THEMA: Zimbabwe 2019
23 Jul 2018 14:20 #526898
  • Nadine3112
  • Nadine3112s Avatar
  • Beiträge: 279
  • Dank erhalten: 599
  • Nadine3112 am 23 Jul 2018 14:20
  • Nadine3112s Avatar
Hallo!

Kommt es evtl. infrage für euch, die Tour ab Johannesburg zu starten? Laut meiner Recherche sind 4x4 SUVs ab dort am günstigsten (günstiger, als Namibia normalerweise). Wir hatten mal was Ähnliches in Simbabwe überlegt und hätten die Tour ab Johannesburg gemacht.
Letzte Änderung: 23 Jul 2018 14:20 von Nadine3112.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2018 14:45 #526901
  • Annagreta
  • Annagretas Avatar
  • Beiträge: 96
  • Dank erhalten: 17
  • Annagreta am 23 Jul 2018 14:45
  • Annagretas Avatar
Hallo zusammen,

mittlerweile überlegen wir, doch von Johannesburg zu starten.
Weiß jemand, welcher Anbieter für Geländewagen preiswert und zuverlässig ist? Leider haben wir da gar keine Vorerfahrungen. Wir kennen nur einen super Vermieter in Namibia.
Gruß Annagreta
Letzte Änderung: 23 Jul 2018 14:48 von Annagreta.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2018 15:16 #526902
  • Mustang05
  • Mustang05s Avatar
  • Beiträge: 339
  • Dank erhalten: 744
  • Mustang05 am 23 Jul 2018 15:16
  • Mustang05s Avatar
Annagreta schrieb:
Hallo zusammen,

mittlerweile überlegen wir, doch von Johannesburg zu starten.
Weiß jemand, welcher Anbieter für Geländewagen preiswert und zuverlässig ist? Leider haben wir da gar keine Vorerfahrungen. Wir kennen nur einen super Vermieter in Namibia.
Gruß Annagreta

Hallo Anagreta,

wir hatten im Mai diesen Jahres für unsere Tour durch Mosambik ein Fahrzeug in JHB von Bushtrackers angemietet und waren sehr zufrieden mit dem Fahrzeug und auch mit der kompletten Abwicklung,Crossborder Papers usw.Unser Fahrzeug war mit Campingausrüstung ausgestattet.Man kann auch das gleiche Fahrzeug ohne Campingausstattung bekommen.

www.bushtrackers.com




Grüße Mustang
Letzte Änderung: 23 Jul 2018 15:31 von Mustang05.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2018 16:21 #526908
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8017
  • Topobär am 23 Jul 2018 16:21
  • Topobärs Avatar
Annagreta schrieb:
Ihr Lieben,

ich freue mich über eure Anregungen. Vielen Dank.
Die Anfahrt in den Matusadona NP scheint ja wirklich gruselig zu sein. Wir wollen eigentlich von den Mana Pools nach Kariba, dort das Auto stehen lassen und mit dem Boot zur Rhino Safari Lodge fahren. Ist das auch so problematisch?
Hallo Annagreta,

genau das wäre mein Vorschlag. Wir hatten uns bei unserem Besuch im Matusadona NP auch die Rhino Safari Lodge angesehen. Hat einen sehr guten Eindruck gemacht. Mit dem Boot ist es von Kariba nur ca. eine Stunde, während man mit dem Auto einen anstrengenden Tag braucht.

Wir mieten schon seit Jahren bei Bushlore. Auch bei unserer Tour durch Zimbabwe hatten wir einen Mietwagen von Bushlore und waren wie immer sehr zufrieden.

Den Link zu meinem Reisebericht über Zimbabwe findest Du in meiner Signatur. Vielleicht findest Du dort noch weitere Informationen, die Dir nützlich sind.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jul 2018 08:06 #526950
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 939
  • Dank erhalten: 502
  • fordfahrer am 24 Jul 2018 08:06
  • fordfahrers Avatar
Hi,
macht doch die Tour an/an JNB und kommt ein paar Tage früher wieder und fliegt nach Swakopmund. Wenn man die extra Mietkosten / Übernachtungen/ Diesel für diesen Umweg dagegen rechnet, ist das warscheinlich sogar billiger und weitaus stressfreier, als mit dem Auto den Umweg in die andere Richtung.
Dann könnt Ihr auch die Runde sinnvoller gestalten, wobei ich Hwange weglassen würde. Das kann man auch später noch mal machen. Dafür lieber mehr Tage in Mana einplanen. Also vielleicht so: JNB-Francistown,Vic Falls, Binga, (Matusadona), Mana, Great Zimbabwe, Matopo, und via BW zurück nach JNB und von dort 2-3 Tage nach Swakop mit dem Flieger.
Hwange kann man gut auch von Nam erreichen. Dort kann man auch locker eine ganze Woche verbringen.
Gruss
Christian

Ich persönlich habe die Anfahrt nach Matusadona sehr genossen. Es ist halt alles total wild. Man muss aber offroad Fahrten mögen. Die Halbinsel im See ist mE ein wirklich magischer Ort ... .
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jul 2018 14:15 #527075
  • Annagreta
  • Annagretas Avatar
  • Beiträge: 96
  • Dank erhalten: 17
  • Annagreta am 23 Jul 2018 14:45
  • Annagretas Avatar
Ihr Lieben,
schon mal recht herzlichen Dank für eure Antworten.

Da mir der Weg von Harare zu den Mana Pools ohne Zwischenübernachtung recht weit erscheint und wir auch nicht am späten Nachmittag erst dort ankommen wollen, überlege ich, in Chinhoyi zu übernachten.
Ist aber die Strecke von den Great Zimbabwe Ruins - von dort kommen wir an diesem Tag -bis Chinhoyi eigentlich in einem Rutsch zu schaffen?
Ich kenne mich mit den Straßenverhältnissen gar nicht aus. Und so von den Entfernungen auf der Karte kann man nicht unbedingt auf die Zeit schließen. Das weiß ich aus Namibia.

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Liebe Grüße,
Annagreta
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.