• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Nachtsichtgerät
27 Feb 2011 10:15 #177412
  • tisalima
  • tisalimas Avatar
  • Beiträge: 72
  • Dank erhalten: 4
  • tisalima am 27 Feb 2011 10:15
  • tisalimas Avatar
Hallo an alle,
hat hier jemand einen Tipp für ein Nachtsichtgerät?
In den Prospekten sind sie ja alle toll. Aber falls hier jemand mit Nachtsichtgeräten Erfahrungen hat, möchte ich sie gerne lesen.
Was mich auch interessiert ist, ob ein Monokular reicht?

Vielen Dank für Eure Hilfe


LG
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2011 10:30 #177414
  • Kori
  • Koris Avatar
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 101
  • Kori am 27 Feb 2011 10:30
  • Koris Avatar
Ein gutes Nachtsichtgerät, das diesen Namen auch verdient, ist nicht zum Discountpreis zu bekommen. Ich habe mir vor Jahren ein Gerät im Versand für etwas über 120 Euro gekauft. Das ist nicht ansatzweise so gut, wie mein lichtstarkes Fernglas.

LG Kori
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2011 11:12 #177420
  • jaw
  • jaws Avatar
  • ich will wieder nach Afrika
  • Beiträge: 1941
  • Dank erhalten: 578
  • jaw am 27 Feb 2011 11:12
  • jaws Avatar
Hallo Sabine,
du stellst deine Frage so, dass niemand antworten kann.
Gib bitte an: was willst du damit machen, wofür brauchst du es.

Du findest billige Geräte, die m.E. das Geld nicht wert sind.Da kann ein guter Camcorder heute in Nachtschaltung oft schon mehr. Es gibt passable mit optischem Zoom deutlich unter 1000€, viele verwenden aber alte russische Verstärkerröhren, die zunehmend im Alter an Leistung verlieren (Gernation I). Moderne und Leistungsstarke Geräte können sehr viel, kosten aber entsprschend. Für alle gilt: es sind Lichtverstärker, d.h. ohne Restlicht hilft nur ein Infrarotstrahler, der nochmal ordentlich kostet. Die eingebauten Strahler sind nur für den Nahraum wirklich ausreichend.
Ich habe hier in D ein leistungsstarkes amerikanisches Monookular ohne eigene Vergrößerung, mit dem ich zufrieden bin. Vorteil des handlichen Gerätes ist, dass ich es mit einer Blende direkt an Fernglas oder Spektiv anschließen kann. Ich nehme das Gerät aber nie mit nach Afrika, weil ich es dort nicht brauche.
Wenn du dort Nachts z.B. auf Wildcamps Tiere sehen willst reicht dir eine gute Taschenlampe oder die Kombination von Mondlicht und gutem Fernglas (sog. Nachtglas). Wenn du mehr willst, dann kauf dir in Namibia einen Strahler mit 12 V Stecker, mit dem du die Umgebung ausleuchten kannst. Aber ein Nachtsichtgerät habe ich bisher kaum vermisst.

Viele Grüße
jaw
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2011 11:46 #177425
  • tisalima
  • tisalimas Avatar
  • Beiträge: 72
  • Dank erhalten: 4
  • tisalima am 27 Feb 2011 10:15
  • tisalimas Avatar
Hallo Jaw,
ich hatte auch schon mal ein günstiges Gerät von TCM gekauft. War leider sein Geld nicht wert.
In Katalogen finde ich Geräte zwischen 300€ und 400€.
Einen Camcorder wollen wir nicht mitnehmen. Wir lieben Fotos. Die schauen wir uns auch immer wieder gerne an. Unsere Videos verstauben.
Ich hatte gehofft, dass hier viele Menschen zusammen kommen, die die Tiere ungestört (ohne Scheinwerfer) beobachten.

LG

Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2011 12:19 #177428
  • flip666
  • flip666s Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 18
  • flip666 am 27 Feb 2011 12:19
  • flip666s Avatar
Hallo,

Benötigst Du wirklich ein Nachtsichtgerät?

Als "Stadtmensch" bin ich immer wieder erstaunt, wie viel man nur im Schein des Mondes auch ohne technische Hilfe sehen kann.

Das Auge benötigt aber bis zu einer halben Stunde, um die maximale Empfindlichkeit zu erlangen. Wenn man währenddessen nur einmal von der Taschen-/Stirnlampe eines Mitreisenden geblendet wird, dann fängt diese Zeit wieder von vorne an.

Viele Grüße,
Phil
Meine Reiseberichte aus Afrika, Thailand, Kambodscha, den Philippinen und von Kreuzfahrten mit der AIDA: www.philippschaeufele.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2011 12:47 #177437
  • jaw
  • jaws Avatar
  • ich will wieder nach Afrika
  • Beiträge: 1941
  • Dank erhalten: 578
  • jaw am 27 Feb 2011 11:12
  • jaws Avatar
Hallo Sabine,
genau das ist ja die Frage: Ein wirklich gutes Gerät mit eigenem Zoom kostet dich mehrere 1000er. Ich habe Ende der 80er beim Militär (Hubschrauber) mit diesen Restlichtverstärkern angefangen zu arbeiten. Das Gewicht ist viel besser geworden. Ich habe privat den Vorläufer den die US-Army heute im Einsatz hat. Ich verwende das Mono-okular an einem Auge und achte darauf dass mein anderes Auge nicht beleuchtet wird, damit die optische Anpassung an die Dunkelheit erhalten bleibt. Das ist sehr anstrengend und für normale Urlaubsansprüche ungeeignet, zumal wenn du nicht alleine bist, also andere auch gucken wollen.
Alleine für einen Urlaub ist es völlig überdimensioniert. Wenn du einen Scheinwerfer einsetzt und das Licht langsam auf die Tiere, evtl. auch von oben kommend ausrichtest vertragen sie das oft recht gut und zeigen keine Scheu (auch wenn der "Mond" von der falschen Seite kommt). Aufwand und Erfolg müssen ja in vernünftigen Verhältnis stehen.
Das mit dem Camcorder: Digitale Geräte habe heute oft die Möglichkeit Nachtaufnahmen zu machen und erreichen dabei Qualitäten oberhalb der alten Röhren-Nachtsichtgeräte, aber für viel kleineres Geld. Und der Nutzwert ist hier eben vielfach höher.

Viele Grüße
jaw
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2