THEMA: Rückkehr aus Sim - ein paar Infos
06 Nov 2021 14:03 #629482
  • LucatheTraveler
  • LucatheTravelers Avatar
  • Immer unterwegs auf Reisen. Verliebt in Afrika
  • Beiträge: 178
  • Dank erhalten: 76
  • LucatheTraveler am 06 Nov 2021 14:03
  • LucatheTravelers Avatar
Hallo zusammen

Ich benutze mal diesen Thread um auch meine aktuellen Infos mit euch zu teilen.

Wir waren jetzt 3.5 Wochen in ZIM unterwegs, unsere Route war; Harare,Imire,Kariba (Warthogs Camp),Manapools (Nyamepi Camp), Selous (Chengeta), Matopos (Big Cave Camp), Hwange (Kennedy,Ngweshla,Mandavu,Robins),Vicfalls (Shearwater Explorer Village).

Die Einreise verlief ohne probleme, PCR test darf bei der abreise nicht älter als 48h sein. Dieser wird am Flughafen Harare kontrolliert.
Dann noch das Visa Formular ausfühllen und gut ist. Flughafen Harare war praktisch Menschenleer, unsere Fasjet Maschine war nur zur hälfte besetzt ca 20 pers.

Das Auto haben wir bei Manapools.com gemietet. Wir hatten einen Mitsubishi Pajero mit Dachzelt und kompletter ausrüstung zum Campen. Ant Bown und Costa geben sich wirklich mühe und machen einen tollen Job. Fragen zum Auto und Ausrüstung beantworte ich gerne via PN.

Strassenzustand: Die Strassen waren im grossen und ganzen ok. Schlecht befahrbar sind die strecken von Makuti bis Manapools, ab dem ersten Gate zu Manapools bis Manapools ist die Gravel road sehr stark ausgefahren wirklich unangenehme 70 km.
Die Streke von Bulawayo nach Matopos hat auch sehr viele Schlaglöcher.
Hwange; hier sieht man eindeutig das Geld fehlt die Strassen im Park sind zum teil eine zumutung.

Check Points; wir hatten sehr viele Kontrollen, bei den meisten wurden wir durchgewunken, 3 mal mussten wir den Ausweis zeigen und einmal wurden wir nach Wasser gefragt. Also alles ok. Lag sicher auch daran das eine Woche zuvor der Präsident die Polizei angewiesen hat Turis in ruhe zu lassen. (hat gewirkt ;-) )

Imire; ist eine tolle Lodge und wir hatten dort eine sehr schöne zeit auch wen es mega kalt war und stark gewindet hat. viele Tiersichtungen inkl. Rhinos.

Manapools; wir waren 5 nächte auf der Nyamepi Campsite (27). zum Campingplatz kann man nicht vieles sagen ausser das von den vielen duschen und WCs noch ca 2 je Funktionieren der rest ist alles defekt. ein grosses Problem sind die Affen und Baboons. Es war echt schwer oder unmöglich in ruhe etwas zu Kochen oder zu essen. Ansonsten ist der Park natürlich ein Traum, wir hatten viel glück mit Tiersichtungen inkl Paintet Dogs.

Selous (Chengeta Safari Lodge); die Lodge ist zwar schön, wir haben uns aber nicht wirklich wohl gefühlt dort. Das essen war schlecht und auch war alles nicht sauber. Im Zimmer hatten wir Ratten was auch nicht zu einem guten Schlaf hilft ;-)

Matopos; Wir waren ganz alleine im Big Cave Camp was wirklich ein Traum ist von der Lage her. Kann mir aber gut vorstellen das wen dort viel läuft es nicht mehr so gemütlich ist. (angeblich ist das ein zwischenstop von Drifter und GAdventure Cars)

Hwange; hier muss ich leider sagen das die Buchung einfach nicht funktioniert, wir hatten doppelbuchungen auf Kennedy 1, so das wir den Platz ( welcher zur zeit eine grosse Baustelle ist, der Zaun wird erneuert, das dauert aber noch ;-) ) mit einer Familie aus Harare teilten, die am abend laut feierten und viel viel alkohol tranken. Wir hatten glück und konnten am nächsten Tag nach Ngweshla umziehen da dort jemand nicht auftauchte. Die 3. Nacht waren wir dan am Mandavu Dam, sehr schöne Campsite.
die letzten 2 Nächte verbrachten wir auf Robins Camp. rund um Robins hat wohl ein grosses Feuer gewütet da ist sehr viel abgebrannt und dem entsprechend sind auch fast keine Tiere vor ort.
Allgemein hatten wir im Hwange nicht viel glück mit Tieren, lag aber sicher auch daran das wir die ersten Regenschauer hatten und ein starker Wind ging, die tiere haben sich wohl im Wald versteckt.
Wir waren noch kur bei Sinamatella, die Lodge ist total heruntergekommen, laut aussagen eines Rangers hat dort jemand angefangen umzubauen und ist dann plötzlich verschwunden, zur zeit weis niemand wie es dort weiter geht. Restaurant und viel der Häuschen sind abgebrochen.

Vicfalls; die letzten 3 Nächte verbrachten wir gemütlich im Shearwater Explorer Village, eine super Unterkunft mit gutem Essen.

Zimbabwe wir kommen definitiv wieder!

falls fragen auftauchen beantworte ich diese sehr gerne.

