THEMA: Einige Frage zum Aufenthalt in Victoria Falls
14 Jan 2016 13:40 #414826
  • camperfan
  • camperfans Avatar
  • Beiträge: 235
  • Dank erhalten: 136
  • camperfan am 14 Jan 2016 13:40
  • camperfans Avatar
Hallo !
Wir, das sind ich, 46 Jahre alt und meine Mutter, 67 Jahre alt, werden vom 09.-11.mai auf Zwischenstop an den Victoriafällen sein.
Es ist meine erste selbst geplante Tour in Afrika, davor war ich 3 x organisiert mit Rotel Tours in Namibia (2 x) und Tansania unterwegs.
Wir haben alles aus einer Hand über eine Agentur gebucht, individuell zusammengestellt.
Diese hat uns in der Bayete Guest Lodge eingebucht, der Transfer von und zum Flughafen wird organisiert.
Wie sicher ist es für zwei Frauen alleine, tagsüber oder abends durch den Ort zu laufen, z.B. um ein Restaurant aufzusuchen ( ich weiß es gibt auch schlimme Ecken in D, wo ich niemals abends / nachts langlaufen würde).
Wie gut funktionieren Taxifahrten- wir möchten uns an der Lodge eins zum Eingang der Fälle bestellen- da die Unterkunft ja doch etwas entfernt liegt. Stehen dann dort auch Taxis, wenn wir zurück möchten ? Und muß ich grundsätzlich über den Preis verhandeln, was wäre da ein Anhaltspunkt für die ca. 3 km lange Strecke ? (lt. Google maps).
Wir könnten abends in der Lodge ein Abendessen bestellen, aber lieber möchte ich wo hin, wo man nett sitzen kann, gerne auch irgendwie am Wasser und dann halt mit Taxi hin.
Da wäre aber meine Frage, wie hoch ist im Mai tatsächlich die "Flugaktivität" der Malariamücken- ich habe 2 x Chemoprophylaxe versucht und vertrage weder Malarone noch Riamet und möchte Lariam gar nicht erst versuchen. Stand by habe ich natürlich dabei ( Malarone). Mir empfahl meine Schwägerin, die selbst Ärztin ist und mehrfach in den Tropen war, es evtl. mit Doxycyclin zu versuchen.
Muß ich aber mit vielen Mücken rechnen, bleibe ich doch lieber abends dem Wasser fern und verzichte auch auf einen DinnerCruise oder ähnliche Tourisachen :)- bis jetzt bin ich immer mit Mückenmitteln und stichfester Kleidung hingekommen.
Oder gibt es sonst noch ein empfehlenswertes Restaurant ? - nicht zu hochpreisig. Meine Mutter ist auch wenig experimentierfreudig in Bezug auf Essen :)

Noch eine Frage zum Geld- ich würde gerne wenn möglich, die benötigten US Dollar in Windhuk, wo wir 3 h Aufenthalt bis zum Weiterflug haben am Flughafen ziehen- weiß aber nicht ob es da einen Transitbereich gibt wo wir bleiben müssen und da auch Geldautomaten hat. Und ob ich da überhaupt nur Namibdollar ziehen kann oder auch SA- Rand / US-Dollar.Oder wäre das sogar am Flughafen in VicFalls möglich ? Eine Bank wird da wohl kaum offen haben, wir kommen morgens gegen 5:45 in Windhuk an und es geht gg. 9 Uhr weiter

Es wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen kann, vielen Dank im voraus !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Jan 2016 14:06 #414833
  • peter 08
  • peter 08s Avatar
  • Beiträge: 1748
  • Dank erhalten: 1173
  • peter 08 am 14 Jan 2016 14:06
  • peter 08s Avatar
Hallo,

um einige Fragen zu beantworten:

Einerseits sind die Straßenhändler in VicFall von einer unglaublichen Aufdringlichkeit und hartnäckig. Vermutlich war es bei uns letzten Februar besonders schlimm, weil zu der Zeit nur sehr wenige Touristen unterwegs waren.

Andererseits haben wir dort ganz tolle Schnitzereien, Tischdecken und Steinfiguren relativ preiswert erstanden, die wir sonst nirgends in der Qualität fanden.

Mein Vorschlag: Nehmt Euch gleich im Hotel einen Führer, der hält Euch die Händler vom Hals. Taxi ist kein Problem, direkt am Eingang zu den Fällen stehen zahlreiche.

Der US-Dollar ist die gängige Währung, wir haben uns die gleich zuhause in D besorgt.

