THEMA: Kenia Rundreise Hilfe bei Planung
13 Dez 2009 22:06 #123487
  • mädl
  • mädls Avatar
  • Beiträge: 1
  • mädl am 13 Dez 2009 22:06
  • mädls Avatar
Wir möchten - leider relativ kurzfirstig - 20Tage in Kenia verbringen. Leider sind wir noch relativ am Anfang unserer Planung - fest steht:
- Rundreise von/bis Nairobi (falls möglich inkl. Tansania)
- Selbstfahrer
- ca 6 Tage Badeurlaub

Nun sind wir bei unserer Recherche von allg. Infos und Details überhäuft worden, haben aber leider noch nirgends konkrete Routenvorschläge für Kenya-Anfänger gefunden - könnt ihr uns weiterhelfen?
Außerdem haben wir festgestellt, dass scheinbar fast jeder mit einem 4x4 oder einem Rover unterwegs ist - ist das wirklich ein MUST? Reicht ein Kleinwagen zb Toyota Corola wirklich nicht...?

Sind für Tipps sehr dankbar!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Dez 2009 08:08 #123504
  • stobi_de
  • stobi_des Avatar
  • Beiträge: 317
  • Dank erhalten: 3
  • stobi_de am 14 Dez 2009 08:08
  • stobi_des Avatar
Moin!
Direkt mal eine Gegenfrage: wie erfahren seid Ihr mit dem Selbstfahren in Afrika?
1. Gute Erfahrung aus Nord-West-Zentralafrika
2. Geringe Erfahrung in südl. Afrika
3. Kaum Erfahrung mit Afrika
4. Erfahrungen nur in Europa/Amerika/Australien

Na gut, erstmal ein paar Takte: ein 4x4 ist nicht zwingend notwendig, aber im Gegensatz zu ZA und NAM ist die Infrastruktur in den Parks erbärmlich, sonstige Straßen oft grausam (viele in Mache!), dafür sind aber die Preise höher und Geldforderungen dreister.
Als Minimum würde ich KE mit einem 4x4-X-Trail / Toyota RAV, besser ein Suzuki Grand Vitara (wegen Geländeuntersetzung) bereisen (lasst Euch keinen 2x4 andrehen, gibts es auch). Optimale Autos fangen beim Mitsubishi Pajero an, sind aber gnadenlos teuer.
20 Tage, da muss es nicht noch Tansania sein, KE bietet da genug. Sonst fahrt Ihr Euch einfach nur doof und Grenzformalitäten in Ost-Afrika sind immer eine unangenehme Sache: irgendwer will immer Geld, irgendeine Strafe ist zu zahlen, irgendein Beschiss ist immer (nein, fast immer, war einmal auch sehr angenehm überrascht) - und wenn es eine Sonntags-Feiertags-Sondergebühr, Morgen oder Abendzuschlag, Straßennutzungsgebühr, etc... ist.

Als Tour von Nairobi: Nairobi - Lake Bogoria (oder Nakuru) - Nairobi - Massai Mara (Unterkunft Aruba Mara Camp) - Nairobi - Amboseli (Puplic Campsite) - Tsavo (Unterkunft Red Elephant) - Südküste.
Mara braucht ein paar Tage mehr Zeit. Besorgt Euch einen Massai als Guide, nehmt ein GPS mit und zeichnet die Wege auf, dann barucht Ihr den Massai nicht die ganze Zeit.

Für die Rückfahrt: die Strecke MBA und NBO ist auch an einem Tag problemlos machbar.

Gruß
Frank (bin ab übermorgen auch unten)
Die Welt ist zu groß, um immer nur auf Straßen zu fahren
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Dez 2009 21:28 #123753
  • bilo
  • bilos Avatar
  • Beiträge: 286
  • Dank erhalten: 78
  • bilo am 15 Dez 2009 21:28
  • bilos Avatar
Jambo Mädl,

ein solides und robustes Fahrzeug kann in Kenia schon Gold wert sein. Wie kurzfristig wollt ihr denn verreisen oder anders gefragt, wieviel Zeit bleibt euch noch zum planen? Wollt ihr in Lodges übernachten oder plant ihr eine Campingsafari? Für Fahrzeugmiete schaut doch mal hier: 106812.forums.motigo...rdforum_id=100056846

Tansania würde ich euch wegen der knappen Zeit auch nicht empfehlen. Kauft euch auf jeden Fall schon mal eine gute Karte, z.B. Marco Polo Kenia, ISBN 978-3-8297-3902-3, ca. 10€. Die Straßen in Kenia sind häufig in einem sehr schlechten Zustand. Das ist fahrtechnisch trotzdem gut zu bewältigen, aber ihr müsst wesentlich mehr Zeit einplanen, als ihr es wahrscheinlich gewohnt seid. Rechnet mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 20-max. 30 km/h. Falls ihr mit einem Navi fahrt, verlasst euch auf gar keinen Fall auf die Zeitangaben. Auf die angezeigte Streckenführung hingegen könnt ihr zumindest bei den T4A-Karten verlassen.

Als mögliche Strecke würde ich euch folgendes empfehlen:
Nairobi
Lake Bogoria - 2 Nächte
Lake Nakuru - 2 Nächte
Massai Mara - 5 Nächte
Nairobi 1 Nacht
Tsavo Ost oder West - 2-3 Nächte
Mombasa/Strandurlaub 5-6 Nächte
Nairobi = eine Tagesfahrt

Für Lodgesafaris sind wir sicherlich keine guten Berater, für Campingsafaris können wir dafür um so mehr Tipps liefern, wenn ihr möchtet, z.B. Campsites, Strecken, Koordinaten, Preise usw. Wenn ihr noch irgendwas braucht oder wissen möchtet, fragt gerne nach. Je konkreter die Fragen, umso spezieller können wir darauf antworten.

Liebe Grüße
Birgitt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.