THEMA: Sicherheit in Simbabwe, Vict Falls, viele Fragen
14 Feb 2017 15:16 #463991
  • Andre008
  • Andre008s Avatar
  • Online
  • Beiträge: 542
  • Dank erhalten: 203
  • Andre008 am 14 Feb 2017 15:16
  • Andre008s Avatar
Ach so, Grenzwechsel zu Fuss ist kein Problem, haben wir auch schon mal gemacht, auf Zambia Seite dann ein Taxi nehmen, denn Livingstone selber und auch die Lodges am Zambesi sind nicht unbedingt fussläufig von der Vic-Falls Brücke...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2017 17:36 #464014
  • jkoehler
  • jkoehlers Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 1
  • jkoehler am 14 Feb 2017 17:36
  • jkoehlers Avatar
Danke euch für eure Antworten bis hierher. Ende März bin ich dann aus eigener Erfahrung reicher, und kann hier einen Eindruck widergeben (bin ja nur 2 und ein halben Tag an den Falls).

J
Schon seit 25+ Jahren 'auf Achse': Wandern und Bergsteigen weltweit, Fernreisen, Trekking. Zwischen Spitzbergen und Anarktis, zwischen Mittel-Amerika und Neuseeland, schon viel gesehen, und doch noch nicht die Hälfte der Länder dieser Welt bereist.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2017 23:13 #464083
  • Can
  • Cans Avatar
  • Beiträge: 890
  • Dank erhalten: 352
  • Can am 14 Feb 2017 23:13
  • Cans Avatar
Andre008 schrieb:
Ach so, Grenzwechsel zu Fuss ist kein Problem, haben wir auch schon mal gemacht, auf Zambia Seite dann ein Taxi nehmen, denn Livingstone selber und auch die Lodges am Zambesi sind nicht unbedingt fussläufig von der Vic-Falls Brücke...

Hallo,
jetzt muss ich nochmal fragem. wenn du zu Fuss über die Grenze gehst, dann musst du kein Visa bezahlen?
Der Passierschein gilt eigentlich nur für die Brücke bzw. bis an die Grenzstation...

Zu den Restaurants. The Boma hat den Vorteil, dass man dort alle möglichen Speisen am Buffet ausprobieren kann. Z.B viele Wildsorten, Sadsa (jetzt weiß ich gar nicht, ob das so geschrieben wird) Mopane Worms, traditionelles Bier etc.
Natürlich ist das Rahmenprogramm touristisch, es gehen ja fast auch ausschließlich Touristen da hin. Aber eigentlich ist ganz Vic Falls touristisch....
Mama Afrika hat eigentlich recht gutes Essen - vielleicht habt ihr gerade Pech gehabt.

Aber letztendlich interessiert mich die Visa Geschichte nach deinem Bericht.
VG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2017 23:19 #464085
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Online
  • Beiträge: 5744
  • Dank erhalten: 5775
  • BikeAfrica am 14 Feb 2017 23:19
  • BikeAfricas Avatar
Can schrieb:
Zu den Restaurants. The Boma hat den Vorteil, dass man dort alle möglichen Speisen am Buffet ausprobieren kann. Z.B viele Wildsorten, Sadsa (jetzt weiß ich gar nicht, ob das so geschrieben wird) Mopane Worms, traditionelles Bier etc.

... Sadza heißt der Brei und je nach vorherrschender Sprache evtl. auch Nsima.
Das traditionelle "Bier" ist Chibuku, aber ich würde mich wundern, wenn es das in einem Lokal für Touristen überhaupt mal irgendwo gibt. Ich kenne das genannte Lokal allerdings auch nicht.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Can
14 Feb 2017 23:44 #464090
  • Can
  • Cans Avatar
  • Beiträge: 890
  • Dank erhalten: 352
  • Can am 14 Feb 2017 23:13
  • Cans Avatar
Hallo Wolfgang,
in The Boma gabs dieses "Gebräu", als ich dort war.... OK, ich sage mal: Man muss es probiert haben -oder auch nicht.....
VG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2017 23:59 #464092
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Online
  • Beiträge: 5744
  • Dank erhalten: 5775
  • BikeAfrica am 14 Feb 2017 23:19
  • BikeAfricas Avatar
Can schrieb:
in The Boma gabs dieses "Gebräu", als ich dort war.... OK, ich sage mal: Man muss es probiert haben -oder auch nicht.....

... ich kann verstehen, wenn man es nicht mag.
Man lernt aber viele begeisterte Leute kennen, wenn man das als Weißer trinken kann. ;-)
Beim ersten Mal fand ich es auch sehr "speziell".

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.