Gruß
Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Jan 2016 17:17 #414864
  • cheva
  • chevas Avatar
  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 9
  • cheva am 14 Jan 2016 17:17
  • chevas Avatar
ich fand es grenzwertig in Vic Falls.. würde mir überlegen da überhaupt hinzufahren.. Überall gefühlt nur Abzocke und fast alle sehr sehr aufdringlich

Das einzige richtige Highlight war unser letzter Abend im MAKUWA-KUWA RESTAURANT in der Victoria Safaria Falls Lodge. Einigermaßen ordentliches Preis Leistungsverhältnis, Top Essen und Service, Tolles Wasserloch... Tip: Platz am Fenster reservieren..

Taxi fahren kostetet bei uns immer 10USD egal wohin..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Jan 2016 18:21 #414875
  • camperfan
  • camperfans Avatar
  • Beiträge: 235
  • Dank erhalten: 136
  • camperfan am 14 Jan 2016 13:40
  • camperfans Avatar
Ich bin das Preisniveau nordischer Länder gewohnt, da kann mich so leicht nichts mehr erschüttern :) ich hätte für mich nun nicht gerade eine Unterkunft für 100 US-Dollar am Tag gebucht, sondern eher eine preiswerte Backpacker-Lodge- auf der anderen Seite ist das auch mal ne Erfahrung.... die Lodge sieht ja durchaus auch hochwertig aus.
Wie komme ich an dre Lodge an so einen einheimischen Führer bzw. wie muß ich mir das vorstellen- die Lodge bietet pro person eine geführte Tour für 50 US Dollar zu den Fällen an, aber erstens brauche ich dort nicht unbedingt eine Begleitung und zweitens ist der Preis ja happig- ohne Eintritt versteht sich.
Muß ich dann direkt an den wegen an den Fällen auch mit aufdringlichen Händlern rechnen ? ich kenne das allerdings von Aufenthalten in Ägypten udn Tunesien- im bereich dre Touristenhotels kann das auch recht heftig sein, udn wehe man äussert Interesse :)
Gut, die Dollars werden dann zuhause besorgt :) gehen auch Travellerschecks mit evtl. Umtausch im Hotel oder ist nur bares wahres ?
Das empfohlene Restaurant schau ich mir an, danke !
das natürlich solche Tourifallen auch extrem ausarten können, ist ja leider so.... aber trotzdem wollte ich mir das nicht entgehen lassen :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Jan 2016 18:32 #414878
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2354
  • Dank erhalten: 2867
  • Strelitzie am 14 Jan 2016 18:32
  • Strelitzies Avatar
Hallo Camperfan,

im gesamten Parkareal der Fälle gibt es keine Händler - wir haben jedenfalls keine bemerkt.
Gegenüber dem Eingang ist eine "Touri-Meile", die ich allein (Frau) abgelaufen bin. Ich bin angesprochen worden, aber fand es nicht sooo schlimm, ein klares No hat gereicht.

Der ATM im Airport WDH hat bei uns nur SA-Rand ausgegeben, die in NAM gleichwertig gültig sind.
Die US$ würde ich mir schon in der Heimat besorgen, im Restaurant der VF und an der Kasse kannst Du aber auch mit Euro oder Rubel zahlen. :cheer:

VG Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Jan 2016 19:10 #414882
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 14 Jan 2016 19:10
  • Montangos Avatar
Hallo,

in WDH bekommst Du keine US $ aus dem ATM, warrum auch, die haben eine eigene Währung. Also entweder von daheim mitbringen oder in VicFalls am ATM ziehen.

Im Mai sollten sich die Mücken in Grenzen halten, ich war mal im Mai dort, da gab es keine Mücken.

Taxi: am besten vom Hotel bestellen lassen und dann mit dem Fahrer eine Abholung abmachen oder seine TelNr. geben lassen.
Tagsüber kannst Du dort auch überall rumlaufen, wie es abends ist, kann ich Dir nicht sagen.

Die Händler gehen nur ihrem Geschäft nach, wenn Du ihnen freundlich sagst, dass Du nichts möchtest , sollte es kein Problem sein. Die meisten freuen sich sogar über ein kleines Gespräch.

In Simbabwe leben keine Monster ;) Mach Dir keine Sorgen, in Ägypten und Tunesien ist es deutlich anstrengender.
Auf alle Fälle solltet Ihr auf einen Drink oder zum High Tea ins Victoria Falls Hotel gehen.

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cornelia