THEMA: Rückkehr aus Sim - ein paar Infos
28 Okt 2021 12:53 #628972
  • Tigerziege
  • Tigerzieges Avatar
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 31
  • Tigerziege am 28 Okt 2021 12:53
  • Tigerzieges Avatar
Moin,
bin gerade von einer dreiwöchigen Reise aus Simbabwe zurück: Harare (mehr oder weniger beruflich), Mietwagen: Mutare, Juliasdale, Harare > Flug nach VF, Mietwagen durch den Hwange). Leider keine Zeit für einen Reisebericht, aber ein paar willkürliche Infos bezüglich Sprit, Corona etc.:
• Jeder mit eVisum hatte Einreiseprobleme, weil das System nicht funktioniert (sowohl in VF als auch Harare). Besser oldschool bei Einreise beantragen.
• Spritpreise waren in VF 1,32 Blend, 1,37 Diesel plus/minus 2 Cent, in Harare im Schnitt beides drei Cent teurer. Sprit war fast überall erhältlich. Diesel gab es letzte Woche in VF jedoch nur bei der ZUVA-Tankstelle.
• Roadblocks: Bin durch 14 gefahren (die meisten zw. Harare und Mutare). Bei 12 bin ich durchgewunken worden, bei einem wurde mein Führerschein kontrolliert, beim anderen wurde ich angehalten, freundlich gefragt, wie meine Reise ist, dann weitergewunken. Selbst die Polizeisperre kurz hinter VF Richtung Airport war nicht mehr da.
• Corona: Man muss diverse Formulare im Flugzeug ausfüllen, Einreise mit PCR Test (darf nur 48 Stunden alt sein, wird flüchtig kontrolliert). Alles in allem easy.
In VF werden nur die Hände desinfiziert dauernd und überall, in Harare hatte ich jedoch einige Restaurants und Cafes, in denen strikt(!) der Impfpass kontrolliert wurde, egal ob man getestet war. In VF, Hwange und Nyanga hat das niemanden interessiert. Auch Maskenpflicht wurde da eher locker interpretiert.
Fast Jet als auch ZTA haben mir gesagt, ich bräuchte einen neuen PCR Test für den Inlandsflug. Wurde aber nichts kontrolliert, war also umsonst.
PCR Test (kann nicht echt sein, weil in zwei Stunden abholbar, aber gültig!) in VF: Interpath am Bahnhof neben Western Union. Stäbchen rein, Essen gehen, Test wieder abholen (60$).
• Cash in VF wie immer Standard Charter Bank (spuckt 20 Dollarnoten aus, ab Sonntags bis Montagsmorgens gelegentlich leer)
• VF ist noch sehr leer, viele der Restaurants, Cafes und Souvenirshops zu
• Finger weg vom Pine Tree Inn in Juliasdale. Traumhafte Lage, aber Zimmer völlig runtergeranzt. Froggy Farm (hat der ehemalige General Manger von Shearwater übernommen) hat tolle frische Produkte und tolle Woodovenpizza und vermietet per AirBnB ein sehr schönes Cottage ca. 10 raus aus Juliasdale Richtung Harare. Auch wenn man nicht übernachtet, einen Pitstop wert.
• Mutarazi Falls Skywalk: Wenn gleichzeitig jemand das Ziplining macht, drängelt der Guide auf der Brücke rum, er müsse jetzt die Zipliner in Empfang nehmen. Man hat dann also viel zu wenig Zeit den tollen Ausblich zu geniessen. Der Walk kostet 40$, ist nett, aber hat mich nicht von den Socken gehauen.
• Wundervolles (fast) neues Guesthouse (2019) in VF: 528 Victoria Falls Guest Lodge. Sehr liebenswertes Besitzerpaar und sehr gemütlich.
• Im Hwange waren wir u.a. im Kapula Private Camp und haben dort den ersten richtigen Wolkenbruch mitgenommen. Die Tiersichtungen dort waren traumhaft. Es hat etwas reingeregnet, ansonsten war es wild und wunderbar.

Zusammengefasst kann ich das Reisen dorthin zur jetzigen Zeit nur empfehlen. Besonders die Fälle kann man derzeit viel entspannter genießen.

