THEMA: Tansania- Selbstfahrer
27 Mär 2012 16:24 #229591
  • helliulli
  • helliullis Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 82
  • helliulli am 27 Mär 2012 16:24
  • helliullis Avatar
hi christina,

danke für deine info. kann sie gut brauchen. nur dein link zum safariauto von weiter oben bringt mich nicht weiter. die restl. tansan. und keniatischen anbieter kenn ich, glaub ich, mittlerweile alle.

lb. gruß ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mär 2012 08:12 #229636
  • christina
  • christinas Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 30
  • christina am 28 Mär 2012 08:12
  • christinas Avatar
Hallo Uli, danke für dein posting. leider verstehe ich nicht wenn du schreibst:nur dein link zum safariauto von weiter oben bringt mich nicht weiter
www.safari-in-tanzania.com/de/Preise.html
antworten die nicht auf Anfragen, hast du es mit telefonieren versucht? ich finde das Angebot mit ab 100U$/Tag nicht soo schlecht.Im NP zahlst du mit tansanischen Kennzeichen pro Tag ein paar Euro, mit ausländischem 40$, die kannst du schon mal abziehen. Oder gibt es irgendwo noch einen Haken?
christina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mär 2012 08:40 #229641
  • helliulli
  • helliullis Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 82
  • helliulli am 27 Mär 2012 16:24
  • helliullis Avatar
hallo christina,

danke für deine antwort. ich versuchte den link von weiter oben, dort fand sich nix zum thema auto:

www.serengetisafaris.com/index.html

was ja auch nicht weiter schlimm ist.

der andere, zweite link war mir bereits bekannt. finde die konditionen auch ok. / details müsste man verhandeln.

vielleicht hat jemand im forum erfahrungen mit tanzanian pioneers??

lb. gruß ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mär 2012 12:39 #229689
  • IrisM
  • IrisMs Avatar
  • Beiträge: 4
  • IrisM am 28 Mär 2012 12:39
  • IrisMs Avatar
Hallo Uli,
ich habe für August/September 2012 einen Landrover bei Tanzanian Pioneers gebucht. Ich bin seither in permanentem Mailkontakt und löchere permanent mit neuen Fragen. Bisher kann ich sagen: Sehr freundlich und hilfreich und alles klingt bestens. Im September kann ich dann mehr berichten. Wir planen drei Wochen Tangire, Lake Manyara, Ngorongoro, Serengeti und ein bisschen Küste am Ende.
LG Iris
Letzte Änderung: 28 Mär 2012 12:39 von IrisM.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mär 2012 15:39 #229728
  • helliulli
  • helliullis Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 82
  • helliulli am 27 Mär 2012 16:24
  • helliullis Avatar
hallo iris, ja, bitte berichte dann, wie es war. wir planen für herbst oder jahresende eine tansania selbstfahrer dachzelt reise, termine und dauer stehen noch nicht fest. wir sind da eher spontan und flexibel. lb. gruß ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Apr 2012 08:28 #230301
  • christina
  • christinas Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 30
  • christina am 28 Mär 2012 08:12
  • christinas Avatar
Hier gehts weiter: Camping an Tansanias Küste und "Northern circuit"

