THEMA: Reisebericht Kenya August 2021
30 Sep 2021 09:38 #627082
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5248
  • Dank erhalten: 10366
  • picco am 30 Sep 2021 09:38
  • piccos Avatar
Hoi Annick

Es wird mal Zeit mich auch schriftlich für diesen Bericht zu bedanken!
Du reist immerhin an Orten wo ich noch nie war...spannend!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK
01 Okt 2021 09:19 #627193
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7301
  • Dank erhalten: 16548
  • ANNICK am 01 Okt 2021 09:19
  • ANNICKs Avatar
Mittwoch, den 28. Juli 2021

Die Nacht ist wieder kurz. Um 4 Uhr wache ich auf. Der Curfew ist vorüber und der Verkehr geht wieder los. Ausserdem bellen die ganze Zeit die Hunde...... :whistle:
Gegen 7 Uhr stehe ich mit Mühe auf. Die ganzen Kleider sind feucht und es gibt kein Licht. :pinch:
Draussen ist es nebelig und es regnet.
Ich beschliesse sehr schnell die Lodge noch heute zu verlassen und packe gleich meine Sachen.
Anschliessend begebe ich mich zur Rezeption um meine Rechnung zu begleichen.

In der ganzen Gegend gibt es anscheinend momentan keinen Strom. Wegen nur 3 Gäste will der Manager den Generator nicht einsetzen.
Die Kreditmaschine ist natürlich "out of order". Zum Glück habe ich noch genügend Bargeld auf mich.
10 Minuten später treffe ich beim Frühstück das deutsche Ehepaar. Es ist auch nicht gerade sehr erfreut. Es hat aber alles im voraus bezahlt....

Um 8 Uhr erscheint Antony. Ich erkläre ihm die Lage. No problem meint er. Ich rufe gleich das Penguin Hotel in Nanyuki an um zu melden dass ich einen Tag früher anreise. Auch kein Problem.

Gleich danach geht es Richtung Ol Pejeta. Gegen 10 Uhr erreichen wir das Rongai Gate und die Sonne kommt heraus.





Normalerweise kostet der Eintritt für Tagesbesucher 90 US$. Wegen Covid 19 sind es nur 60 US$ bis Ende Juli 2021. Samt Wagen und Driver bezahle ich 75 US$. Der erste Stop liegt beim Aquator!





Das Ol Pejeta Conservancy liegt auf dem Laikipia Plateau. Dieses ist privat geführt und liegt 20 Km nordwestlich von Nanyuki zwischen den Aberdares und dem Mt. Kenya. Es gilt als Ostafrikas grösstes Nashorn Schutzgebiet (eine Fläche von rund 350Km2).
Ein Teil des heutigen Schutzgebietes ist Sweetwaters, das früher im Besitz von Lord Delamere war, welcher zu den grössten Farmern in der Kolonialzeit zählte. Ihm gehörte Ol Pejeta Ranch, dass später zum Hotel umgebaut wurde.
1989 wurde es in ein privates Schutzgebiet umgewandelt und war für die Zucht von schwarzen Rhinos geplant.
1993 wurde in Zusammenarbeit mit Kenya Wildlife Service und dem Jane Goodall Institute zusätzlich ein eingezäuntes Schutzgebiet (45Ha) für Schimpanzen geschaffen.
Hier eine kleine Karte um euch zu orientieren.





Sehr schnell erblicken wir die ersten Rhinos.





Sie geniessen die Morgensonne und lassen sich nicht stören.









Ich möchte aber unbedingt Black Rhinos sehen! In der Conservancy tümmeln sich sehr viele Tierarten.













Am Hauptwasserloch entdecken wir 2 durstige Elis.









Der Eine gibt uns zu verstehen dass wir lieber abhauen sollen....









Elis gibt es hier sehr viele.





Auf einmal schreit Antony Black Rhino. Youpi mein Wunsch geht in Erfüllung.





Es scheint matata gehabt zu haben denn auf seinem Körpen sehen wir einige Wunden.





Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 01 Okt 2021 09:31 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Kiboko, Lotusblume, picco, Reinhard1951, KarstenB, Papa Kenia, Old Women, Daxiang und weitere 4
01 Okt 2021 09:42 #627196
  • Reinhard1951
  • Reinhard1951s Avatar
  • Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum
  • Beiträge: 702
  • Dank erhalten: 367
  • Reinhard1951 am 01 Okt 2021 09:42
  • Reinhard1951s Avatar
Hallo Annick,
nun hätte ich dich doch fast verpasst! Bin schnell noch aufgesprungen. Schön, wieder mit dir reisen zu können. :)
Gruß
Reinhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK
01 Okt 2021 09:45 #627198
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1654
  • Dank erhalten: 2286
  • Lotusblume am 01 Okt 2021 09:45
  • Lotusblumes Avatar
Liebe Annick,
das ist ein Reisebericht genau nach meinem Geschmack, viele Infos, interessantes Routing und sehr schöne Fotos.
Danke fürs Teilen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK
03 Okt 2021 20:58 #627376
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7301
  • Dank erhalten: 16548
  • ANNICK am 01 Okt 2021 09:19
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Später treffen wir unterwegs einen Ranger. Wir halten an und erkundigen uns ob es keine Miezen in der Gegend gebe. Er informiert uns über eine Löwin die sich nicht sehr weit aufhält. Wir fahren sofort zur Stelle. Ein Zebra scheint ihr zum Opfer gefallen zu sein!





Die Löwin beendet gerade ihre Mahlzeit.





Sie trägt ein Halsband und sucht ein geeignetes Plätzchen um zu verdauen.









Sie findet sehr schnell was sie sucht.





Wir gucken ihr eine Weile zu. Leider macht sie sofort ein Nickerchen...so dass wir beschliessen weiter zu fahren. Ganz zufällig entdecken wir diesen Elefant.









Er hat sein Bad beendet und läuft zum Ufer





wo er bald hinter einem Gebüsch verschwindet.





Wir wollen noch das Schimpanzee Sanctuary besuchen. Ich hatte es vor 9 Jahren schon einmal besichtigt. Vom Parkplatz aus läuft man zuerst durch ein kleines Museum.









Danach wird es leider sehr enttäuschend. Wegen Covid, kann man sich den Schimpanzen nicht nähern. Man sieht sie nur von weitem hinter dem Zaun. Vor 9 Jahren konnt ich bei der Fütterung dabei sein....
Wir verlassen sehr schnell den Ort und begeben uns zum Morani Information Centre.





Da gibt es ein Restaurant. Für 6 US$ bekomme ich 4 Samosas......





Unweit befindet sich das Hauptwasserloch. Eine Büffelherde besucht es gerade.













Wir schauen uns die Büffel einen Augenblick an und wollen darauf noch ein wenig den Park erkunden.





Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 03 Okt 2021 21:11 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Lotusblume, picco, Reinhard1951, KarstenB, Papa Kenia, Old Women, Daxiang, Bushtruckers und weitere 3
04 Okt 2021 21:38 #627472
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7301
  • Dank erhalten: 16548
  • ANNICK am 01 Okt 2021 09:19
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Etwas weiter entfernt begegnen wir zwei ältere Büffel.









Wir wollen aber noch einige Rhinos sehen bevor wir Ol Pejeta verlassen. Wir fahren jetzt Richtung Sweetwaters. Unterwegs erblicken wir verschiedene Antilopenarten.





10 Minuten später entdecken wir diese Mama Rhino mit ihrem Sprössling.





Der Kleine schaut um sich herum.





Mama lässt sich nicht stören.





Nach einer Weile legt sich der Kleine neben Mama.





Es macht Spass sie zu beobachten.









Der Kleine muss sehr müde sein denn auf einmal entspannt er sich und schläft ein!









Wir entscheiden den Park weiter zu erkunden und verlassen die Rhinos. Beim Ewaso Ng'iro River stossen wir auf eine kleine Eliherde.









Die Elis löschen gerade ihren Durst









und verschwinden gleich danach.





Es ist schon unglaublich wie gut sie bergauf marschieren können!









Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 05 Okt 2021 06:18 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, picco, Papa Kenia, Old Women, Daxiang, Bushtruckers, Malbec, Enilorac65