• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Alleine in den Ngorongoro?
23 Sep 2010 12:55 #156917
  • Traumreisende
  • Traumreisendes Avatar
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 1
  • Traumreisende am 23 Sep 2010 12:55
  • Traumreisendes Avatar
Hallo liebe Fomis!

Hat zufällig jemand aktuelle Informationen, ob man als Selbstfahrer (4x4, 2 Personen) ohne den anscheinend obligatorischen Guide in den Ngorongoro Krater reinfahren darf? Ich hab ja schön öfter gelesen, wenn man besonders früh am Gate ist, dann soll es schön möglich sein, alleine reinzufahren.

Am Wochenende hab ich im Internet (ich glaub es war auf einer TANAPA Seite) gelesen, dass man nur mehr einen halben Tag in den Krater darf (Maßnahmen zwecks hohem Besucheranstrom). Hat hier jemand aktuelle Informationen?

Vielen Dank und liebe Grüße,
Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Sep 2010 13:20 #156920
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5462
  • Dank erhalten: 8846
  • Topobär am 23 Sep 2010 13:20
  • Topobärs Avatar
Hallo Barbara,

offiziell ist es so, wie von Dir beschrieben. Die Praxis kann davon abweichen.

Wenn man als Mietwagen den Fahrzeugtyp hat, wie ihn auch die Safariunternehmen haben, kommt man meist ohne Guide durch. So war es bei uns. Die gehen anscheinend davon aus, dass diese fahrzeuge immer von einem Guide gefahren werden. Auf die zeitliche Begrenzung wurde nicht geachtet. Bei der Ausfahrt aus dem Krater gab es keine Kontrolle, lediglich bei der Einfahrt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Sep 2010 20:26 #156946
  • Barth_Wolfgang
  • Barth_Wolfgangs Avatar
  • Beiträge: 194
  • Dank erhalten: 82
  • Barth_Wolfgang am 23 Sep 2010 20:26
  • Barth_Wolfgangs Avatar
Du brauchst auch etwas Kleingeld:
Die Einfahrt kostete 200 $, das war vor 2 Jahren- möglicherweise jetzt noch mehr!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Sep 2010 08:20 #156966
  • DummiYummi
  • DummiYummis Avatar
  • Beiträge: 273
  • Dank erhalten: 19
  • DummiYummi am 24 Sep 2010 08:20
  • DummiYummis Avatar
Hallo,
der (halbe) Tag kostet 340,- US$.

Ein Tipp, besorge das Permit am Tag zuvor. Beim Lake Manyara gibt es eine schöne Campsite, die Panorama Campsite, von der aus der Krater nicht sehr weit ist.

Sei am Morgen um viertel vor 6 am Gate. Fahre direkt zum Abstieg (ca. 30 Minuten). Ich ziehe immer meinen Südafrikanerhut auf und meine Frau geht ins Office am Gate (oben am Kraterrand) und sagt denen, sie habe ihren eigenen Guide mit dabei. Auch wenn das ausnahmsweise mal stimmt, kontrolliert hat das noch keiner.
Bislang durften wir immer den ganzen Tag bleiben. Vermeide Schulferien in Sa und natürlich auch örtliche feiertage. Dann klappt das schon.

Man muss nur selbstbewusst auftreten.
Reisen können, ist eine der schwierigsten Künste.
Eigentlich müßte man es im Hauptberuf betreiben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Sep 2010 16:30 #156996
  • RenateK.
  • RenateK.s Avatar
  • Beiträge: 21
  • RenateK. am 24 Sep 2010 16:30
  • RenateK.s Avatar
Hallo, da es anscheinend 340 $ kostet, selbst in den Krater zu fahren, - ist es auch möglich eine reine Kratertour zu buchen (Ohne Übernachtung etc.) und wenn ja, wo ?
Gruß Renate.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Sep 2010 08:32 #157037
  • Matou66
  • Matou66s Avatar
  • Blamiere Dich täglich, aber nicht ununterbrochen!
  • Beiträge: 843
  • Dank erhalten: 117
  • Matou66 am 25 Sep 2010 08:32
  • Matou66s Avatar
Liebe Renate,

waren vor drei Tagen da. Der Preis mit Guide ist derselbe wie ohne. Mit KFZ mit TAN-Kennzeichen kostet es rund 300 USD, mit Kenya-KFZ rd. 360 USD.
Als einmailigen Tripp wuerde ich es aber trotzdem machen!!!
Bericht und Fotos folgen.

LG vom Flughafen Amsterdam (warten auf Heimflug nach Koeln)

Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2