THEMA: Hilfsprojekt Thandanani Sewing Project and Friends
15 Feb 2017 21:07 #464267
  • fussohle
  • fussohles Avatar
  • Beiträge: 354
  • Dank erhalten: 51
  • fussohle am 15 Feb 2017 21:07
  • fussohles Avatar
Hallo liebe Afrika Freunde,

ich habe von Christoph die Erlaubnis bekommen, Euch mein Projekt ein bisschen vorzustellen.

Ich werde von April bis Mai 2017 in Zimbabwe eine Foundation unterstützen, die mir sehr am Herzen liegt. Ich kenne die ein oder andere handelnde Person zwar noch nicht persönlich, vertraue ihnen aber voll und ganz. Ihr mögt mich für verrückt erklären, aber sind wir nicht alle ein bisschen "bluna".
Wir sind, genau wie Ihr vom Africa-Virus völlig infiziert und müssen aufpassen, dass wir nicht dort bleiben. Spätestens während unseres letzten Aufenthaltes in Zambia /South Luangwa - vorher mal in Tansania - entstand der dringliche Wunsch...die Menschen dort zu unterstützen, wo sie es am nötigsten brauchen. Vor Jahren trafen wir auf eine afrikanische Schulklasse am Lake Manyara. Mich haben diese Kinder so sehr berührt, dass ich mal gesagt hab: In meinem nächsten Leben werde ich Lehrerin in Afrika. Dieser Gedanke hat mich seither nicht mehr losgelassen. Ich weiss, wir können nicht allen Menschen helfen, aber wie eine Freundin von mir mal sagte: "ein klein wenig ist auch ein Beitrag". Wie sorglos gehen wir in ein Restaurant essen, zahlen einen hohen Preis und haben es am nächsten Tag fast schon wieder vergessen....weil wir es uns leisten/gönnen wollen und weil es nicht weh tut. Schon mal darüber nachgedacht, dass mit einem Abend in einem Restaurant ein Kind für ein ganzes Jahr in die Schule gehen könnte? Nein, natürlich nicht. Ich möcht es euch auch nicht vergönnen . Wir leben einfach in einer anderen Welt. In den letzten Monaten, während ich immer wieder über meinen Traum berichtete, gab es den ein oder anderen, der mir ein bisschen Geld gegeben hat. Ich selbst habe mein Hobby, das Nähen dazu benutzt, einen Teil es Erlöses für Afrika zu sammeln. Aber es ist leider so wenig, das es mir fast peinlich ist.....dennoch....ein klein wenig ist auch ein Beitrag.
Nun werde ich im April nach Zimbabwe fahren, wohlwissend das die politische Situation so was von verheerend ist, dass der amerikanische Präsident vielleicht noch harmlos wäre, wäre es nicht so ein grosser Kontinent. Aber hier geht es nicht um grosse Politik, um Publicity oder ähnliches....hier geht es einzig und allein um eine Herzensangelegenheit....Ich bin sicher, wäre ich prominent ...wären die EUROS locker über den Tisch gegangen. Ich habe den Spendenmarathon von RTL verfolgt und habe nur mit dem Kopf geschüttelt. Aber letztendlich gesagt, irgendwas wird wohl ankommen.

Das Prominente dies ggf. auch zur eigenen Werbung nutzen, darüber machen sich die Wenigsten Gedanken. Nein wir sind nicht prominent, nein wir wollen keine Auszeichnung für "Gutmenschen", nein wir wollen keine Presse (da wo es sinnlos ist). WIR WOLLEN DASS ES DEN MENSCHEN IN AFRIKA BESSER GEHT ALS BISHER. Auf die Politik muss man nicht hoffen.

Nach langem Recherchieren und unter Einbindung einer Freundin ist nun klar....ich werde - weil alleine ein neues Projekt zu starten utopisch ist, wenn man nicht im Land lebt - das/die folgende Organisation /Projekt unterstützen
www.africanbushcamps...anani-sewing-project

Ich denke, der Rest wird sich entwickeln. Es gibt viel zu tun! Lassen wir es liegen? Nein, auf keinen Fall. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich den ein oder anderen dazu bewegen könnte, mich(uns) zu unterstützen. Bitte sendet mir eine Nachricht unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ab einem spendenbetrag von 20 EUR besteht die Möglichkeit eine Spendenquittung auszustellen. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich über viel Arbeit freuen würde.

Liebe hoffnungsvolle Grüsse
Petra Kurth
spirit-of-zambia.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.