THEMA: Safarihimmel und -hölle in Kenia
15 Sep 2018 21:00 #532726
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1389
  • Dank erhalten: 3805
  • sphinx am 15 Sep 2018 21:00
  • sphinxs Avatar
Champagner schrieb:
sphinx schrieb:
So jetzt geht es hier gleich weiter-erst gibt es allerdings Nachtisch bei uns.
Was ist denn das für ein Monster-Nachtisch, Elisabeth??? :woohoo: Dauert ja ewig, bis der gegessen ist :P !

Liebe Bele wieder gesund und schon wieder frech? :) Fühle mich ertappt :woohoo: einen riesengroßen griechischen Joghurt mit vielen Walnüssen gab es-yammi. Und ein paar PNs waren auch noch vorher dran :blush:
Jetzt muss ich noch ein wenig weiterschreiben-geplant ist diesen Reisetag heute zu vollständigen.
Herzliche Grüße
Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Sep 2018 21:17 #532728
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1389
  • Dank erhalten: 3805
  • sphinx am 15 Sep 2018 21:00
  • sphinxs Avatar
Bei unserer Ankunft badet eine große Elefantenherde auf der gegenüberliegenden Flussseite.





Überzeugt sie am nächsten Tag wiederzusehen, holen wir leider nicht unser Tele, lieber fotografiere ich meinen Mann in der Hängematte mit der Herde im Hintergrund :pinch: - wir brauchen dringend Fotos für den Kalender für meine Schwiegereltern :whistle: ! Und ich filme ein wenig, ansonsten genießen wir einfach und irgendwann werden wir zum Mittagessen gerufen. (Daheim ärgere ich mich allerdings fürchterlich, dass wir keine Teleaufnahmen mitgebracht haben.)
Dann mache ich mich zum „Affen“ als ich versuche ein Hörnchen aufzunehmen. Dieses hüpft nach links und nach rechts, nach vorn und nach hinten und alles wieder von vorne. Ich auf den Knien halb liegend robbe, begleitet von einigen Flüchen, ohne Erfolg hinterher - sehr zur Erheiterung anderen Gästen und von Jennifer.



Und Zeit für eine hübsche Namaquataube ist auch.



Die Mittagspause verbringen wir vor unserem Zelt. Wir beobachten wie eine Gruppe von Elefanten mit lautem Trompeten zurück an den Fluss rennen. Da sehen wir erst den Minijumbo, der die Böschung nicht überwinden kann. Mehrere Minuten dauert das Drama an, bevor der Kleine es einige Meter daneben versucht und erfolgreich ist. Die nun vollständige Truppe zieht schnell ab. Kurze Zeit später bekommen wir Besuch von einem der zwei Elefanten, die momentan dieses Camp als ihren Lieblingsaufenthaltsort gewählt haben. Ach es ist so schön hier :kiss: .
Letzte Änderung: 15 Sep 2018 22:34 von sphinx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, lilytrotter, Guggu, picco, kach, Old Women, Daxiang, Bushtruckers, Martina56 und weitere 5
15 Sep 2018 22:21 #532729
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1389
  • Dank erhalten: 3805
  • sphinx am 15 Sep 2018 21:00
  • sphinxs Avatar
Bei der Nachmittagsausfahrt sehen wir die Blue Naped Mousebirds etwas näher. Es ist die fünfte Mausvogelart für uns und ich will sie alle sehen :blink: !



Wir fotografieren, was uns so vor die Linse kommt
White-headed Mousebird



Gerenuks



Über dieses Foto bin ich besonders glücklich-unser erster Gerenukkampf





Grants



auch liebestolle





und gegen Ende der Ausfahrt drei Löwenbabys. Ich denke bei diesem Alter darf man sie noch als Babys bezeichnen.
Als wir zu den Löwen kommen stehen sechs Fahrzeuge dort-eine überschaubare Anzahl. Alle Fahrzeuge stehen bzw. fahren auf dem Weg.
An dieser Stelle ein ganz dickes Lob an Joseph von bushtrucker, der nie off-road gefahren ist, egal wie um ihn herum „die anderen Guides verrücktspielten“ und wir möglicherweise Sichtungen verpassten und sich immer an die Geschwindigkeit in den Parks hielt, auch wenn dutzende Fahrzeuge an uns vorbeibrausten.
Zu Beginn liegen die Kleinen hinter der Mutter, aber ihre dunklen Flecken verraten sie. Mit dem Fernglas entdecke ich 5! Ohren-hach drei Stück sind es.



Und da man in diesem Alter seine Muskeln aufbauen, seine Koordinationsfähigkeiten trainieren, Anschleich- und Angrifftechniken ausprobieren muss und Herumtoben vermutlich auch diesen entzückenden Wesen Spaß macht, geht die Balgerei los und wir können uns gar nicht sattsehen. Glückselig verbringen wir eine halbe Stunde dort.



leider komplett unscharf-aber der Blick :silly:






