THEMA: Tipps zur Route etc in Zim gewünscht
27 Aug 2018 18:34 #530702
  • chrissie
  • chrissies Avatar
  • Beiträge: 2409
  • Dank erhalten: 5106
  • chrissie am 27 Aug 2018 18:34
  • chrissies Avatar
Ich schubse den Post noch mal nach oben, in der Hoffnung, dass noch einige FoMis kürzlich in Zimbabwe unterwegs waren und mir daher die ein oder andere Frage noch beantworten können:
chrissie schrieb:
Hallo,
der Urlaub rückt näher und einige Fragen habe ich noch , die ihr mir hoffentlich beantworten könnt:

1. Wir haben zwar schon diverse Erfahrungen mit Grenzübertritten im südlichen Afrika, aber vor Beitbridge haben wir Respekt, wahrscheinlich weil wir schlechte Erinnerungen an die Einreise 2016 in SA von Zimbabwe aus haben. Kann uns daher jemand sagen, wo wir in welcher Reihenfolge hinmüssen bei der Ausreise aus SA? Für die Cross Border Assistance in Zim sind wir angemeldet, die EInreise in Zimbabwe dürfte daher kein Problem sein.

2. Wir sind noch unsicher, ob wir Euros in USD umtauschen sollen oder ob das nicht nötig ist. Laut Christian (travelNAMIBIA) scheint es ja kein Problem zu sein, zum tagesaktuellen Kurs mit Euro oder ZAR zu zahlen. Aber ist das auch in den Geschäften und an Tankstellen der Fall oder gilt das nur für die Nationalparks und den Grenzübertritt? Die Maut muss man doch sicher auch in Dollar zahlen? Bei welchen Stellen (zB NP und ??) wird die Bezahlung mit einer Kreditkarte akzeptiert?

3. Ist eine südafrikanische SIM-Karte (Vodafone) eurer Erfahrung nach für Zimbabwe ausreichend? Wir wollen nicht viel telefonieren und ab und zu mal eine WhatsApp an die Daheimgebliebenen senden (sofern es Handynetz gibt). Wenn nicht, welchen Mobilfunkanbieter könnt ihr für Zimbabwe empfehlen und wo können wir diese am einfachsten kaufen?

4. Wie buchen wir vor Ort in Mana Pools Campsites? Schon beim Wildlife Office in Marongora, wo sich jeder melden muss? Oder bekommen wir dort nur ein generelles Permit für Mana Pools und müssen die Campsite im Nyamepi Office buchen?

5. Ähnliche Frage zum Gonarezhou NP: die erste Nacht werden wir sicherlich in Chipinda Pools bleiben und wahrscheinlich werden wir uns die anderen Campsites erstmal ansehen wollen, bevor wir sie buchen. Wir müssen dann wahrscheinlich zum Gate zurück, um diese zu buchen, oder?

6. Falls jemand in der letzten Zeit in Zimbabwe war: wie sind die Einkaufsmöglichkeiten in Masvingo, Kariba, Binga und Hwange (Stadt und Main Camp)? 2016 empfanden wir das Angebot in Masvingo nicht so gut, vielleicht waren wir ja auch nur im falschen Geschäft. ;)

7. Wir fahren von Masvingo nach Chinhoyi. Habt ihr einen Tipp, ob wir dabei in Harare ohne größere Umwege an einer Shopping Mall oder größeren Supermarkt vorbeikommen?

8. Falls wir in Kariba nicht alles an Lebensmitteln bekommen sollten, müssen wir wohl in Hwange (Stadt) einkaufen. Von da aus wäre es dann zum Sinamatella günstiger/kürzer als zum Main Camp, oder?

9. Zum Abschluss würden wir gern noch ein, eher zwei Nächte in SA in netter Umgebung verbringen, wo man wenn möglich noch etwas „wildlife“ zu sehen bekommt oder zumindest gute Vogelbeobachtungsmöglichkeiten hat. Mir fällt nur der Marakele NP ein, da befürchte ich aber, dass es zu viel Fahrerei wird (von Mapungubwe ist es uns wegen eventueller Pannen etc zu weit, um am letzten Tag bis zum Flughafen zu fahren). Kennt jemand das Nylsvley NR? Vielleicht hat von euch noch jemand einen tollen Tipp.

