THEMA: Elefantös - Zimbabwe 2016
20 Sep 2016 17:39 #445588
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8017
  • Topobär am 20 Sep 2016 17:39
  • Topobärs Avatar
18.Tag (Di. 31.05.2016)
Kasane – Hannover


So schön die Zimmer in der Chobe Safari Lodge auch sind, die Betten sind leider viel zu kurz – zumindest für mich.

Bevor wir uns auf den Heimflug machen, geht es noch ein letztes Mal zum Tiere beobachten an die Chobe River Front. Diesmal mit dem Boot. Unsere erste Bootstour auf dem Chobe am frühen Morgen.

Elefanten sehen wir nicht. Denen ist das Wasser am frühen Morgen noch zu kalt. Die Dickhäuter lassen sich normalerweise erst ab Mittag am Wasser blicken. Dafür entdecken wir schon bald ein Rudel Löwen an einem frischen Riss. Ein Büffel ist ihnen zum Opfer gefallen. Die Sonne war noch nicht aufgegangen und so beschlossen wir zunächst einmal weiter zu fahren und später noch einmal vorbei zu kommen. Die Löwen werden den Platz die nächsten Stunden sicher nicht verlassen.

Auch danach sahen wir reichlich Tiere. Das Licht war fantastisch – warm und golden.






Zum Abschluss besuchen wir noch einmal die Löwen. In der Sonne kann man auf dem Foto wenigstens ein bisschen erkennen. Jedoch behindern zahlreiche Äste die freie Sicht. Die meisten Löwen sind inzwischen satt und haben sich im Schatten im Gebüsch verkrochen. Kurz gesagt ist die Szenerie zwar sehr schön in der Beobachtung aber nicht zum fotografieren.



Abschließen kann ich nur sagen, dass es eine sehr gute Entscheidung war, dieses Jahr antizyklisch an der Chobe River Front unterwegs gewesen zu sein. Während wir am vorigen Nachmittag so gut wie allein mit dem Auto im Park waren, tummelten sich jede Menge Boote auf dem Wasser. Dafür waren wir heute morgen das einzige Boot auf dem Wasser und um den Löwenriss drängelten sich auf der Landseite mehr als ein Dutzend Autos.

Nach der Bootstour genossen wir dann ein letzes Mal das leckere Buffett in der Chobe Safari Lodge.

Danach geht es zum Flughafen. Dieser wird gerade mächtig ausgebaut. Nach Fertigstellung des neuen Terminals wird der Flughafen deutlich größer sein, als der in Maun. Auch ansonsten wird in und um Kasane viel gebaut. Es macht den Eindruck, dass Kasane dabei ist, Maun den Rang als wichtigstes Touristenzentrum Botswanas abzulösen. Von der Lage her ist das gut nachvollziehbar.

Wir wurden ohne unser Wissen von Air Botswana auf Airlink umgebucht, was aber nichts macht. Diesmal verläuft die Rückreise ganz unkompliziert und nach einem entspannten Nachtflug sitzen wir am späten Vormittag des Folgetages schon wieder gut erholt an unseren Schreibtischen.
Letzte Änderung: 20 Sep 2016 17:43 von Topobär.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume, fotomatte, Champagner, Guggu, picco, KarstenB, Montango, Papa Kenia, take-off, Der Reisende und weitere 6
15 Okt 2016 09:01 #448256
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3228
  • Dank erhalten: 10749
  • Daxiang am 15 Okt 2016 09:01
  • Daxiangs Avatar
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär
17 Okt 2016 09:27 #448494
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8017
  • Topobär am 20 Sep 2016 17:39
  • Topobärs Avatar
Ich freue mich sehr, dass nach wie vor so viele Fomis Interesse an meinen Reiseberichten haben. Da kann ich schon mal sagen: "Der Nächste kommt bestimmt." Ihr braucht diesmal auch nicht sehr lange zu warten. Über den Jahreswechsel werden wir wieder unterwegs sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Feb 2017 17:43 #462579
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 586
  • Dank erhalten: 463
  • mika1606 am 05 Feb 2017 17:43
  • mika1606s Avatar
Hallo Topobär,

Ich habe jetzt Deinen Bericht fast in einem Zug gelesen. Ganz herzlichen Dank dafür.

Da bekommt ja richtig Lust Simbabwe auf die Wunschliste zu setzen.

Ich war schon ein wenig überrascht dass es ja scheinbar relativ unproblematisch ist bei all den politischen & wirtschaftlichen Problemen die das Land so hat. :(

Gruss
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020-verschoben nach 05/2021
Namibia Dez 2020 (ganz spontan)
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär
11 Feb 2017 19:19 #463473
  • fussohle
  • fussohles Avatar
  • Beiträge: 355
  • Dank erhalten: 51
  • fussohle am 11 Feb 2017 19:19
  • fussohles Avatar
Hallo Topobär, mit Interesse habe ich deinen Reisebericht verfolgt und die bilder lassen mal wieder träumen...ich kann es kaum abwarten selber dort zu sein. Ich habe eine Frage....seid Ihr auch durch Bulawayo gefahren.....?
spirit-of-zambia.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär
13 Feb 2017 09:13 #463752
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8017
  • Topobär am 20 Sep 2016 17:39
  • Topobärs Avatar
Hallo Fussohle,

nein, bei dieser Reise sind wir nicht durch Bulawayo gekommen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.