THEMA: Kenya Route
12 Jun 2021 18:25 #618329
  • Andre008
  • Andre008s Avatar
  • Beiträge: 625
  • Dank erhalten: 246
  • Andre008 am 12 Jun 2021 18:25
  • Andre008s Avatar
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Tipps!

@Wolfgang; schon klar, dass es bewölkt sein kann, aber ich bin ein Sonntagskind, also wird es passen... ;) Wir waren vor Ewigkeiten, als ich noch jung & fit war, auch mal auf dem Mt. Kenya und dies im Februar zur Regenzeit. Wir hatten traumhaftes Wetter, erst beim Abstieg auf halber Strecke fing der Regen an...

@Lugawe & Mitglied 19210; warum eher Diani? Das ist doch eher die Massen- und Sextoursitenhochburg, oder? Wir hatten Malindi wegen der Korallenriffe und der Schnorchel Möglichkeiten bevorzugt. Aber ev. streichen wir die Küste komplett, dafür benötige ich jedoch noch verdammt viel Überzeugungsarbeit...

Nochmals Danke & beste Grüße aus Berlin
André
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Aug 2021 16:37 #624125
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 220
  • Dank erhalten: 154
  • Lugawe am 25 Aug 2021 16:37
  • Lugawes Avatar
@Lugawe & Mitglied 19210; warum eher Diani? Das ist doch eher die Massen- und Sextoursitenhochburg, oder?

Die ganze Kenya-Küste von Malindi bis Diani ist Sextourismus-Hochburg. Konzentriert sich aber in Diani auf wenige Strandbars und die Disco "Shakatak". Diani hat einfach den besten Strand; natürlich werden auch dort Schnorchelausfüge zum Riff angeboten.
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Seychelles, Mauritius, La Reunion, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Aug 2021 17:11 #624130
  • Andre008
  • Andre008s Avatar
  • Beiträge: 625
  • Dank erhalten: 246
  • Andre008 am 12 Jun 2021 18:25
  • Andre008s Avatar
Strand ist gestrichen, ich konnte meine Freundin doch dazu überreden. Ein Strandbad haben wir auch am Wannsee, nur mit weniger Ebbe... ;)

Somit verteilen sich die zwei Wochen auf die Maasai Mara (eine Woche) sowie Ambosli und Tasavo West / Lumo Concervancy (zusammen die andere Woche).

Oder macht Tsavo East auch Sinn wenn man einmal in der Gegend ist? Und war schon jemand auf der Cheetah campsite in Lumo? Macht eigentlich einen guten Eindruck und man kann wohl auch zur Lodge zum Essen & CO kommen...

Vielen Dank & beste Grüße
Andre
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Malbec
28 Aug 2021 12:06 #624359
  • Malbec
  • Malbecs Avatar
  • Beiträge: 531
  • Dank erhalten: 459
  • Malbec am 28 Aug 2021 12:06
  • Malbecs Avatar
Tolle Idee....Kein Strandurlaub!!
Grüessli
Malbec
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Aug 2021 13:55 #624373
  • Farina
  • Farinas Avatar
  • Beiträge: 20
  • Dank erhalten: 8
  • Farina am 28 Aug 2021 13:55
  • Farinas Avatar
Ich persönlich würde den Tsavo Ost nicht weglassen. Es ist zwar schon sehr lange her, dass ich da war, aber wir hatten tolle Sichtungen dort. Viele, viele rote Elefanten und auch sehr viele Löwen. Wir haben in der Voi Safari Lodge gewohnt, sehr einfach, aber von der Terrasse und natürlich vom Hide-out aus konnte man die Elefanten wunderbar beobachten. Tsavo West dagegen hat mich nicht so beeindruckt, auch wenn das Severin Safari Camp, in dem wir übernachtet haben, ein Traum war. Ist aber alles schon 15 Jahre her.

Vor fünf Jahren haben wir auch nur Safari gemacht und keinen Badeaufenthalt angeschlossen. Wir haben es nicht vermisst, unserer Meinung nach sind die Strände nicht so schön, als dass man dafür Safaritage opfern sollte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Aug 2021 16:42 #624387
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 1127
  • Dank erhalten: 947
  • THBiker am 28 Aug 2021 16:42
  • THBikers Avatar
Andre008 schrieb:

Oder macht Tsavo East auch Sinn wenn man einmal in der Gegend ist? Und war schon jemand auf der Cheetah campsite in Lumo? Macht eigentlich einen guten Eindruck und man kann wohl auch zur Lodge zum Essen & CO kommen...

Das Cheetah Fly Camp bietet ja sowohl für Selbstversorger etwa an, als auch für Gäste, die lieber bekocht werden. Das Camp hat seine eigene Küche. In die Lions Bluff Lodge kannst du von dort nicht laufen, das ist ein Stück durch den Busch. Du kannst aber hoch zum Leopards Lair Camp gehen, dort gibt es auch eine Küche/ Restaurant. Ob es ein Angebot gibt, wo du die Verpflegung in der Lodge einnimmst, das weiß ich nicht, da müsstest Du mal direkt bei Sunworld Safaris bzw. Lets Go Africa nachfragen, die ja seit letztem Jahr die Besitzer der drei Camps in Lumo sind.

Ich würde die Camps so einordnen
Cheetah Fly Camp ***
Leoapard Lairs ****
Lions Bluff Lodge *****

Wir waren im Mai in Leopards Lair und uns hat es sehr gut gefallen.

Leopards Lair




Das Restaurant-Zelt


Blick aus dem Restaurant


Jörg hat gerade auch einen Reisebericht online gestellt, wo er unter anderem in Lumo (Cheetah Fly Camp) und im Tsavo war. Hier der Link

Bezüglich Tsavo Ost.
Da Du "nur" noch 7 Tage übrige hast, würde ich die auf Amboseli (3 Tage) und Lumo (4 Tage verteilen). Letztendlich gehört Lumo Tsavo West. Es ist dort etwas ursprünglicher, Tsavo West ist rauher, hügliger und abwechslungsreicher. Es gibt weniger Touris als in Ost und noch weniger Minibusse. Die roten Elefanten wirst du vermutlich auch in Lumo sehen.
Für Tsavo brauchst du einfach Zeit, es ist nicht die Mara, wo man fast an jeder Ecke eine Katze findet.

Tsavo Ost hat natürlich auch seinen Charme und ich will ihn auch nicht schlecht reden. Ich war im Oktober gerade mal wieder dort und es war toll. Es ist schön dort, man kann dort vor allem viele Elefanten sehen. Aber bei deiner Option würde ich darauf verzichten oder dann zumindest 3 Nächte Ost, 3 Nächte West/ Lumo und nur 2 Nächte Amboseli machen.

Die Qual der Wahl ;) Ich wünsche dir auf alle Fälle ganz viel Spaß und tolle Erlebnisse.
Gruß Thorsten :)
Community Wildlife Fund

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Letzte Änderung: 28 Aug 2021 16:44 von THBiker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Malbec