10. Und noch eine letzte Frage, bei der ich lange überlegt habe, ob ich mir die Blöße gebe und sie überhaupt stelle :blush: .
Wir haben die Tracks4 AfricaKarte auf unserem Nüvi (2595LMT) sowie die Papierkarte für die NPs aus dem Hupe Verlag. Die GPS Koordinaten der Hupe-Karte (Kartendatum WGS 84) haben nicht das gleiche Koordinatenformat des Nüvis. Ich habe mir immer mal vorgenommen, mich mal mit der Umrechnung zu befassen, aber leider hatte ich bisher nicht genügend Zeit, mich damit näher auseinanderzusetzen. Vielleicht könnt ihr mir das erklären bzw. es gibt doch bestimmt einen entsprechenden Umrechnungsrechner im Internet. Vielleicht gibt es ja auch am Nüvi eine Möglichkeit, das Koordinaten Format zu ändern?

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten.
Gruss Chrissie
___________
Namibia 2012DVD
Suedafrika DVD
Botswana DVD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Aug 2018 09:35 #530742
  • Maputo
  • Maputos Avatar
  • Beiträge: 814
  • Dank erhalten: 1284
  • Maputo am 28 Aug 2018 09:35
  • Maputos Avatar
Hallo Chrissie

...viele Fragen und du hast schon sehr viele Antworten bekommen. Wenn du 100% Planungssicherheit suchst, bist du in ZIM falsch. Dort muss man immer etwas improvisieren und vor Ort organisieren, aber am Ende funktioniert meisst immer alles.

Nimm genügen U$ mit, kauf den ZIM Hupe Führer, der gibt wunderbar Auskunft auf praktisch alle Fragen die du bisher gestellt hast,hat gute Karten der Parks, nutze Google wenn du Shopings suchst, fahre beim Gona an das Gate und lass dir eine Exklusiv Campsite hinten geben, du fährst sicher nicht zuerst nach hinten und dann wieder ans Gate, das sind 4h... welche Site die Beste ist, ist Geschmackssache, ich werden dir meine Lieblingssite nicht nennen... und ich empfehle dir das Gleiche zu tun, wenn du etwas geniales findest in ZIM...

Ausreise aus ZIM ist einfach. Visum stempeln lassen und mit dem Gate Pass zum Custom und stempeln., so war es vor 3 Monaten, kann sein dass sie in der Zwischenzeit wieder was neues erfunden haben. Einer der checkt, ob es dein Fahrzeug wirklich gibt und auch einen Stempel auf den Gate Pass oder das TIP machen muss...du musst dich treiben lassen...Ausreise kann zwischen 0.5h bis 5h gehen, das habe ich beides schon erlebt, 5h an einem langen Wochenende.

lg Maputo
Letzte Änderung: 28 Aug 2018 09:36 von Maputo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Riedfrosch, Logi
28 Aug 2018 20:23 #530824
  • chrissie
  • chrissies Avatar
  • Beiträge: 2409
  • Dank erhalten: 5106
  • chrissie am 27 Aug 2018 18:34
  • chrissies Avatar
Hallo Maputo,
mir ist schon klar, dass man egal wohin man fährt, niemals 100% Planungssicherheit hat. Aber es beruhigt mich, wenn ich einiges schon vorher abklären kann.
Den Hupe Reiseführer haben wir, aber gerade in Zimbabwe kann sich aufgrund der derzeitigen Situation die aktuelle Lage schnell ändern, sd ich mich zB was die Einkaufsmöglichkeiten anbelangt nicht auf Google verlassen möchte.
Maputo schrieb:
fahre beim Gona an das Gate und lass dir eine Exklusiv Campsite hinten geben, du fährst sicher nicht zuerst nach hinten und dann wieder ans Gate, das sind 4h...
Danke, damit hast du mir schon weitergeholfen.
Gruss Chrissie
___________
Namibia 2012DVD
Suedafrika DVD
Botswana DVD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Aug 2018 10:41 #531132
  • Peter Mock
  • Peter Mocks Avatar
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 3
  • Peter Mock am 31 Aug 2018 10:41
  • Peter Mocks Avatar
Hallo zusammen,

Wir haben unser Fahrzeug in Windhoek stationiert und bei unserer nächsten Reise im Juli 2019 möchten wir Zimbabwe etwas näher kennen lernen. Im Hwange NP waren wir schon der mal. Einreisen werden wir in Pandamatenga.

Im Namibia-Forum bin auch auf diese Seite gestossen und meine Themen passen da super hinein.

