

Botswanadreams schrieb:
Leider gab es für ihn noch keinen Versuch, wie Affen auf die Schlange reagieren werden. Habt Ihr da Erfahrungen?
Unsere Gummischlange fährt nun schon seit vielen Jahren mit und Affen sind immer wieder auf unserem Auto rumgeturnt um durch die Frontscheibe nach Diebesgut Ausschau zu halten. Es ist uns noch gar nie aufgefallen, dass die auf die Schlange, welche ja auf dem Armaturenbrett wohnt, reagiert haben. Ich glaube, das ist ein Märchen. Man erzählt sich ja sogar, dass Paviane beim Anblick von Gummischlangen schon so böse geworden sind, dass sie Autoscheiben mit Steinen eingeschlagenen haben :S

Nebst den Polizisten reagieren Vögel auch stark, wenn sie eine Schlange entdecken. Nachdem wir uns in der Serengeti von helliulli getrennt hatten, konnten die beiden das an einem Morgen sehr gut beobachten. Ulli hat mir ihr Erlebnis in einer Email so toll geschildert und bebildert, dass ich das dann mit ihrer Erlaubnis in meinem Bericht einflechten werde, wenn es soweit ist

Picco schrieb:
. Ja, der Ol Doinyo Lengai ist schon der Hammer!
Ich hab mich ihm bisher noch nicht von jener Seite her genähert, wir sind damals nur in Richtung Mto Wa Mbu am Lengai vorbeigefahren und ich war fix und foxi und hab gedöst , da ich ja kurz zuvor vom Lengai runter gekommen bin, dementsprechend hab ich von der Ostseite nicht viel gesehen...ward Ihr auch oben? B)
Wir sind jeweils die erste Hügelkette westlich des Lengai runtergekraxelt, von etwa dort dürfte auch der Fluss den Ihr nach der Pinkelpause überquert herkommen...
Von jener Seite her wird der Berg mehr als einen Tag lang mit jeder Sichtung höher...wunderschön, wenn man nicht vor hat da rauf zu steigen...wenn man das aber vorhat dann ist es je länger je beängstigender... :S
Bist du wahnsinnig :woohoo: ? Nein, wir sind da nicht hochgekraxelt :sick: . Haben keine Wanderschuhe. :P
So wie ich es in Erinnerung habe, fliesst der Fluss zwischen dem Lengai und dem World View Camp durch und mündet kurz darauf in den Natronsee. Der Zufall wollte es halt, dass es zuvor in den Bergen geregnet hatte und deshalb dieser normalerweise trockene Fluss kurzfristig Wasser führte. In der Trockenzeit sehe ich da wirklich keine Probleme.

Liebe Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
03 Jun 2014 15:52 #339766
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 02 Jun 2014 16:32
  • Erikas Avatar
World View Camp, 9. Dezember 2013
Bevor wir das schlammige, breite Flussbett überqueren, dürfen wir zum dritten Mal Wegzoll bezahlen, und zwar pro Person 15 U$ + 20 U$ fürs Fahrzeug. Somit kosten die ca. 120 km Piste bis zum Lake Natron für zwei Ausländer mit einem ausländischen Fahrzeug total 90 U$. Aufregen nützt nichts. Wir wussten es im Voraus, somit ist es für uns o.k. Zudem sind die Preise in den Wärterhäuschen genau angeschrieben.

In den Bergen muss es stark geregnet haben, denn im Flussbett steckt ziemlich hilflos ein DHL-Fahrzeug, welches uns vor einiger Zeit rasant überholt hat und dessen Fahrer wahrscheinlich zu wenig lange gewartet hat, bis das Wasser abgelaufen ist.




Es wird gebuddelt und geschoben, wir schauen interessiert zu :) , und irgendwann kann der Mann seine Fahrt fortsetzen.











Helliulli’s Land Rover
Das Flussbett mit dem Black Cotton Soil sieht nicht gerade vertrauenerweckend aus, aber wir müssen da durch um zum Camp zu gelangen. Toni fährt voraus, Helli und Ulli mit dem Land Rover hinterher. Ich jammere ein wenig, da der Untergrund keinen Halt bietet und wir hilflos einige Pirouetten drehend da durchfahren :blink: , aber Toni sagt zu mir, dass er keinen Ton hören möchte :sick: . Er spielt dann immer darauf an, dass ich ja diejenige bin, die diese bescheuerten Strecken aussucht und er dann derjenige ist, welcher das Auto ausgraben muss :lol: . Aber wir kommen heil und ohne grössere Probleme durch das Flussbett, oder besser gesagt, das Delta.




Der heilige Berg



Siedlung in der Nähe des World View Camps

Nach 4,5 Std. Fahrzeit erreichen wir endlich das World View Camp. Jona heisst der Campbesitzer und ist ein edler, freundlicher Massai in voller Massai-Montur, welcher fliessend Englisch spricht. Das Camp gefällt uns prima, es liegt etwas erhöht an einem Berghang, die Duschen (leider kalt, sind Warmduscher :blush: ) und Toiletten sind sauber und neu und die Aussicht von hier oben auf den Lake Natron und den Ol Doinyo Lengai ist umwerfend.






World View Camp






Wir richten hier unser Nachtlager ein, bereiten das Nachtessen zu und höckeln anschließend noch lange zusammen. Schliesslich müssen die Erlebnisse unseres ersten gemeinsamen Fahrtages ausgiebig durchdiskutiert und gefeiert werden :woohoo: .

Irgendwann nachts, wir liegen bereits im Dachzelt, fängt es sehr stark an zu regnen und zu stürmen. Plötzlich merke ich, dass ich von unten her patschnass werde :S . Mein lieber Mann hat nämlich nicht das ganze Zelt geschlossen, sondern nur die Regenplane runtergespannt :evil: . Somit konnte das ganze Wasser (und es war viel) ins Zelt laufen und die Matratze komplett durchnässen. Na bravo :evil: . So ein Wasserbett kann ganz schön eklig und ungemütlich sein :angry: . Es tröstet mich ein wenig, dass der Überschwemmungsverursacher Toni genauso leiden muss wie ich :) .

Gefahrene Kilometer: 127

P.S. Einige Bilder wurden mir freundlicherweise von helliulli zur Verfügung gestellt :)
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Letzte Änderung: 03 Jun 2014 16:08 von Erika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rebecca, helga, Bamburi, Topobär, Butterblume, Birgitt, Guggu, helliulli, picco, Reinhard1951 und weitere 7