THEMA: Cats&Kills in der Mara - Mom&Daughter auf Abwegen
02 Dez 2021 06:45 #631420
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3496
  • Dank erhalten: 12457
  • Daxiang am 02 Dez 2021 06:45
  • Daxiangs Avatar
Beim "Was bin ich Vogel" würde ich auf einen Habichtsadler tippen, aber ganz sicher bin ich mir da nicht. :whistle:

LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010
02 Dez 2021 18:11 #631483
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1129
  • Dank erhalten: 2887
  • Flash2010 am 02 Dez 2021 18:11
  • Flash2010s Avatar
Hallo zusammen :)

@Daxiang
Vielen Dank auch für die Pflanzenbestimmung, interessant zu wissen! Mein Corona Hobby ist ja mittlerweile meine große Sammlung an Grünpflanzen, aber speziell eher Philodendren und Alocasien. Ich hatte tatsächlich auch kurz mal Amaryllis vermutet.
Beim Greifvogel ist es ja auch nochmal schwerer, da es wohl ein Jungtier ist.
Flecken kommen noch einige :woohoo:

@KarstenB
super, vielen Dank! Jetzt habe ich mal ein gutes Indiz mit dem blauen Lidschatten :cheer:

@CuF
Na, immer noch am Rätseln? :lol: da kommt noch der ein oder andere Adler...

Liebe Grüße an alle Mitleser!
Laura
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB, Daxiang
02 Dez 2021 18:43 #631486
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1129
  • Dank erhalten: 2887
  • Flash2010 am 02 Dez 2021 18:11
  • Flash2010s Avatar
Kapitel 3 Fortsetzung

Nach einer kurzen Mittagspause geht es um 15 Uhr wieder raus aus dem Camp. Weit kommen wir allerdings nicht. Nach vielleicht 5 Fahrminuten treffen wir auf Geparden-Mama Kuleta mit ihren Cubs. Unsere allerersten wilden Geparden! Viel Action kann man hier natürlich nicht erwarten, aber wir genießen ihre Nähe sehr!









Ihr könnt euch denken, was unser nächstes Ziel ist oder? Klaro, der Leo-Baum!



Leider ist der oder die Verursacherin noch immer nicht in Sicht. Also wird noch einmal alles abgesucht. Wieder erfolgslos. Dann tuckern wir halt so vor uns hin, ohne das Gebiet zu weit zu verlassen. Falls sich etwas tut am Baum, so wird George es erfahren.

Den kenne ich - ein Gleitaar! Davon werden uns noch einige begegnen.


Grey-headed Kingfisher, wie ich mittlerweile weiß :) Danke Carsten und Friederike!
















Wir begegnen einer großen Gruppe Paviane, die in allen Altersklassen vertreten sind. Endlich können wir auch mal Paviane fotografieren, die in Namibia extrem scheu sind. In der Mara sind sie allerdings auch sehr vorsichtig, vor allem wenn man den Fotoapparat ansetzt. Scheint für sie sehr bedrohlich zu wirken.











Während wir schmunzelnd beobachten, wie der größte Macho unter ihnen sich genüsslich lausen lässt, hält ein Auto neben uns und George hält ein kurzes Schwätzchen. Einen schnellen Funkspruch später heißt es nur "Hold on!". Aaahja, anscheinend tut sich Fleckentechnisch etwas... Als wir am Flusslauf in der Nähe des Baumes ankommen, sehen wir schon von Weitem die wunderschöne Leoparden-Dame Fig im Gras sitzen. Sie ruft ihren Sohn Faulu zu sich und wirkt nervös. An den Autos liegt es nicht, die nehmen die Tiere hier fast nicht wahr.













Jetzt erkennen wir den Grund - Hyänenalarm! Fig schickt ihren Sohn sofort wieder ins Flussbett in Deckung und bleibt sehr ruhig bei der streunenden Hyäne um sie herum.













Nach ein paar Minuten setzt sie sich in Bewegung und nun erfahren wir, wie immer diese tollen Perspektiven entstehen. George weiß genau, wo er den Landi zu positionieren hat. Natürlich hat sich die Sichtung bereits herumgesprochen und so rangieren doch sehr viele Autos um die schöne Fig, die sich aber absolut nicht beirren lässt.





