THEMA: Batterieprobleme beim Mietwagen
26 Okt 2021 17:21 #628833
  • Mabe
  • Mabes Avatar
  • Beiträge: 935
  • Dank erhalten: 1567
  • Mabe am 26 Okt 2021 17:21
  • Mabes Avatar
Hallo zusammen,
nachdem wir gerade wieder einmal Probleme mit der Batterie- dieses Mal mit der Starterbatterie- hatten, würde mich mal interessieren, ob wir einfach immer Pech haben oder ob das tatsächlich ein Thema ist.

Wir hatten jetzt zum 10. Mal beim gleichen Vermieter gebucht und das vierte Mal ein Batterieproblem. Da wird man doch nachdenklich. Zum Glück konnte bislang immer recht schnell eine Lösung gefunden werden und der Vermieter hat anstandslos die Kosten übernommen. Dennoch ist das immer ein Gehussel und wertvolle Urlaubszeit geht drauf und es muss ggf umgeplant werden.
- Das erste Mal war es in Maun, wo wir noch dachten, der Kühlschrank sei kaputt - es lag dann doch an der Zweitbatterie
- Beim zweiten Mal kühlte der Kühlschrank auf dem Weg nach Zimbabwe nicht mehr richtig - tatsächlich haben wir in Hwange eine neue (Zweit)Batterie bekommen
- Beim dritten Mal wollten wir in den Richtersveld. In Aus und Rosh Pina wurde in Werkstätten nach Anweisung des Vermieters alles durchgemessen- es schien ok. In Sendlingsdrift war der Saft komplett alle und Dank der netten Parkmitarbeiterinnen konnten wir überbrückungsweise ein Chalet mit Kühlschrank nutzen. Der Vermieter hat - nach etwas Bearbeiten- eine Lieferung aus Rosh Pina grenzübergreifend nach Sendlingsdrift veranlasst. Hat leider nur etwas gedauert.

Das aktuelle Starterbatterieproblem hatten wir jetzt glücklicherweise auf einem Lodge-Gelände und in der Nähe von Rundu, so dass hier nur ein paar Stunden draufgingen.
Eine interessante Vorstellung, wenn man morgens vom bushcamping im z.B. upper Huab aufbrechen möchte und der Wagen keinen Mucks mehr tut.
Eine 60 Ah Batterie für einen Landcruiser scheint mir als technischer Laie etwas wenig. Vielleicht checken wir demnächst auch noch die Batterieausstattung...

Einen anderen Wagen hatten wir unterwegs getroffen, der ebenfalls batterietechnisch fest hing, leider eher etwas ab vom Schuss...

Ich möchte jetzt kein Vermieter-Bashing betreiben und auch bitte keine gut gemeinten Ratschläge, wie man pfleglich mit -insbesondere Zweit- Batterien umgeht.

Eigentlich möchte ich nur eine Art Sachstandserhebung. Gerne kann man etwas zu den näheren Umständen sagen, auch wie der Vermieter mit dem Problem umgegangen ist. Der Vermieter muss nicht genannt werden.
Natürlich sind auch Rückmeldungen willkommen, wenn keine Probleme auftauchten.

Ich bin gespannt, wie es euch diesbezüglich so ergangen ist.


Viele Grüße
Mabe

Nachtrag: wir hatten immer einen Camper
Letzte Änderung: 26 Okt 2021 21:02 von Mabe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Okt 2021 17:36 #628834
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26617
  • Dank erhalten: 22749
  • travelNAMIBIA am 26 Okt 2021 17:36
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Mabe,

ich glaube nicht, dass das ein spezielles Mietwagenproblem ist. Die meisten tauschen die Originalbatterien eben wenn die nicht mehr funktionieren mit Billigbatterien aus Fernost aus. Die halten meist genau 12 Monate und einen, also einen Tag länger als die Garantiezeit ;-) Im Winter bzw. danach geht mit den Batterien meist nicht mehr viel. Das geht aber nicht nur Mietwagen so, sondern auch jedem Anderen (inkl. mir), der die preiswerten Batterien nutzt.