Ich hätte da ein paar Fragen:

Welche Nationaparks sollen wir besuchen? Was habt ihr da für Erfahrungen gemacht? Die Distanzen sind ja für uns Schweizer sehr gross!
Chizarira, Matusadona, Mana Pool (denke die ist ein muss), Great Zimbabwe/ Lake Mutirikwi, Gonorazhou oder sonst noch ein Geheimtipp?

Wo kann ich diese Campsites buchen? Vom Mana Pools habe ich gehört, dass es da einen privaten Campground gibt ,welcher sehr zu empfehlen ist.

Ihr habt vom Service der Zimbabwe Tourism Authority gesprochen. Für was benötige ich diesen? Bis jetzt haben wir die Grenze in Pandamatenga und Kasane überquert und dies ging immer problemlos.

Besten Dank und Grüsse,

Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Sep 2018 16:19 #531451
  • Riedfrosch
  • Riedfroschs Avatar
  • Amphibienknutscher
  • Beiträge: 1315
  • Dank erhalten: 348
  • Riedfrosch am 03 Sep 2018 16:19
  • Riedfroschs Avatar
Peter Mock schrieb:
Ihr habt vom Service der Zimbabwe Tourism Authority gesprochen. Für was benötige ich diesen? Bis jetzt haben wir die Grenze in Pandamatenga und Kasane überquert und dies ging immer problemlos.

Die ZTA arbeitet vor allem an großen Grenzübertritten, wie z.B. Beitbridge. Weil Du dort von A nach B und das ganze Alphabet durchgeschickt wirst - ohne, dass Du weisst, was Du machen muss und wo!
In Pandamatenga gibt es diesen vielen Orte gar nicht, da braucht man dann auch keine Leute von der ZTA.

Die ZTA-Leute (meist Studenten, die sich etwas dazuverdienen) haben eine hell-beige Weste an, auf der hinten groß drauf gestickt ist: Zimbabwe Tourism Authority.
Sie sprechen Dich an! Weil sie sofort sehen, dass Du kein Einheimischer bist.
Falls Du doch dunkler bist, als ich denke, und Du ggf. als local durchgehst, kann Du ja die Leute von der ZTA ansprechen.

Der Service ist kostenfrei!!!!!!!
(Wir haben aber trotzdem etwas gegeben, weil es mit ZTA soooo sensationell schnell über die Grenze ging! Die hat sich überall dazwischen gemogelt - wir haben nie hinten in der Schlange gestanden!)

Es grüßt
Riedfrosch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
03 Sep 2018 16:41 #531454
  • Riedfrosch
  • Riedfroschs Avatar
  • Amphibienknutscher
  • Beiträge: 1315
  • Dank erhalten: 348
  • Riedfrosch am 03 Sep 2018 16:19
  • Riedfroschs Avatar
Hallo Chrissie
chrissie schrieb:
1. Wir haben zwar schon diverse Erfahrungen mit Grenzübertritten im südlichen Afrika, aber vor Beitbridge haben wir Respekt, wahrscheinlich weil wir schlechte Erinnerungen an die Einreise 2016 in SA von Zimbabwe aus haben. Kann uns daher jemand sagen, wo wir in welcher Reihenfolge hinmüssen bei der Ausreise aus SA? Für die Cross Border Assistance in Zim sind wir angemeldet, die EInreise in Zimbabwe dürfte daher kein Problem sein.

Macht einfach so, wie Ihr das kennt! Beitbridge ist nicht wiederzuerkennen!!!
Man muss auch sagen, dass immer die Südafrikanische Seite das Problem war und nicht ZIM!! Wenn Du also von SA nach ZIM fährst, ist das voll easy!!!! Keine Sorge!
Andersrum liegt es an der Kaffeetemperatur vom Chef um 5 Uhr morgens - kannste also nicht wissen - plane Zeit ein!
Wir hatten Glück und haben es in 2 h (SA-Seite) geschafft!
Auf der Simbabweseite hilft Dir auch die ZTA (s. voheringer Post)
chrissie schrieb:
2. Wir sind noch unsicher, ob wir Euros in USD umtauschen sollen oder ob das nicht nötig ist. Laut Christian (travelNAMIBIA) scheint es ja kein Problem zu sein, zum tagesaktuellen Kurs mit Euro oder ZAR zu zahlen. Aber ist das auch in den Geschäften und an Tankstellen der Fall oder gilt das nur für die Nationalparks und den Grenzübertritt? Die Maut muss man doch sicher auch in Dollar zahlen? Bei welchen Stellen (zB NP und ??) wird die Bezahlung mit einer Kreditkarte akzeptiert?

