THEMA: ZIMBABWE - NOVEMBER 2012
29 Mai 2013 12:24 #290167
  • Birgitt
  • Birgitts Avatar
  • Der Erde eine Stimme geben
  • Beiträge: 1667
  • Dank erhalten: 1626
  • Birgitt am 29 Mai 2013 12:24
  • Birgitts Avatar
picco schrieb:
Hoi Birgitt

:woohoo: Wau!!! :woohoo:
Birgitt schrieb: :woohoo: Bodenzeltler!!! :woohoo:

Juhu, ich bin doch nicht der einzige Bodenzeltler hier!!! :woohoo: :laugh: B)

Der Bericht beginnt ja schon mal vielversprechend!
Du schreibst dass die AirCon die Innentemperatur auf 35°C halten konnte...wie heiss war's denn draussen??? :blink:

Moin, picco
wir sind sogar eingefleischte Bodenzelter :woohoo: ;)

Wir hatten morgens um 9 Uhr oft schon 40 Grad im Schatten, und da war die Mittagshitze noch nicht erreicht. Am Karibasee ( Binga, Kariba ) war es noch heisser.
Der Erde eine Stimme geben

REISEBERICHT 4 1/2 WOCHEN BOTS UND NAM
REISEFOTOS UND KURZER BERICHT: UGANDA IM LAND DER KOCHBANANEN

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2012

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2013

2014 Griechenland
2015 Austria und Griechenland
2016 Costa Rica und Panama
2017 Bretagne und Griechenland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
29 Mai 2013 12:30 #290168
  • Birgitt
  • Birgitts Avatar
  • Der Erde eine Stimme geben
  • Beiträge: 1667
  • Dank erhalten: 1626
  • Birgitt am 29 Mai 2013 12:24
  • Birgitts Avatar
Kapseerose schrieb:
Irgendwie krieg ich das nicht hin mit dem "zitieren" :-S

Du musst nur auf " zitieren " drücken, deinen Beitrag darunterschreiben, was du nicht zitieren möchtest, entfernst du einfach. Dann absenden.

LG
Birgitt
Der Erde eine Stimme geben

REISEBERICHT 4 1/2 WOCHEN BOTS UND NAM
REISEFOTOS UND KURZER BERICHT: UGANDA IM LAND DER KOCHBANANEN

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2012

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2013

2014 Griechenland
2015 Austria und Griechenland
2016 Costa Rica und Panama
2017 Bretagne und Griechenland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Mai 2013 12:37 #290169
  • Birgitt
  • Birgitts Avatar
  • Der Erde eine Stimme geben
  • Beiträge: 1667
  • Dank erhalten: 1626
  • Birgitt am 29 Mai 2013 12:24
  • Birgitts Avatar
Hi, Tanja

Ja, wir würden wieder im November fahren, nur dann bekomme ich 5 Wochen Urlaub am Stück.
Dieses Jahr geht es wieder im November nach Zimbabwe, in den Osten des Landes.
Es ist schon warm im Nov, aber normalerweise regnet es zwischendurch mal, was es dann erträglicher macht.
Wir haben vor Jahren im Moremi schon mal abends im Winterpulli gesessen, auch im Nov.
So unterschiedlich kann es sein.

Polizeikontrollen waren nur auf den Asphaltstrassen, meist da, wo eine Kreuzung war.
Sie verliefen aber alle freundlich und ohne Probleme.

