THEMA: Reisebericht Kenya August 2021
06 Okt 2021 00:44 #627564
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1462
  • Dank erhalten: 3731
  • Old Women am 06 Okt 2021 00:44
  • Old Womens Avatar
Hallo Annick,

ich zitiere mal Lotusblume, denn damit ist alles gesagt:

Lotusblume schrieb:
Liebe Annick,
das ist ein Reisebericht genau nach meinem Geschmack, viele Infos, interessantes Routing und sehr schöne Fotos.
Danke fürs Teilen.

Ganz lieben Dank für diesen sehr informativen, sehr schön bebilderten Bericht.
Herzliche Grüße
Beate
Reiseberichte:
Patagonien 2020: Zwischen Anden, Pampa und Eis: namibia-forum.ch/for...n-pampa-und-eis.html
Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Letzte Änderung: 06 Okt 2021 00:44 von Old Women.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK
06 Okt 2021 13:53 #627586
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 06 Okt 2021 13:53
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Gegen 16 Uhr verlassen wir Ol Pejeta via Rongai Gate.





Auf der Hauptstrasse verlieren wir 15 Minuten wegen einem Unfall.





45 Minuten später erreichen wir Nanyuki Town und Penguin House. Die Unterkunft liegt etwas ausserhalb vom Zentrum.





Sie gefällt mir auf Anhieb. Der kleine Garten sieht sehr gemütlich aus.









Vor den Zimmern gibt es Blumen.





Ich bekomme das Zimmer Madagaskar. Es ist für 4 Personen gedacht.... B)









Platzt habe ich da genügend! :lol:





Hier das Badezimmer.









Im Zimmer habe ich sogar Wifi. Nach dem Auspacken und duschen begebe ich mich zum Lounge.





Sieht auch gemütlich aus.





Das Guesthouse empfängt viele Muzungus die zum Mount Kenya wollen oder davon zurückkommen. Das Ambiente ist einmalig. Solo Reisende finden da sehr schnell Anschluss.
Gegen 19 Uhr bestelle ich im kleinen Restaurant





ein Chicken Curry sowie einen Fruchtsalat. Dazu ein eiskaltes Tusker! Schmeckt alles sehr gut und kostet mich 1500 KES. Da kann man nicht meckern. Später schaue ich mir mit einigen Gästen die Olympische Spiele am Fernseher an.

Preis pro Nacht inkl Frühstück: 70 US$


Donnerstag, den 29. Juli 2021

Um 07.45 frühstücke ich und gegen 08.30 holt mich Antony ab. Wir wollen heute noch einmal Ol Pejeta besuchen. Eine halbe Stunde später sind wir schon an Ort und Stelle. Wir erblicken sehr schnell Impalas





und Grant Gazellen.





Später Giraffen.









Ich wundere mich immer wieder wie leicht sie bei der Fütterung mit den Stacheln umgehen!





Fortsetzung foglt
Letzte Änderung: 06 Okt 2021 14:07 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Lotusblume, picco, Reinhard1951, KarstenB, Papa Kenia, Old Women, Daxiang, Bushtruckers, Malbec und weitere 3
07 Okt 2021 18:00 #627682
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 06 Okt 2021 13:53
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Sehr bald erblicken wir unser erstes Rhino des Tages.













Beim Zweiten, ein Black Rhino, bleiben wir nicht sehr lange





denn Antony mag seinen Silberblick gar nicht! :lol:

Ein Jackal Läuft uns auch über den Weg.









Wir beschliessen danach zum Hauptwasserloch zu fahren. Es befindet sich unweit vom Morani Information Centre. Ein Rhino löscht gerade seinen Durst









und verschwindet sofort.





Wir warten einige Minuten und da bingo. Wir bekommen Besuch!





Mama Black Rhino





mit einer Fleischwunde unter dem Hals.





Sie ist nicht allein.





Sie bleiben leider auch nur wenige Zeit. Waterbucks warten gedultig bis sie abhauen.





Die Giraffe ist aber schneller!





Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 07 Okt 2021 18:45 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, picco, Reinhard1951, KarstenB, Old Women, Daxiang, Malbec, Sadie, Enilorac65, SUKA
08 Okt 2021 22:08 #627792
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 06 Okt 2021 13:53
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Die Giraffe ist sehr durstig und nimmt sich Zeit.





Danach kehrt sie zur Familie zurück.





Es wird auch langsam Zeit zum Serena Sweetwaters Camp zu fahren. Da habe ich einen Tisch zum Mitttagessen reservieren lassen.





Da wird ein leckeres Buffet zu 3000 KES pro Nase angeboten. Bei Ankunft bringt mich die Bedienung gleich zu meinen Tisch.





Das Serena scheint einige Hotelgäste zu haben. Zuerst besuche ich das Salatbuffet.





Danach das Pasta und Wok Buffet.





Zum Schluss besorge ich mir natürlich auch eine Nachspeise.





Miam, miam, ein Festessen! :P Mein Driver Antony ist "with the angels". Er geniesst das Buffet mit anderen Guides. Es scheint ihm sehr zu schmecken. Ich vermute er muss auch nicht dafür bezahlen da er ja einen Gast mitgebracht hat. Finde ich auch Recht so.

