THEMA: Cats, Kills ... und Corona - Massai Mara März 2021
22 Jul 2021 09:37 #621547
  • Bebbl
  • Bebbls Avatar
  • Bebbl am 22 Jul 2021 09:37
  • Bebbls Avatar
Tag 9

So, dann bringen wir das Ganze mal zu Ende. Der letzte Tag brach an und ich konnte nur einen Vormittags Game Drive machen. William wollte noch einmal versuchen die 5 Musketiere zu finden. Es war schon seltsam ... 2017 trafen wir sie fast jeden Tag und dieses Mal noch nicht einmal. Zusammen waren sie aber noch, das konnte mir William bestätigen.

Als aller erstes entdeckten wir aber im feuchten Gras einen Serval, der sich auf der Jagd befand. Das Tier war durch die morgendliche Feuchtigkeit völlig durchnässt und auch scheu.

Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Wir waren zuerst 1 Stunde mit ihm alleine wobei wir eine Begegnung zwischen dem Serval und einer Hyäne beobachten konnten. Es kam aber glücklicherweise zu keiner Interaktion, da sich die Katze sofort versteckte. Dann kamen weitere Autos und wir entschieden uns auch weiterzufahren.

Dieses Mal hatten wir Glück denn nicht weit vom Talek Gate lagen die 5 Gepardenkumpels im Gras und ruhten sich aus.

Anhang nicht gefunden



Komischerweise gab es hier den totalen Verkehrsstau. Vermutlich waren alle in der Mara befindlichen Fahrzeuge an diesem Hotspot anwesend. Die Geparden schien das allerdings nicht zu interessieren. Ich denke sie sind es gewohnt, da sie ja eine wirkliche Attraktion in der Mara sind.


Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Allerdings so richtige Bewegung kam in die Katzen nicht. Dann machte ein Fahrer William darauf aufmerksam, dass sein reifen Luft verlieren würde. Wir verließen die Geparden also und fuhren ein Stück weiter um den reifen zu wechseln. Dabei half uns der Sohn der Lodge, der uns auf die Nashörner aufmerksam machte. Ihn trafen wir wirklich ständig während unserer Reise.

nach dem Reifenwechsel fuhren wir zurück zu den Highspeedjägern. William vermutete, dass sie noch jagen würden.

In einer kleinen Senke weit entfernt versammelten sich viele Topis und die 5 Musketiere waren bekannt als erfolgreiche Topijäger. Sie hatten wenige Tage zuvor schon einmal ein Topi erlegt, wie uns erzählte wurde.
Dann erhoben sich die Fünf und setzten sich tatsächlich in Bewegung.

Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Immer wieder stoppten sie und scannten die Savanne. Die Topis hatten sie allerdings noch nicht entdeckt, liefen jedoch unbewusst genau in diese Richtung.

Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Dann legten sich an einem nicht einsehbaren Bereich wieder nieder. Viele Fahrzeuge fuhren zu den Topis und warteten dort in der Hoffnung, dass die Geparden weiter dorthin wandern würden. Zwischenzeitlich waren auch die Ranger angekommen, die sich bezahlen ließen wenn man zu den Geparden fahren wollte. Wir warten sicherlich 2 Stunden in denen sich nichts tat und die Geparden irgendwo im hohen Gras das taten was Katzen eben so tun.

Ich konnte währendessen einige Kronenkraniche beobachten.

Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Als es dann langsam aber sicher zu spät wurde gaben wir auf und entschieden zurückzufahren in Richtung Lodge bzw. direkt nach Narok. Das war ja auch noch eine ganz schöne Strecke ... und danach ging es ja noch nach Nairobi.
Verabschiedet wurden wir von einem Straßenrudel, Straußenschwarm, Straußenherde? Wie sagt man da eigentlich? :laugh:


Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden

Letzte Änderung: 22 Jul 2021 09:41 von Bebbl.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jul 2021 22:18 #621657
  • Bebbl
  • Bebbls Avatar
  • Bebbl am 22 Jul 2021 09:37
  • Bebbls Avatar
Nach der Rückreise nach Nairobi, die ereignislos blieb checkte ich wieder im Hotel ein, in dem ich auch schon in der ersten Nacht war.
Beim Aufstieg am Rift Valley konnte ich mit dem Handy einen tollen Sonnewolkendurchbruch fotografieren. Leider nur in der Fahrt, da wir schon spät dran waren.