Recht früh kommen wir ihr aber zuvor und fahren zu ihrem Baum, da George genau weiß, dass sie jetzt fressen wird. Somit haben wir eine der besten Positionen, da jeder, der danach kommt, sich ordentlich einreiht. Ringsherum lauern auch schon zwei Hyänen. Jetzt haben wir einige Minuten Zeit, die Kameras richtig einzustellen (nein, zu diesem Zeitpunkt war es mit meiner immer noch nicht optimal). Dann betritt die Jägerin die Bühne. Mit einer gekonnten Leichtigkeit, wie ich sie noch nicht mal von meinen Katzen kenne, schwingt sie sich nach oben, bringt ihre Beute nochmal in eine sicherere Position und fängt an, ihr das Fell auszurupfen.

Hier zeigt sich wieder Petras und mein perfektes Zusammenspiel - ich filme, sie knipst in Serienaufnahme!



























Sagte ich nicht, dass wir für einen Sonnenuntergang ohnehin keine Zeit gehabt hätten? Hier ist nun der Grund! Wir beobachten interessiert, wie sie beim Fressen vorgeht und z.B. die Teile der Gedärme so geschickt "auslutscht", dass der Inhalt herunterfällt. Dabei fällt sogar etwas für die Hyänen ab.









Kurz nach Sonnenuntergang ist das Licht zu schlecht für Fotos und wir beobachten nur noch fasziniert. Dann müssen wir uns allerdings langsam losreißen, da es auch für uns langsam zu dunkel wird und wir erreichen ohne weitere Zwischenfälle um kurz nach 19 Uhr das Camp. Jetzt braucht's aber wirklich Alkohol! Wenn ich mich recht erinnere, trinkt sogar Petra heute Hochprozentiges :D Wir drei stoßen auf einen mehr als erfolgreichen Tag an und kriegen von George die Anweisung: Morgen früh 5:15 Uhr Abfahrt. Na, das wird eine kurze Nacht!
Letzte Änderung: 02 Dez 2021 19:11 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, ANNICK, freshy, Yawa, picco, Klaudi, Daxiang, Paiguai, CuF und weitere 8
02 Dez 2021 19:32 #631490
  • H.Badger
  • H.Badgers Avatar
  • Beiträge: 985
  • Dank erhalten: 4367
  • H.Badger am 02 Dez 2021 19:32
  • H.Badgers Avatar
Liebe Laura,
was für ein schönes und intensives Leopardensighting!
Und es freut mich für euch, dass ihr auch eure ersten wilden Geparden beobachten konntet.
Die Mara ist schon ein besonderer Ort, an dem wir viel zu lange nicht mehr waren. Dein Bericht macht jedenfalls Lust auf eine Rückkehr in nicht allzu ferner Zukunft.

Herzliche Grüße vom Schreibtisch (und vielen Dank für die willkommene Ablenkung!)
Sascha
Aktuell: Kruger 2021: www.namibia-forum.ch...-im-kruger-2021.html
Corona-Sehnsuchts-Bericht: 2008 bis 2014 www.namibia-forum.ch...is-2014.html?start=0
Reisebericht 2016: Südafrika, Namibia, Mauritius www.namibia-forum.ch...in-der-kalahari.html
Reisebericht 2016: Kinder und Katzen im Kruger www.namibia-forum.ch...atzen-im-kruger.html
Reisebericht 2017: Namibia - vom KTP zum Etosha NP www.namibia-forum.ch...he-lion-s-share.html
Reisebericht 2018: Sri Lanka www.namibia-forum.ch...-sri-lanka-2018.html
Reisebericht 2018: Kinder und Katzen im Kruger - Reloaded www.namibia-forum.ch...kruger-reloaded.html
Reisebericht 2019: Etosha, Caprivi, Chobe www.namibia-forum.ch...be-2019.html?start=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010
02 Dez 2021 20:36 #631493
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3496
  • Dank erhalten: 12457
  • Daxiang am 02 Dez 2021 06:45
  • Daxiangs Avatar
Hi Laura,

was für tolle Sichtungen! Freue mich tierisch auf die Fortsetzung.

Liebe Grüße
Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010
06 Dez 2021 09:38 #631771
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1129
  • Dank erhalten: 2887
  • Flash2010 am 02 Dez 2021 18:11
  • Flash2010s Avatar
Dankeschön ihr zwei :)

Mal schauen, wie ich es heute Abend schaffe, den neuen Laptop einzurichten, dann macht das Schreiben noch mehr Spaß und es folgt hoffentlich das nächste Kapitel.

Bis dahin, einen schönen Nikolaus-Tag und viele Grüße vom neuesten Familienmitglied Ferdi

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, rofro, Daxiang