Nach dem Essen besuche ich das Schwimmbad





und den Garten.





Laut französische Gäste, sind die Unterkünfte hier renovierungsbedürftig.





Im Garten kann man schön sitzen und sämtliche Vögel beobachten. Hier 2 Nimmersat,









da ein Heiliger Ibiss





und dort 2 Kronenkraniche.





Büffel gibt es auch einige.









Dieser sorgt besonders für meine Aufmerksamkeit





denn auf einmal lässt er sich total nieder, wie ein Toter. Mehr relaxed, geht es nicht! :lol:






Fortsetzung foglt
Letzte Änderung: 08 Okt 2021 22:23 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, speed66, picco, Reinhard1951, KarstenB, Old Women, Daxiang, Malbec, Sadie, Enilorac65 und weitere 1
10 Okt 2021 23:02 #627902
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 06 Okt 2021 13:53
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Gegen 14.30 verlassen wir Sweetwaters Serena Camp und fahren noch einmal eine Runde. Unterwegs sehen wir einige Grant Gazellen.









Auf einmal entdecken wir die 2 Black Rhinos von der Hauptwasserstelle.









Der Eine ist wegen seiner Fleischwunde am Hals gut erkennbar.





Später treffen wir eine Büffelherde.









Den Kleinen finde ich so herzig





Wir werden beobachtet!





Langsam wird es für uns Zeit Ol Pejeta zu verlassen.





Gegen 16 Uhr erreichen wir Rongai Gate und eine halbe Stunde später Penguin House. In der Unterkunft hat eine kleine französische Gruppe eingecheckt. Sie sorgt am Abend für Entertainment.


Freitag den 30.07.2021

Nach dem Frühstück begleiche ich meine Rechnung.

FAZIT PENGUIN HOUSE:
- nette Lage
- schöne Zimmer
- tolles Ambiente
- gutes Essen
- Preis/Leistung: super
Kann ich ohne Problem weiter empfehlen.

Anschliessend bringt mich Antony in die Stadt. Ich muss noch US$ in KES umtauschen denn im Norden wird es nicht möglich sein mit Kreditkarte zu bezahlen.
In Nanyuki Geld umzutauschen erweist sich als schwierig. Die meisten Banken wechseln nur wenn man ein Konto bei ihnen hat. Nach 15 Minuten finde ich endlich ein Bureau de Change. Der Dollarkurs ist aber schlecht. 1 US$ = 103 KES In Nairobi bekam ich 107,50 KES...





Gegen 10 Uhr verlassen wir die Stadt Richtung Shaba Sarova Lodge.





Wir passieren zuerst die Stadt Isiolo und etwa 10 Kilometer später sind wir schon in eine andere Welt.





Manchmal erinnert mich dieses Spektakel an Aethiopien.





Kurz vor Archer's Post biegen wir auf eine Gravel Road rechts ein.





Punkt um 12 Uhr kommen wir am Shaba Game Reserve Gate an. Da wird nur mit Bargeld oder Mpesa bezahlt. Pro Tag sind es 70 US$ pro Muzungu + 5 US$ für den Fahrer + 10 Us$ für den Wagen. Macht 85 US$. Ich gebe 8500 KES und der Ranger ist zufrieden. Er gibt mir keine Quittung. Soll hier üblich sein laut Antony.....

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 10 Okt 2021 23:13 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, picco, Reinhard1951, KarstenB, Old Women, Daxiang, Malbec, Sadie
12 Okt 2021 07:52 #627964
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 06 Okt 2021 13:53
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Die grosse Hotelanlage befindet sich am Ufer vom Ewaso River.





Das Check-in verläuft zügig und schon werde ich zu meinem Zimmer 29 gebracht.





Es geht die Treppe hoch.





Im Zimmer gibt es ein Zusatzbett.









Man versichert mir es würde später verschwinden. Das Zimmer ist zweckmässig eingerichtet.





Jeder Gast findet da auch ein Covid Kit. Man hat sogar Wifiempfang. Hier das Badezimmer.





Schon etwas renovierungsbedürftig aber ganz OK.





Ich packe meine Sachen aus und begebe mich dann zum Mittagessen. Es besteht aus einem leckeren Buffet. Antony ist auch schon da und schlägt mit seinen Kumpels zu.
Die Lodge ist gut besucht. Anschliessend profitiere ich ein wenig vom grossen Pool.





Einfach ein Genuss!





Punkt um 15.30 verlassen wir Shaba und fahren Richtung Samburu National Reserve. Wir brauchen schon 50 Minuten bis zum Gate.





Da erklärt Antony dem Ranger dass wir in Shaba übernachten und wir können ohne weiteres in den Park. Der Driver schaltet auch gleich sein Funkgerät ein. So können wir die Sichtungen von den anderen Kollegen verfolgen. Unweit vom Eingang entdecken wir ein Grevy Zebra.





und einen Somalistrauss.





Beim Somalistrauss sind Hals und Beine blaugrau.





Ein wenig später erblicken wir ein Gerenuk.









Elis bekommen wir auch sehr schnell vor die Linse.









Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 12 Okt 2021 08:04 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Lotusblume, picco, Reinhard1951, KarstenB, Papa Kenia, Old Women, Daxiang, Malbec, Sadie und weitere 1