Anhang nicht gefunden



Anhang nicht gefunden



Am nächsten Morgen kam der von wecam organisierte Arzt in mein Hotel und nahm den Abstrich für den PCR Test.
Während ich tagsüber meine Bilder sortierte kam das Ergebnis am späten Abend.

Auch den nächste Tag verbrachte ich im Hotel und fuhr gegen Abend zum Flughafen. Dort war das absolute Chaos. Durch den kurzfristigen Lockdown verließen viele Touristen fluchtartig das Land. Und die zwingend notwendigen PCR Tests und das Einscannen erforderte ebenso seine Zeit. Aber das habe ich ja alles schon zu Beginn des Reiseberichts beschrieben.

Fazit:
Der März ist wegen dem hohen Gras eindeutige eine schwierige Reisezeit für Fotografen. Allerdings ist es auch eine Zeit wo sich der Tourismus in Grenzen hält. Bei dieser Reise war die Touristendichte aufgrund von Corona inflationär niedrig.

Das Aruba Camp kann ich wieder uneingeschränkt weiterempfehlen.

Ich hoffe ihr hattet Spaß an dem Bericht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jul 2021 22:56 #621660
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1418
  • Dank erhalten: 3684
  • Old Women am 24 Jul 2021 22:56
  • Old Womens Avatar
Hallo Bebbl,

.....und wie ich Spaß hatte :) . Ich habe deinen Bericht wirklich geliebt. Tolle Sichtungen, spannend in Szene gesetzt und dazu auch noch gut geschrieben. Wenn ich nicht schon auf fast gepackten Koffern für Kenia sitzen würde hätte ich spätestens jetzt einen Aufenthalt in der Masai Mara gebucht. Wir werden zu einer anderen Zeit als du da sein. Die Migration wird ihren Höhepunkt erreichen, der Tisch für die Großkatzen ist reich gedeckt, und wir hoffen auf tolle Sichtungen.
Wenn wir dann auch noch von Corona verschont bleiben, denn trotz Impfung kann man sich ja noch durchaus infizieren und Symptome entwickeln, dürfte es eine schöne Zeit werden.
Noch einmal vielen Dank für deine Mühe.
Herzliche Grüße
Beate
Reiseberichte:
Patagonien 2020: Zwischen Anden, Pampa und Eis: namibia-forum.ch/for...n-pampa-und-eis.html
Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: yp-travel-photography
05 Aug 2021 08:04 #622479
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3347
  • Dank erhalten: 11547
  • Daxiang am 05 Aug 2021 08:04
  • Daxiangs Avatar
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bebbl, yp-travel-photography
05 Aug 2021 15:36 #622507
  • Bebbl
  • Bebbls Avatar
  • Bebbl am 22 Jul 2021 09:37
  • Bebbls Avatar
Vielen lieben Dank euch Beiden ... und vielen Dank für die tolle Collage.

Ansonsten sag ich jetzt mal lieber nichts mehr zum Bericht, wenn sich tatsächlich gerade mal eine Person dafür bedankt und heute eine zweite Person. Das ist für mich die pure Enttäuschung und das muss ich mir nicht geben...da ist mir meine Zeit zu schade!
Daher hab ich für mich beschlossen, dass ich hier keinen Reisebericht mehr einstellen und mich verabschieden werde.

Trotzdem bedanke ich mich bei all denen, die fleißig kommentiert und mitgelesen haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Aug 2021 17:34 #622517
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1347
  • Dank erhalten: 1396
  • Gabi-Muc am 05 Aug 2021 17:34
  • Gabi-Mucs Avatar
Lieber Bebbi,

auch von mir herzlichen Dank für Deinen Bericht. Ich war immer dabei und habe auf Deine Cliffhänger gut aufgepasst. ;) Das Ende ist mir - das muss ich zugeben - irgendwie durchgerutscht.

Wieso fehlen denn alle Bilder aus Deinem Bericht? Ich hoffe doch nicht, dass Du diese gelöscht hast. Das wäre echt schade.

Auch wenn sich nicht viele zu Wort gemeldet haben, so bin ich sicher, dass viele Deinen Bericht gelesen und genossen haben. Aber ich kann Dich schon verstehen, dass man enttäuscht ist, wenn sich niemand dazu meldet.

Ich würde mich jedoch freuen, wenn Du von Deinen weiteren Reisen berichtest.

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.