Einige Fahrzeuge fahren weiter, neue kommen dazu. Auf einmal beschließt ein Fahrer off-road auf die andere Seite zu fahren. Die Löwin schreckt hoch, entspannt sich allerdings innerhalb von Sekunden und leckt Ihren Nachwuchs ab, sehr zur Freude der off-road Parker-ich gebe es zu, ich gönne Ihnen diesen Anblick nicht. Zum Glück nehmen die Tiere ganz offensichtlich überhaupt keine Notiz davon. Natürlich will jetzt jeder Fahrer seinen Gästen den gleichen Anblick bieten und bis auf Joseph fährt wirklich jedes Fahrzeug einmal rundherum (auch die zwei Fahrer vom Elephant Bedroom). Zurück geht ja im Konvoi nicht mehr, also mitten durch den Busch. Als einer beschließt jetzt auch noch die Löwin von einer weiteren Seite zu bedrängen, tickt mein Mann aus und brüllt den Fahrer an, ob man ihn melden solle. Dieser Wutausbruch stört niemanden. Joseph meint zu der Situation nur, sollte wirklich ein Fahrer wegen so etwas entlassen werden, würde dieser halt bei der nächsten Agentur anheuern….. Ich gebe zu, da diese Löwin samt Kindern sich so null um alles um sie herum schert, belastet es mich an diesem Abend nicht weiter. Falls nun jemand von Euch meint, dass dies ja wohl eher Zoocharakter hat, könnte ich nicht wiedersprechen.

Als wir die letzten sieben Minuten dort ganz alleine stehen, legen die Kleinen richtig los.













(Ich weiß Fotos werden nicht besser, wenn man so viele zeigt, aber um nachzuvollziehen was wir beobachten durften, habe ich ein paar mehr ausgesucht- das Movie auf der ersten Seite stammt von diesem Abend-am nächsten Abend sehen wir die Vier ja wieder :) )
Auf der Fahrt zum Camp ist mein Mann noch immer sehr unglücklich, aber weil es mein Geburtstag ist, versucht er sich schnell zu beruhigen. Die doppelten Gin Tonics helfen da sehr.
Von Elvira/bushtrucker bekommen wir eine Flasche Wein-einen sehr leckeren Shiraz/Cabernet Sauvignon (vielen Dank noch einmal Elvira), mit dem wir zum leckeren Rindfleisch anstoßen, aber dann die fast volle Flasche für den nächsten Abend aufheben. Der Gin Tonic hat mich bereits beschwipst genug gemacht. Als ich mal wieder zu viel mit meinen Armen „rede“, kippe ich mitsamt dem Stuhl um. Jennifer saust besorgt herbei, lacht dann aber schnell mit als sie mich selber lachen sieht, säubert meinen Stuhl vom Sand und fragt grinsend, ob wir noch einen Gin Tonic wollen…… Lieber nicht, dafür sitzen wir später noch mit einem Amarula vor unserem Zelt und sind einfach glücklich in Afrika zu sein.
Letzte Änderung: 15 Sep 2018 22:36 von sphinx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, lilytrotter, Topobär, fotomatte, speed66, Guggu, picco, BMW, kach und weitere 14
15 Sep 2018 22:40 #532730
  • BMW
  • BMWs Avatar
  • Beiträge: 1338
  • Dank erhalten: 754
  • BMW am 15 Sep 2018 22:40
  • BMWs Avatar
Guten Abend Elisabeth,

jep.......verstehe Euer Dilemma...........wenn jeder alles mitmacht.....sitzt Ihr am

Ende auf den Löwen.........(bis alle ein Selfie mit dem Smart haben).....

lg.....BMW
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers, sphinx
16 Sep 2018 19:24 #532766
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 1001
  • Dank erhalten: 5019
  • Beatnick am 16 Sep 2018 19:24
  • Beatnicks Avatar
Hallo Elisabeth,

wunderschöne Gegend dort und ebenso wunderschöne Fotos bei tollem Licht. Damit waren wir ja leider diesmal auch nicht immer so gesegnet. Die kleinen Löwen sind natürlich spitze, die Begleitumstände, naja, du weißt schon. Meine Favoriten sind allerdings tatsächlich die Landschaft und das Hörnchen :)

Liebe Grüße,
Bettina

Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: sphinx
17 Sep 2018 07:54 #532793
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1129
  • Dank erhalten: 2892
  • Flash2010 am 17 Sep 2018 07:54
  • Flash2010s Avatar
Guten Morgen Elisabeth,

ich kann den Gedanken an einen Zoocharakter so gut nachvollziehen. Wir hatten zwar in Etosha erst wenige solcher Situationen, aber wenn sich jeder um den besten Platz drückt, macht es einfach keinen Spaß mehr :dry: Die schönsten Sichtungen hatten wir meist fast alleine und Offroad fahren konnten wir zum Glück auch noch nie beobachten, außer in diesem Jahr, allerdings von einem offiziellen Fahrzeug. Beim Gnuriss fuhren sie relativ dicht ran, wir und ein Touri vor uns fotografierte sie und als sie an uns vorbei fuhren hielt er sie an und erklärte, dass er nicht direkt erkannt hat, wer sie sind und daher ein Foto gemacht hat. Sie haben sich für die Aufmerksamkeit bedankt und fuhren weiter. Ich finde es auch gut, wenn man so aufmerksam ist.

Aber wenn du schreibst, dass die Löwin sich nicht weiter störte, beruhigt das ein bisschen. Es ist auch schade, dass die Touristen für so etwas unter Umständen auch noch ein hohes Trinkgeld geben - mir wäre so ein verhalten einfach nur unangenehm.

Nichts desto trotz eine richtig goldige Sichtung! Die Fotos sind wirklich zum Dahinschmelzen!

Liebe Grüße
Laura
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers, sphinx