Liebe Grüsse mit ein paar eindrücken...
Luca













Bereiste Länder: Namibia 3x, Botswana 2x, Zimbabwe 1x, Uganda1x, Kenia 2x, Südafrika 1x, Costa Rica 2x, Panama, Peru, Kolumbien, Chile, Bolivien, Argentinien, Paraguay, Uruguay, Brasilien 6x, Kanada, USA, Thailand 11x, Australien, Malaysien, Singapore, Israel 2x, Libanon, Iceland, Färö Inseln,
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: swisschees, Manaslu, La Leona, Rajang, Logi, mika1606, GinaChris, Ticktack
06 Nov 2021 14:26 #629483
  • Ticktack
  • Ticktacks Avatar
  • Beiträge: 337
  • Dank erhalten: 110
  • Ticktack am 06 Nov 2021 14:26
  • Ticktacks Avatar
Sehr schön, sag doch bitte mal was zu den Preisen. Womit wird bezahlt?
ZIM steht bei uns auch noch auf der Liste, haben es in der nach Mugabe Zeit nur bis VicFalls geschafft.
Dieses Jahr wird es mangels Zeit leider auch nichts, aber in 2022 steht das unter anderem auf dem Plan.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2021 14:37 #629485
  • LucatheTraveler
  • LucatheTravelers Avatar
  • Immer unterwegs auf Reisen. Verliebt in Afrika
  • Beiträge: 178
  • Dank erhalten: 76
  • LucatheTraveler am 06 Nov 2021 14:03
  • LucatheTravelers Avatar
Ja das mit dem Geld ist so eine sache :-)

Wer nach Zim reisst muss zwingend US Dollar in Cash dabei haben und zwar soviel wie er braucht für die ganze Reise.

US dollar kann man im Moment meines wissens nur in Kariba an einem ATM raus lassen und in Vicfalls. Ansonsten kriegt man kein Geld.
Benzin Preise sind so bei 1.33 Petrol 1.37 Diesel

In Supermärkten einkaufen ist so eine Sache, du kannst zwar mit US Dollar bezahlen der wechselkurs ist aber in den meisten läden sehr schlecht (0.94)

Auf der Strasse Geldwechseln wird stark abgeraten ( Falschgeld im Umlauf)

Beim Einkaufen haben wir oft vor dem Supermarkt einen Geldwechsler mitgenohmen er hat dann für uns mit Zim Bond bezahlt und wir haben Ihm dann US Dollar bezahlt zu einem besseren Kurs ( ca 1.35-1.60 wichtig den Kurs schon vor dem Einkaufen drausen festlegen) das hat immer sehr gut funktioniert. Wir haben dann mal gehört das dies Ilegal sei, andere sagten das sei normal. sind uns aber nicht sicher. Möchte nicht Ilegale Ratschläge geben. bei uns hat dies immer funktioniert, hatt auch nie jemanden Interessiert.

Zim ist ein sehr teures Land, auch was Esswaren angeht, wir haben etwas verglichen und kommen in etwa auf Schweizer Preis Niveau.
Bereiste Länder: Namibia 3x, Botswana 2x, Zimbabwe 1x, Uganda1x, Kenia 2x, Südafrika 1x, Costa Rica 2x, Panama, Peru, Kolumbien, Chile, Bolivien, Argentinien, Paraguay, Uruguay, Brasilien 6x, Kanada, USA, Thailand 11x, Australien, Malaysien, Singapore, Israel 2x, Libanon, Iceland, Färö Inseln,
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Manaslu, La Leona, Logi, GinaChris
06 Nov 2021 22:22 #629503
  • Manaslu
  • Manaslus Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 141
  • Manaslu am 06 Nov 2021 22:22
  • Manaslus Avatar
Kannst du noch kurz etwas schreiben über die Strasse von BYO nach VicFalls? Ich hatte die Info, dass es da jetzt auch übel viel Potholes habe.
Big Cave: da waren wir früher auch mal, war voll mit Touristen aus Neuseeland, 2014 war das.
Sinamatella: die Lodges waren unsere Favoriten, erstmals dort 1997 und dann später noch 2x. Das macht mich gerade sehr traurig, dass die Häuschen z. Teil abgerissen wurden. Die Lage ist genial, das Restaurant war toll und der kleine Laden mit Esswaren gut bestückt...das war wohl auch '97
Falls du das nächste Mal nach Mutare fährst: die Kwayedza Lodge in den Vumbas ist ein Geheimtipp. Die Zimbos feiern dort ihre Geburstagsfeste, schöner Swimmingpool, leckeres Essen, Ausblick nach Mozambique, sehr nette Gastgeber
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Nov 2021 08:40 #629509
  • LucatheTraveler
  • LucatheTravelers Avatar
  • Immer unterwegs auf Reisen. Verliebt in Afrika
  • Beiträge: 178
  • Dank erhalten: 76
  • LucatheTraveler am 06 Nov 2021 14:03
  • LucatheTravelers Avatar
Die Strecke Bulawayo mach Vicfalls ist ganz ok. Viele Löcher wurden repariert. Wir hatten sehr wenig verkehr, und wen dann einfach LKWs.
Also sehr gut befahrbar.
Vieleicht noch etwas zu den Maut stellen. Ecocash funktinierte sehr oft nicht, am besten auch da immer 2 Dollar cash bereit halten.
Bereiste Länder: Namibia 3x, Botswana 2x, Zimbabwe 1x, Uganda1x, Kenia 2x, Südafrika 1x, Costa Rica 2x, Panama, Peru, Kolumbien, Chile, Bolivien, Argentinien, Paraguay, Uruguay, Brasilien 6x, Kanada, USA, Thailand 11x, Australien, Malaysien, Singapore, Israel 2x, Libanon, Iceland, Färö Inseln,
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
07 Nov 2021 12:01 #629515
  • Ticktack
  • Ticktacks Avatar
  • Beiträge: 337
  • Dank erhalten: 110
  • Ticktack am 06 Nov 2021 14:26
  • Ticktacks Avatar
Ich würde gerne nach Great Zimbabwe. Lohnt sich das oder ist das nur Touri Nepp?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.