Mehr fällt mir hier gerade nicht ein, falls jemand Fragen hat: Her damit.

LG, Kathrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: swisschees, Manaslu, La Leona, ANNICK, Rajang, Logi, tribal71, mika1606, GinaChris, loser und weitere 1
28 Okt 2021 18:40 #628999
  • Manaslu
  • Manaslus Avatar
  • Beiträge: 225
  • Dank erhalten: 136
  • Manaslu am 28 Okt 2021 18:40
  • Manaslus Avatar
Hallo Kathrin
Vielen Dank für deine kurzen prägnanten Infos. Das ist es gerade, was ich brauchte :) Wir wollen soooo gerne wieder nach Zim, voraussichtlich im März 22.
Könntest du mir noch kurz schreiben, wie die Strasse nach Mutare ist? Immer noch schön asphaltiert?
Herzlich, Marianne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Okt 2021 10:09 #629030
  • Tigerziege
  • Tigerzieges Avatar
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 31
  • Tigerziege am 28 Okt 2021 12:53
  • Tigerzieges Avatar
Hallo Marianne,
die Strasse war soweit ok (hier und da Potholes), aber es waren extrem viele Lorries unterwegs nach Mosambik, sodass ich teilweise ziemlich langsam fahren musste.
Es war an einem Samstag, eine Freundin meinte, da sei es am laestigsten. Ob das wirklich so ist, weiss ich nicht.
Ich habs trotzdem genossen wegen der bluehenden Jacarandabaeume!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Manaslu, tribal71
29 Okt 2021 11:18 #629046
  • tribal71
  • tribal71s Avatar
  • Beiträge: 148
  • Dank erhalten: 100
  • tribal71 am 29 Okt 2021 11:18
  • tribal71s Avatar
Hallo Kathrin,

vielen Dank für die vielen aktuellen Infos. Habe noch 2 Fragen zu VF und Hwange.
Über welchen Anbieter habt Ihr vor Ort in VF den Mietwagen gebucht und was für ein Fahrzeug hattet Ihr?
Wie waren die Strecken im Hwange befahrbar (Ihr seit doch selbst gefahren, oder?) und in welchen Unterkünften wart Ihr,
bzw. worüber habt Ihr diese gebucht? (alles privat oder über eine Agentur?)

Über ein paar Infos würde ich mich freuen,
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Okt 2021 18:43 #629075
  • Tigerziege
  • Tigerzieges Avatar
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 31
  • Tigerziege am 28 Okt 2021 12:53
  • Tigerzieges Avatar
Hey Markus,
ich buche alles selber (bin aber auch aus der Branche und habe ein paar Monate im Hwange gelebt).
Mietwagen haben wir ueber Vipcars bei Keddy/ Europcar gebucht, einen Izuzu D-Max. War der einzig annehmbare Preis mit unlimited Mileage. 4x4 war auch mE definitiv notwendig. Da waren ein paar -vom ersten starken Regenguss ausgewaschene- Ecken um Masuma Dam, die haette man mit normalem Auto eher nicht befahren koennen. Insgesamt waren die Strassen im Park in einem sehr fragwuerdigem Zustand. Von Main Camp bis hinter der Nyamandlovuplattform wurde zumindest der Schotter aufgefuellt.
Wir haben zwei Naechte im Kapula Private Camp geschlafen. Fanden wir sehr schoen, selfcatering, unumzaeunt, preislich ok, ganz schlicht - ziemlich viel Krabbelzeug, aber auch unglaubliche Tiersichtungen am hauseigenen Wasserloch. Wenn Du auf die Homepage gehst, kriegst Du dort ausgiebige Infos! Dann haben wir meine alten Kollegen in der Nehimba Lodge besucht und waren dann noch eine Nacht privat bei der Painted Dog Conservation, mit denen ich an einem Projekt arbeite.
LG, Kathrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tribal71, loser
29 Okt 2021 18:55 #629076
  • Tigerziege
  • Tigerzieges Avatar
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 31
  • Tigerziege am 28 Okt 2021 12:53
  • Tigerzieges Avatar
Edit: Wer es gerne etwas luxorioeser mag: Naehe Sinamatella hat das Bumbusi Wilderness Camp neu seine Tore geoeffnet. Sehr schoen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.