Camping 1- Peponi beach ca. 20 km südlich von Tanga. 7U$pp. "Richtiger" Campingplatz mit allem drum und dran. Toiletten, Duschen (warmes Wasser ab 17 Uhr) Wasch-und Spülplätze. Camping unter Bäumen, jeder hat noch zusätzlich ein Schattendach.Es gibt auch einen kleinen Swimming pool Kurzum, ein Ort um die Hängematte aufzuhängen. Der Strand ...naja, Jörgl findet ihn wunderschön, ich würde eher sagen es gibt keinen. Dies soll aber mit den Regenzeiten zusammenhängen. Es soll nach der großen Regenzeit wieder mehr Sand angespült werden. Im Wasser und am Strand liegt viel Seegras . Die Atmosphäre fand ich sehr angenehm, das Essen (besonders Seafood) gut und zudem recht günstig.
Camping 2- Beach crab, Ushungu beach, 45 km südlich von Tanga 7U$pp. Hat eigentlich keinen richtigen Campingplatz. Die Piste endet einfach hinterm Pferdestall am Strand. Wenn man nun da alleine( oder max. 2 Parteien) ist, steht man direkt am Strand.(Wenig Schatten), alle anderen müssen sich aber in der 2. oder 3. Reihe ein Plätzchen hinten im Gestrüpp suchen. Das "Brauchwasser" war praktisch unbrauchbar salzig. Sehr schön ist die Restaurant- und erhöhte Panoramaterasse zum Faulenzen. Das Essen ist recht gut 3-gägiges Menu, ca 8 Euro pp ist vorgegeben und muss rigoros vorbestellt werden. Die Ushungubucht ist sehr schön, aber auch hier kann man bei Ebbe schlecht baden im Wasser und am Strand jede Menge Seegras.
n.b. es gibt neuerdings eine Camping-alternative zu BCR, die Drifters Lodge
Camping 3- Irente Viewpoint (bella vista ) Campground Lushoto (Usambara mountains). Die Aussicht grandios den Campingplatz gibt es aber praktisch nicht mehr. Die Toiletten sind unbrauchbar, jemand wollte von uns 2 Euro/pp und sagte wir könnten die Toiletten des gleich nebenan liegendem Cliff Lodge campsite benützen.
Camping 4- Pangani River, zwischen Mombo und Same bei Buiko 8 US$ pp. Der Platz ist am Fluss gelegen mit viel Schilf und Papyrus, die Campsite hat aber schon bessere Zeiten gesehen. Der Kühlschrank fürs Bier war kaputt, die Toiletten und Duschen hoffnungslos eingestaubt. Etwas störend auch der Lärm von der nahen Straße
Camping 5-Honey badger , Moshi 5US$pp. Bietet schattigen Platz unter Bäumen, saubere Toiletten und Duschen mit warmen Wasser. Die Benützung des schönen Swimmingpool/Liegen kostet extra (3 US$ pp), und wenn man sich auf die Zehenspitzen stellt sieht man bei gutem Wetter ein Stückchen Kili
Camping 6- Kudu Lodge and campsite, Karatu,10 U$ pp. Typischer Overlander-Platz, aber ok mit halbwegs anständigen Duschen und Toiletten
Camping -7 Simba public campsite, NCA. Schöner großer Platz, erfreulich leer, mit einigen Bäumen und schönen Blick (wenigstens vom Autodach aus) in den Krater. Ablutionblock unter aller S.
Camping 8- Naabi hill extra special campsite, Serengeti : Traumhaft
Camping 9- Twiga Lodge and camping, Mto Wa Mu.10 US$ pp Ziemlich voll, Ablutionblock leidlich sauber, als Zwischenstopp für spätabends, ok.
Einkaufsmöglichkeiten und andere Nützlichkeiten:
gut: mit Supermarkt (Shoprite usw.) Lilongwe, Dar (vom Hörensagen), Arusha. Sehr teuer sind die Milchprodukte, da kann man schon mal 8 Euro für ein kleines Stück Allerwelts- Käse ausgeben
ok: kleine Supermärkte, meistens von Indern in Iringa, Morogoro, Moshi. Es gibt Dosenfutter, Eier (Achtung unverpackt) Tiefkühfleisch, Milch und Alkohol. Cave beim Hochprozentigem. Unser Gordons war hoffnungslos gefaket. Wir sind aber zum Glück nicht blind geworden.
Obst und Gemüse überall.
Das NCA-Büro in Arusha ist vom Masani roundabout in die Boma road umgezogen, zwischen Africafe und Precision Air. Es wurde gerade das Zahlungsystem umgestellt. In Zukunft soll man nicht mehr am gate die Eintrittgebühren zahlen können. Die Safariunternehmen haben bereits eine Smartcard, die Individualtouristen sollen per Banküberweisung in Arusha oder Karatu bezahlen. Man zahlt dort cash in U$ den Betrag und mit der Bescheinigung der Bank wird einem am Gate das Permit ausgestellt. Ob sich dies durchsetzen wird ? Wir konnten trotzdem am gate eine Nacht nachzahlen
Das Tanapabüro ist etwas außerhalb Arusha Richting Serengeti, auf der rechten Seite, das Hinweisschild etwas hinter einem Baum versteckt, vis a vis von Cultural heritage und der Feuerwehr
Über die Straßen außerhalb und innerhalb der NP ist ja viel schon geschrieben worden, ich persönlich fand das fahren sehr anstrengend und nervenaufreibend, mein Mann sah das lockerer. Angenehm wars aber nie. Unzählige Humps und Pumps und alle 20-30 km unter Bäumen weiße Mäuse, häufig mit Radarpistolen.
So das wars, wenn jemand noch Fragen hat, einfach melden.
LG Christina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, helliulli