THEMA: Wilderei in Kenia -Zahl der Elefanten sinkt rapide
11 Dez 2012 06:14 #266428
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25070
  • Dank erhalten: 20194
  • travelNAMIBIA am 11 Dez 2012 06:14
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi zusammen,

siehe www.spiegel.de/wisse...m-1000-a-871986.html

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Reiseplanungen 2021/22: Deutschland, Mosambik, Südafrika, Sierra Leone
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Butterblume, Günter Franz, blackpanther
08 Mai 2013 13:20 #287877
  • JuliusBraun
  • JuliusBrauns Avatar
  • JuliusBraun am 08 Mai 2013 13:20
  • JuliusBrauns Avatar
Habe dazu letztens sogar einen Beitrag gesehen!

*such

*gefunden

Guckt ihr hier: www.3sat.de/mediathe...&mode=play&obj=22827
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Mai 2013 17:48 #287917
  • Swakop1952
  • Swakop1952s Avatar
  • Beiträge: 2664
  • Dank erhalten: 2084
  • Swakop1952 am 08 Mai 2013 17:48
  • Swakop1952s Avatar
Es wird in nahezu allen Parks gewildert, in Zambia, Zimbabwe, Südafrika, bis hinein in die Etoschapfanne, von wo das Fleisch primär ins Ovamboland gekarrt wird. In den südlicheren Parks sind die Fleischberge der Elefanten zu groß, und der Aufschrei über einem Elefantenabschuß ist bei den Wilderern angekommen, daher konzentrieren sie sich auf Kleinwild und Nashörner.
Einzig Botswana hat ordentliche Anti-Poaching-Einheiten, die mit Wilderern wenig Federlesens machen und damit effektiv sind. Das hat aber etwas mit deren Präsidenten zu tun, der konsequent durchgreift.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Mai 2013 22:57 #288006
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2657
  • Butterblume am 09 Mai 2013 22:57
  • Butterblumes Avatar
Hallo,

Elefanten werden zur Zeit stark gewildert, da in China und anderen Staaten die Nachfrage nach Elfenbein zunimmt. Im Januar 2013 wurden in Kenias wichtigstem Hafen hunderte von Elfenbein-Stücken beschlagnahmt.

Hier findet Ihr eine Unterschriftensammlung für eine Petition an die kenianische Regierung um diese Schlachterei zu stoppen. Bitte unterzeichnet die Petition. Die Elefanten danken Euch!

Stop Elephant Poaching in Kenya!

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mai 2013 10:36 #288156
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2657
  • Butterblume am 09 Mai 2013 22:57
  • Butterblumes Avatar
Hallo,
In manchen Jobs in der Safari-Industrie verdient man so viel wie als Wilderer. Der Handel mit Elfenbein mag sehr lukrativ scheinen.

Doch diejenigen auf der untersten Ebene, die die gefährliche Arbeit machen, erhalten nur einen Bruchteil der Millioneneinnahmen. Ein halbes Kilogramm Elfenbein bringt zwar in den Straßen Pekings bis zu 1000 Dollar (760 Euro), aber Lokinyi war auch nach vielen Jahren in diesem Geschäft fast Pleite. Das machte es leichter, ihn auf die andere Seite zu holen.

Wo die Wilderer nun die Elefanten schützen
Quelle: welt.de

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mai 2013 12:27 #288171
  • spinstone
  • spinstones Avatar
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 58
  • spinstone am 12 Mai 2013 12:27
  • spinstones Avatar
Spiegel vom 11.05.2013

Nationalpark Dzanga-Ndoki in der Zentralafrikanischen Republik

Mfg Jürgen
Letzte Änderung: 12 Mai 2013 12:29 von spinstone.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.