THEMA: Bilharziose-Erreger im Malwi-See
17 Mär 2010 15:55 #133784
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8026
  • Topobär am 17 Mär 2010 15:55
  • Topobärs Avatar
Im Malawisee gibt es ganz eindeutig Bilharziose. Das weiss ich, weil sich Freunde dort infiziert haben.

War aber kein Problem. Haben nach der Reise in Deutschland einen Test gemacht und nach dessen positiven Befund die Bilharziose problemlos medikamentös behandelt.
Letzte Änderung: 17 Mär 2010 15:55 von Topobär.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mär 2010 15:57 #133785
  • edwina
  • edwinas Avatar
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 4
  • edwina am 17 Mär 2010 15:57
  • edwinas Avatar
Also, wenn du erst wartest bis in deinem Urin Blut auftaucht :woohoo: , dann hast du bereits eine Blasenbilharziose - herzlichen Glückwunsch, Spätfolgen vorprogrammiert!
Nein, schau mal hier, ein Ausschnitt aus einer medizinischen Veröffentlichung mit Tips zur Risikominimierung:

Schistosomiasis transmission in Lake Malawi
H Madsen1*, JR Stauffer Jr2, P Bloch1, A Konings3, KR McKaye4 and JS Likongwe5
African Journal of Aquatic Science 2004, 29(1): 117–119
Recommendations for visitors to Lake Malawi:
Adhering to the following simple guidelines will minimise (but not necessarily eliminate) the risk of schistosome infection.
Following visits to Lake Malawi, be aware of symptoms like fatigue or flu-like symptoms, and consult a medical doctor for an examination.
• Do not get into contact with water in streams and ponds behind the shoreline, as these habitats are potential highrisk transmission sites (as they are in most other African countries).
• Do not have water contact in harbour areas and other protected areas of the lake where local people have water
contact.
• Do not have water contact close to inflowing streams. During the rainy season, do not have water contact close to villages, as most will have such streams in their vicinity.
• Swimming and diving in the lake 200m (and probably even 100m) away from the shore would result in minimal risk of attracting schistosome infection, even outside village areas where transmission occurs. Along isolated shorelines swimming and diving from the shore should not result in exposure to schistosome cercariae.
• Have a medical examination for schistosome infection performed about two months after visiting Lake Malawi.
(Kot- und Urin-Untersuchung auf Wurmeier, ab 3 Monate nach Exposition Blut-(Antikörper)-Test).

Natürlich ist die Krankheit relativ gut diagnostizierbar und behandelbar. Die Frage ist, was die in deinen Körper eindringenden Larven bis zum Zeitpunkt der Diagnose bereits an Schaden in deinen Blut- und Lymphgefäßen, und evt in Blase und Leber oder anderen Organen hinterlassen haben. Eine prophylaktische Therapie direkt nach Wasserkontakt ist sinnlos, da Praziquantel nur auf adulte Egel wirkt, und die brauchen ein paar Wochen um sich zu entwickeln.
Letztendlich ist es mal wieder etwas, was jeder für sich persönlich abwägen muß, entsprechend seiner Prioritäten, welches Risiko man für was eingehen will. Das Leben ist nun mal nicht gefahrlos.

Und hier noch ein Link zu einem sehr abschreckenden Beispiel:
www.accra.diplo.de/V...te__bilharziose.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mär 2010 07:51 #133862
  • stobi_de
  • stobi_des Avatar
  • Beiträge: 317
  • Dank erhalten: 3
  • stobi_de am 18 Mär 2010 07:51
  • stobi_des Avatar
Vorsicht vor Doom auf der Haut!!!

Ich kenne das Zeug schon von vor vielen Jahren aus NAM. Damals stand noch auf der Dose "Bei Hautkontakt den Arzt aufsuchen".

Zwei Bekannte, die am Waterberg eine Farm verwalten, hatten einmal bei Ihren Kindern, weil diese Abends bei offenem Fenster und Licht in ihrem Zimmer gespielt hatten mit dem zugehörigen Insektenbefall, Doom versprüht, ohne danach ordentlich zu lüften. Beide Kinder litten am nächsten Morgen unter heftigen Lähmungserscheinungen und mussten umgehend ins Krankenhaus.

- Nur so am Rande -

Frank
Die Welt ist zu groß, um immer nur auf Straßen zu fahren
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mär 2010 10:20 #133885
  • Crazy Zebra
  • Crazy Zebras Avatar
  • Beiträge: 3766
  • Dank erhalten: 76
  • Crazy Zebra am 18 Mär 2010 10:20
  • Crazy Zebras Avatar
Hallo,

dumme Frage, das wegen der Bilharziose ist mir klar, aber wie sieht es mit Krokos aus die sollen zum Teil auch mal quer durch den See schwimmen?

Gruss Kurt
www.Kurt-und-Heidi.ch Reiseberichte - Bilder und noch mehr wir freuen uns über jeden Besuch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mär 2010 11:16 #133902
  • Sambezi
  • Sambezis Avatar
  • Sambezi am 18 Mär 2010 11:16
  • Sambezis Avatar
Hallo Kurt,

ja die gibt es auch, vor allem im südl. Teil des See`s am Ablauf, oder wars der Zulauf??? Weiß ich gar nicht, finde meine Karte nicht.
Aber Haie gibt es auch....

Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mär 2010 12:20 #133919
  • Crazy Zebra
  • Crazy Zebras Avatar
  • Beiträge: 3766
  • Dank erhalten: 76
  • Crazy Zebra am 18 Mär 2010 10:20
  • Crazy Zebras Avatar
Sambezi schrieb:
.
Aber Haie gibt es auch....

Gruß


:woohoo: :woohoo: :woohoo: :woohoo:

immerhin, diesen Gegner sieht man und das Leiden hat ein zügiges Ende :laugh:

Gruss aus einem LAnd wo die gefährlichten Wildtiere wohl Eichhörnchen sind :)
www.Kurt-und-Heidi.ch Reiseberichte - Bilder und noch mehr wir freuen uns über jeden Besuch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.