Viele Grüße
Christian
Vom 15. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 nur sporadisch im Forum unterwegs

Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. Dezember 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung, (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Am 15. November wurde Trusted Travel eingeführt (ab 16.01.2022 verpflichtend bei Einreise und bei Ausreise, sofern ein Test nötig ist)! Mehr Informationen: www.namibia-forum.ch...elSystem28102021.pdf bzw. www.namibia-forum.ch...eingefu%CC%88hrt.pdf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Okt 2021 20:10 #628852
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 692
  • Dank erhalten: 2749
  • Graskop am 26 Okt 2021 20:10
  • Graskops Avatar
Hallo Mabe,
kurze Antwort:
7x PKW Batterie immer in Ordnung B)
4x Camper 4x4 Jedes Mal mindestens eine Batterie im Eimer. :sick:
Und eine Lichtmaschine noch dazu. :woohoo:

Bei verschiedenen Firmen gemietet, egal.
Ich erkenn ein Muster. :whistle:
Sicher werden die Akkus im Camper mehr beansprucht,
aber ich bin der Überzeugung, dass man auch fast tote Batterien
noch mal lädt und dem Camper damit auf die Reise schickt. :evil:
Meine Meinung muss aber nicht die Wahrheit sein. Ich hab von Autos
keine Ahnung..... ;)
Gruß Silvio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Mabe, loser
26 Okt 2021 20:49 #628854
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Online
  • Beiträge: 5955
  • Dank erhalten: 6178
  • BikeAfrica am 26 Okt 2021 20:49
  • BikeAfricas Avatar
Das Blöde bei Batterien ist halt auch, dass sie oft innerhalb kürzester Zeit kaputt sind. Da fährt man morgens los und das Auto springt sofort an und nach der Mittagspause will man weiter und das Auto macht keinen Mucks mehr.

Bei den Zweitbatterien kommt halt noch dazu, dass die beim Betrieb des Kühlschranks ziemlich beansprucht werden. Wenn da einer mal drei Tage das Auto stehen lässt und den Kühlschrank laufen lässt, ist die Batterie wohl komplett leer. Um wenn Batterien mal komplett entladen sind, gehen sie oft kurze Zeit später kaputt. Die wird zwar während der Fahrt anfangs wieder geladen und funktioniert vielleicht noch 'ne Weile, aber irgendwann ist auf einmal Feierabend. Das sind so meine Erfahrungen mit z.T. älteren Autos mit entsprechend älteren Batterien.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
27 Okt 2021 07:07 #628880
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4885
  • Dank erhalten: 10236
  • picco am 27 Okt 2021 07:07
  • piccos Avatar
Hoi zämä

Mit Mietautos hab ich zwar keine negativen Batterieerlebnisse, aber mit meinem eigenen Auto hatte ich mal ein Problem das mich trotz einiger Erfahrung als alter Hobby-Autoschrauber und Hobby-Camperbauer etwas verwundert hat.
Ich habe in einer kalten Nacht den Laptop am Zigarettenanzünder (mit Strom auch ohne Zündung) geladen und das Teil hat mir die Batterie leergesaugt!
Es klackte beim 'Starten' nicht mal mehr!
Nicht dass der Laptop so viel Strom benötigen würde, aber das Ladegerät war sehr heiss und es hieng mehr als 12 Stunden am Zigarettenanzünder.
Auch bei meinem Pickup wird die Starterbatterie vom Autoradio leergesaugt wenn das Auto mal 3-4 Monate steht...obwohl das ja nur Strom benötigt um die Radiosender gespeichert zu halten und sonst über die Zündung läuft.
Habt Ihr eventuell irgendwas eingesteckt gehabt oder ist irgendein Gerät auch ohne Zündung einschaltbar oder eingeschaltet?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Okt 2021 07:46 #628885
  • mitglied19210
  • mitglied19210s Avatar
  • Online
  • Beiträge: 73
  • Dank erhalten: 155
  • mitglied19210 am 27 Okt 2021 07:46
  • mitglied19210s Avatar
Was BikeAfrika schon sagt: Die Zweitbatterien für den Kühlschrank werden häufig tiefentladen, dadurch geschädigt und sind dann prädestiniert für Ausfälle. Der Vermieter wird aber nicht vor jeder Vermietung die Batterie aufwändig durchtesten sondern erst wechseln, wenn sie nicht mehr funktioniert.

Wenn wir feststellen, dass die Starterbatterie beim Mietwagen nicht mehr besonders fit ist, versuchen wir jeglichen Stromverbrauch nach dem Abstellen zu vermeiden. In abgelegenen Gegenden stellen wir das Auto dann wenn möglich abschüssig ab, damit wir am nächsten Morgen eine Chance haben, das Auto notfalls anzuschieben (sofern Schaltgetriebe). Das geht natürlich nur mit einem Bodenzelt und nicht mit Dachzelt oder Campingkabine auf dem Auto.

Mittlerweile gibt es ab 50 EUR Powerbanks, die kurzzeitig hinreichend große Ströme produzieren (400-1000A), um einen größeren Diesel/Benziner mit leerer Starterbatterie anzuwerfen. Wer ein günstigeres, älteres Auto mit potentiell älterer Starterbatterie anmietet, sollte so etwas im Gepäck mitnehmen, wenn er plant, abgelegenere Gegenden zu besuchen.
www.amazon.de/s?k=st..._DE&ref_=as_li_ss_tl

Grüße Torsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.