Ihr braucht definitiv Dollar!
Ja, man kann mit Karte bezahlen, aber weißt Du, wie oft die Kartengeräte mal wieder nicht gingen?? Und sie gingen nicht, weil sie Bargeld haben wollten! Sie gingen wirklich nicht! Dann kannst Du nicht tanken oder nicht einkaufen!
Nimm Dollar mit!
(Ich kriege geradeSchluckauf bei der Vorstellung, dass man nach ZIM fährt ohne Dollar im Gepäck!)
Auf dem lokalen Markt kannst Du nur mit Bargeld bezahlen!
chrissie schrieb:
3. Ist eine südafrikanische SIM-Karte (Vodafone) eurer Erfahrung nach für Zimbabwe ausreichend? Wir wollen nicht viel telefonieren und ab und zu mal eine WhatsApp an die Daheimgebliebenen senden (sofern es Handynetz gibt). Wenn nicht, welchen Mobilfunkanbieter könnt ihr für Zimbabwe empfehlen und wo können wir diese am einfachsten kaufen?

SA-Karten gehen nicht im ZIM oder nicht vollständig (also keine Daten).
Kaufe Dir unbedingt Eco-net!!!!!!!!! Nicht Net-one!!!!!!
Econet bietet Dir auch tolle Bundel, mit denen Du Whattsapp machen kannst. Die Netzabdeckung ist dabei super.

chrissie schrieb:
5. Ähnliche Frage zum Gonarezhou NP: die erste Nacht werden wir sicherlich in Chipinda Pools bleiben und wahrscheinlich werden wir uns die anderen Campsites erstmal ansehen wollen, bevor wir sie buchen. Wir müssen dann wahrscheinlich zum Gate zurück, um diese zu buchen, oder?

Es steht in den Bedingungen, dass man nicht zu den besetzten CS soll! Und die liegen so weit auseinander, um alle anzusehen brauchst Du bestimmt 3 Tage nonstop! Das ist sehr holprig da und Wasserdurchfahrten stehen auch auf dem Plan. Da kann man nicht mal schnell von hier nach da!
Buche, was geht! So viel wird gar nicht gehen! Die SA liegen den Gona. Und mache das am Anfang.
Chipinda Pools ist -by the way- eine tolle Campsite, viele viele Tiere sieht man dort. Wir haben dort sogar fast mehr Tiere gesehen als in den 10 Tagen im Park!! Und die liegen weit auseinander. Das ist schon was anderes als Mana Pools!! Wir finden Chipinda richtig toll!
chrissie schrieb:
6. Falls jemand in der letzten Zeit in Zimbabwe war: wie sind die Einkaufsmöglichkeiten in Masvingo, Kariba, Binga und Hwange (Stadt und Main Camp)? 2016 empfanden wir das Angebot in Masvingo nicht so gut, vielleicht waren wir ja auch nur im falschen Geschäft. ;)
Masvingo ist doch phantastisch!!!!!!!!!!!!!
Kariba und Binga gut und Hwange hervorragend!!
chrissie schrieb:
8. Falls wir in Kariba nicht alles an Lebensmitteln bekommen sollten, müssen wir wohl in Hwange (Stadt) einkaufen. Von da aus wäre es dann zum Sinamatella günstiger/kürzer als zum Main Camp, oder?
Kauf doch das, was Du wirklich haben musst vorher beim Start ein. Und auf der Fahrt gibt es das, was es zu kaufen gibt! Ich gehe auf die lokalen Märkte und kaufe dort das aktuelle Gemüse. Manchmal sind das nur Tomaten und Zwiebeln. Ja, dann gibt es länger Tomaten und Zwiebeln, zwischendurch aus dem Vorrat Dosengemüse. So kommt man doch weit! Ich würde niemals für Lebensmittel sooo einen eklatanten Umweg fahren!
Dann hatten die jetzt gerade die herrlichsten Avocados, die ich je gesehen habe. Wir hatten Avocado-Burnout, so viele haben wir gegessen! Kaufe vorher viele Nudeln, dann bist Du doch herrlich flexibel!

Es grüßt Riedfrosch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie, Logi