THEMA: Kenia's Norden - Wuesten, Wildtiere und Staemme
02 Apr 2017 18:28 #469860
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 979
  • Dank erhalten: 2830
  • Bushtruckers am 02 Apr 2017 18:28
  • Bushtruckerss Avatar
Hallo Foris

Soll ich, soll ich nicht..... ich wägte hin und her, ob ich während der Dürre an den Turkana See reisen soll. Doch die Neugierde hat gesiegt und ich schloss mich meinen beiden männlichen Kunden an.

Am 19.3. ist es also so weit. Ic h warte geduldig zuhause, bis Fahrer, Gäste und Koch im Laufe des morgens bei mir zuhause entlang des Thika Highway eintreffen. Alles einpacken und los geht es weiter auf dem Thika Highway, vorbei an Nyeri und zum Lunch in Nanyuki.

Mt. Kenia zeigt sich mit seinem bisschen verbliebenen Eis ziemlich klar.


Die Felder auf dem Laikipia Plateau sind bereits abgeerntet. Es ist trocken überall.



Im Laufe des Nachmittages kommen die wunderschönen Samburu Berge zum Vorschein. Leider und das werden wir die ganze Reise über sehen, Kohle am Strassenrand zu verkaufen. Im Hintergrund die Berge von Shaba, die sich bereits in goldenes Licht getaucht haben.



Ich sagte schon vor dem Tor zu Daniel, unserem Fahrer/Guide, er werde sehen, sie haben keine Tickets am Tor und wir koennen nicht bezahlen. Und so war es. Wir sollen doch morgen kommen. Nee, da haben wir was besseres vor, doch wir wuerden beim rausfahren bezahlen und das klappte dann auch problemlos.



Das Licht ist golden und somit sieht die trockene Landschaft gigantisch schön aus.



Wir fahren nur eine kurze Distanz da tönt es von hinten - Löwen! 4 Löwinnen wollen im Abendlicht ihr Glück beim Jagen erproben. Wie Ihr am Boden seht, es ist trocken und Gras hat es nicht mehr grade viel.



Nun geht es ohne weitere “Hindernisse” sprich Fotoobjekte zum Camp. Es ist schon fast am Eindunkeln, doch mit Stirnlampe schafft man alles. Zum Duschen sind wir alle zu müde und zudem wird man sowieso gleich wieder staubig.



Das Camp liegt gleich bei der Brücke über den Ewaso Nyiro Fluss. Herrlich, man hat Auslauf und ich nutze natürlich jede Minute, um Vögel zu suchen und zu fotografieren. Wie viel Wasser im Fluss ist, seht Ihr.



Es gab Huhn zum Essen und bald rief die Mattratze. Morgen wollen wir ja um 6 Uhr frühstücken und dann los auf Pirsch.
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tina76, Fluchtmann, Topobär, Botswanadreams, freshy, picco, KarstenB, Daxiang, sphinx, Beatnick
02 Apr 2017 19:00 #469865
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 979
  • Dank erhalten: 2830
  • Bushtruckers am 02 Apr 2017 18:28
  • Bushtruckerss Avatar
20.1. Samburu Nationareservat
Die Nacht war warm, das Bett bequem und gehört habe ich wie gewohnt gar nichts.... Um nicht gleich nach ein paar Minuten hinters Auto springen zu müssen, mische ich Kaffee und Schockoladepulver - also nur 1 anstatt der gewohnten 2 Tassen. Mit dem herrlichen Morgenlicht geht es los.....

Erst kommen ein paar Vögel wie der Fischer’s Glanzstar


Impalas versuchen in einem gegrabenen Loch im Fluss etwas Wasser zu finden. Giraffen haben es gut, die finden Grünzeug ganz oben





Die Netzgiraffe ist die nördlichste Giraffe und in meinen Augen auch die attraktivste.

Daniel bleibt nicht am Fluss, sondern wir fahren zwischen den Hügeln hoch. Da finden wir auch ganz viel!
Die grazilen Gerenuks oder Giraffengazellen - doch wir wollen sie stehend....





Nicht oft sind die Grossen Kudus im Samburu anzutreffen. Doch wir haben Glück und treffend die beiden auch am nächsten Morgen wieder.

Ich kann es klar nicht lassen.... und die Kamera richtet sich auf Vögel - Weisskehlspinte in Paarungsstimmung




Eine weibliche Oryx, eine von einer kleineren Gruppe. Die Weibchen haben längere aber schmalere Hörner als die Böcke.





Auf diesen Weber hatte ich gehofft - Dornbuschweber / Donaldson Smith’s Sparrow-weaver, wie auch auf die Oustalettrappe



Diesmal hat es erstaunlich viele Grevyzebras im Reservat. Zu unserer Freude haben etliche Stuten Fohlen bei Fuss. Dies ist auch gut, um die gefährdete Art weiterhin zu erhalten.







Die Braunbauchflughühner leuchten zu schön in der Morgensonne, als sie unbeachtet zu lassen. Zum Glück haben meine beiden Begleiter auch Freude am Federvieh.

Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Letzte Änderung: 02 Apr 2017 19:01 von Bushtruckers. Begründung: Tippfehler
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tina76, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, Botswanadreams, picco, KarstenB, Daxiang, Grosi, sphinx und weitere 1
02 Apr 2017 19:34 #469867
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1448
  • Dank erhalten: 1668
  • Botswanadreams am 02 Apr 2017 19:34
  • Botswanadreamss Avatar
Soll ich, soll ich nicht.....

Liebe Elvira, da gab es doch nur ein klares "JA" als Antwort.

Mein Gott ist die Zeit schnell vergangen. Ich hoffe, Du hast Deine Entscheidung nicht bereut. Ich freue mich auf Deine persönlichen Eindrücke. Das ist ja für mich wie gleich noch einmal zum Lake Turkana zurück zu kehren.

LG
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Apr 2017 15:46 #469945
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1225
  • Dank erhalten: 3347
  • sphinx am 03 Apr 2017 15:46
  • sphinxs Avatar
Liebe Elvira

ich bin auch gerne bei Deiner Reise dabei. Ich habe zwar schon so Ideen für eine 2.Keniareise, aber kann man genug Ideen sammel- ich sage ganz klar nie :)
Schon einmal jetzt vielen Dank für Deine Zeit diesen Bericht zu schreiben.
Viele Grüße Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
03 Apr 2017 20:28 #469977
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4529
  • Dank erhalten: 9876
  • picco am 03 Apr 2017 20:28
  • piccos Avatar
Hoi Elvira

Bin natürlich wieder dabei! Nachdem Du mich in Nairobi so neugierig gemacht hast bleibt mir ja nichts anderes... ;-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
04 Apr 2017 11:10 #470060
  • Eto
  • Etos Avatar
  • Beiträge: 557
  • Dank erhalten: 128
  • Eto am 04 Apr 2017 11:10
  • Etos Avatar
Hallo und guten Tag liebe Elvira,

wie immer lese ich deine informativen Berichte sehr gerne und sage schon vorab herzlichen Dank für deine Mühen.

Freundliche Grüße und alles Gute

Udo (Eto)
Reisebericht:
Nördliches Tansania u. Sansibar 2010
www.namibia-forum.ch...sibar-febr-2010.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers