THEMA: Malawi - Mal wieder gaaanz am Anfang
14 Mär 2010 15:10 #133309
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2595
  • Dank erhalten: 1278
  • Pascalinah am 14 Mär 2010 15:10
  • Pascalinahs Avatar
Hallo liebe FoMi`s

wir kommen gerade von der ITB in Berlin zurück und haben beschlossen nächstes Jahr durch Malawi zu reisen.

Natürlich möchten wir die Reise auch wieder auf "eigene Faust" durchziehen.

Ich bräuchte von denen, die schon mal in Malawi waren, bitte mal ein paar Grundinfos (Reisezeit: Oktober/November):

- Reiseanbieter für Selbstfahrer
- welche Flugesellschaft(en) ab Frankfurt/Main würdet ihr wählen
- Vermieter von 4x4-Fahrzeugen (ohne(!)200 km/Tag Begrenzung), evtl. mit Campingausrüstung

Ihr wisst ja: "Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben" ... und ich befinde mich noch auf dem Wurzelballen. Trotzdem danke an die, die mir helfen wollen.

Liebe Grüße
Pascalinah
Letzte Änderung: 14 Mär 2010 15:12 von Pascalinah.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mär 2010 15:44 #133310
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26691
  • Dank erhalten: 22905
  • travelNAMIBIA am 14 Mär 2010 15:44
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Pascalinah,

was Flüge angeht kann ich Ethiopian Airlines mit einer Zwischenlandung in Addis Abeba sehr empfehlen. Wie ich finde eine der wenigen afrikanischen Fluglinien die Sicherheit und Service optimal bieten.

Sonnige Grüße
Christian
Vom 15. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 nur sporadisch im Forum unterwegs

Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. Dezember 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung, (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Am 15. November wurde Trusted Travel eingeführt (ab 16.01.2022 verpflichtend bei Einreise und bei Ausreise, sofern ein Test nötig ist)! Mehr Informationen: www.namibia-forum.ch...elSystem28102021.pdf bzw. www.namibia-forum.ch...eingefu%CC%88hrt.pdf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mär 2010 16:27 #133325
  • M@rie
  • M@ries Avatar
  • severely bush-addicted
  • Beiträge: 1555
  • Dank erhalten: 1153
  • M@rie am 14 Mär 2010 16:27
  • M@ries Avatar
Hallo Zusammen,

zu Malawi kann ich nix beitragen, aber zu ET

travelNAMIBIA schrieb:
was Flüge angeht kann ich Ethiopian Airlines mit einer Zwischenlandung in Addis Abeba sehr empfehlen. Wie ich finde eine der wenigen afrikanischen Fluglinien die Sicherheit und Service optimal bieten.

bin mit ET zwar nicht Richtung Malawi, dafür aber zwangsweise nach JoBurg geflogen (zwangsweise deshalb, weil tech. Defekt am Zubringer, damit Anschlussflug nicht mehr bekommen und auf ET umgebucht) - die Maschine asbach, die Sitze plattgedrückt von Generationen von Fluggästen (Polsterung gar nicht mehr vorhanden) und der Service unter aller Kanone, sowohl personell als auch vom Essen ... die Flugbegleiter unmotiviert und reichlich genervt (was sie an den Fluggästen ausliessen) und vorallem überhaupt nicht hilfsbereit, das Essen einfach nur ungeniessbar (und ich bin wahrlich nicht anspruchsvoll), das konnte noch nicht einmal des Highlight wettmachen, dass wir über den Kili gefogen sind... ET ist m.E. noch schlechter als LH und für mich ein glattes "never ever".

lG M@rie
lG und bleibt gesund! M@rie
M@rie's on the road again - Namibia-Botswana 2012

"Es kommt nicht darauf an, ob du gewinnst oder verlierst, es kommt nur darauf an nicht aufzugeben!"
~ "It always seems impossible until it is done." Nelson Mandela ~
Letzte Änderung: 14 Mär 2010 17:01 von M@rie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mär 2010 16:57 #133333
  • Nenette
  • Nenettes Avatar
  • Beiträge: 1307
  • Dank erhalten: 678
  • Nenette am 14 Mär 2010 16:57
  • Nenettes Avatar
Hallo Pascalinah,

Du wirst es bestimmt nicht bereuen. Malawi ist wunderschön (zumindesten war es das von 20 Jahren).
Autos kannst du z.B. hier mieten:
www.barefoot-safaris..._files/SelfDrive.htm
Allerdings mit km-Begrenzung und s..-teuer.
Du kannst auch mal bei www.Outback-africa.de nachfragen. Die organisieren auch für Selbstfahrer und Marco Penzel ist am Telefon sehr nett, Malawi ist aber auch mit ihnen nicht billig.

Wer auch noch in Malawi operiert:
www.safaridrive.com/...ons/malawi/index.htm
die befinden sich auch in der oberen Preisklasse, sollen aber eine Superausrüstung zur Verfügung stellen.

Solltest du zufällig die wollmilchlegende Eiersau entdecken, wäre es nett, wenn du mir Infos weiterleitest. Man muss ja langsam die Post-Botswana-Reisen in Angriff nehmen. ;)
Viele Grüße,
Nenette
Il n'y a pas un atome de cette poussière que je n'aime infiniment.
Es gibt kein Atom in diesem Staub, das ich nicht unendlich liebe. (Elizabeth Riollet über Voi/Tsavo)

Botswana 2010: nenette-f.over-blog....egorie-11610665.html
Mein anderes Hobby: lauter-schoene-saetze.over-blog.com/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mär 2010 17:50 #133343
  • Eto
  • Etos Avatar
  • Beiträge: 557
  • Dank erhalten: 128
  • Eto am 14 Mär 2010 17:50
  • Etos Avatar
Hallo Pascalinah,

bezüglich Ethiopian kann ich travelNamibia zustimmen. Wir sind im Febr. 2010 von Frankfurt über Addis Abeba zum Kilimanjaro Airport in Tansania geflogen und zurück von Sansibar und haben einen guten Eindruck von dieser Airline bekommen.

Herzliche Grüße

Eto
Reisebericht:
Nördliches Tansania u. Sansibar 2010
www.namibia-forum.ch...sibar-febr-2010.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mär 2010 17:53 #133344
  • Ulli
  • Ullis Avatar
  • Beiträge: 929
  • Dank erhalten: 81
  • Ulli am 14 Mär 2010 17:53
  • Ullis Avatar
Hallo Pascalinah,

flugtechnisch gibt es auch mit KLM / Airfrance eine Verbindung über Nairobi. Die Tarife und Umsteigezeiten der Verbindung sind interessant und so vielleicht eine Alternative zu Ethiopian Airlines.

Zu den Autovermietern kein ich leider nichts sagen, wir haben ja unseren eigenen Wagen...

Bei der Reisezeit im Oktober / November müsst ihr im Hinterkopf haben, dass schon langsam die Regenzeit beginnt. Alle Ziele am See könnt ihr ohnehin ganzjährig erreichen. Im Allgemeinen gilt das auch für die NP im Landesinneren und in den Bergen, allerdings kann es dort eben schon mal nass und schlammig werden. Ist aber kein Problem wenn man ein wenig flexibel ist.

Und genau das ist in Malawi sehr einfach. Ihr braucht nirgends etwas vorzubuchen und könnt euch morgens spontan entscheiden, wo es als nächstes hingehen soll. Während also andere ein Jahr im voraus glücklich sind, irgendwo eine Campsite zu völlig überhöhten Preisen reserviert zu bekommen, könnt ihr euch relaxed dem Reiseführerstudium widmen und euch vor Ort treiben lassen.

Wie schon erwähnt, ihr werdet Malawi ganz sicher nicht bereuen. Vielleicht aber werdet ihr euch fragen, warum ihr nicht schon früher darauf gekommen seit.

Gruß

Ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.