Liebe Grüsse
Birgitt
Der Erde eine Stimme geben

REISEBERICHT 4 1/2 WOCHEN BOTS UND NAM
REISEFOTOS UND KURZER BERICHT: UGANDA IM LAND DER KOCHBANANEN

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2012

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2013

2014 Griechenland
2015 Austria und Griechenland
2016 Costa Rica und Panama
2017 Bretagne und Griechenland
Letzte Änderung: 29 Mai 2013 12:39 von Birgitt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: TanjaH
29 Mai 2013 15:07 #290179
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1245
  • engelstrompete am 29 Mai 2013 15:07
  • engelstrompetes Avatar
Hallo Birgitt,
:kiss: :kiss: vielen Dank für Deine "Warnung"... :kiss: :kiss: ich hätte den unglaublichen Reisebericht sonst verpasst.!!!
Es ist zum Teil schon traurig, diese Dürre und Brände dort. :( Das Takadu kennen wir auch und waren auch damals schon begeistert vom Essen. Tolle Aufnahmen sind euch gelungen.
Ganz liebe Grüßen
Cécile :)
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgitt
29 Mai 2013 15:43 #290186
  • Birgitt
  • Birgitts Avatar
  • Der Erde eine Stimme geben
  • Beiträge: 1667
  • Dank erhalten: 1626
  • Birgitt am 29 Mai 2013 12:24
  • Birgitts Avatar
Barth_Wolfgang schrieb:
Hallo Birgitt,

Ihr habt ein Bodenzelt gehabt. Als wir im Oktober im Robins Camp waren, gab es uns (mit Dachzelt) und eine größere Schweizer Gruppe mit 2 Bodenzelten. Die mussten dann in der Nacht von den Park Rangers in einen Bungalow panikartig evakuiert werden als ein Löwenrudel (der Zaun hat ja viele Löcher) mit riesigen Getöse um deren Zelte schlich. Das war Action pur! Löwen gibt es viele um das Camp dort- allerdings das 2.Mal als wir auf dem Rückweg wieder im Robins Camp übernachteten, war leider Totenstille nachts. Die Ranger sagten mir dann hinterher , etwa 1-2x /Woche wird das Lager von Löwen besucht.

Hallo, Wolfgang
so etwas haben wir Gott sei Dank noch nicht erlebt., jedenfalls nicht bewusst. Aber wer weiss, wer einen nachts alles besucht.
Kann mir die Action lebhaft vorstellen. Aber wie sind die Ranger denn darauf nachts aufmerksam geworden ? UND....wie haben die Ranger die Löwen vertrieben ?

LG
Birgitt
Der Erde eine Stimme geben

REISEBERICHT 4 1/2 WOCHEN BOTS UND NAM
REISEFOTOS UND KURZER BERICHT: UGANDA IM LAND DER KOCHBANANEN

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2012

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2013

2014 Griechenland
2015 Austria und Griechenland
2016 Costa Rica und Panama
2017 Bretagne und Griechenland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Mai 2013 16:53 #290192
  • Birgitt
  • Birgitts Avatar
  • Der Erde eine Stimme geben
  • Beiträge: 1667
  • Dank erhalten: 1626
  • Birgitt am 29 Mai 2013 12:24
  • Birgitts Avatar
Nachts hörten wir die ersten Gewitter und die Blitze häuften sich. Das Donnergrollen kam näher und wurde lauter. Gegen 5 Uhr standen wir auf, um Blitze anzuschauen. Gegen 6 Uhr öffnete der Himmel plötzlich seine Schleusen. Uns blieb keine Zeit mehr vernünftig unsere Sachen zu packen, und so schmissen wir alles einfach hinten ins Auto. Zelt, dreckiges Geschirr, Tisch und Stühle.
Der Campingplatz verwandelte sich innerhalb 5 Minuten in eine Seenlandschaft. Als wir das Rangerbüro passierten, und das Plateau hinunter fahren wollten, sahen wir, dass sich auch dieser Weg in einen Fluss verwandelt hatte, der zu Tal strömte.
Also hieß es Scheibenwischer auf volle Pulle und durch. Der Regen war so heftig, dass wir nur sehr langsam fahren konnten, da man kaum etwas sah. Als wir dann noch fast einen Elefanten übersehen hatten, der auf den Weg lief, wechselten wir in Schneckentempo.
Ansich hatten wir vorgehabt, die nördlich Route über Thompani Dam zum Main Camp zu fahren. Aber auf Grund der Wegverhältnisse entschieden wir uns für die Main Road, die ähnlich befestigt ist, wie die Pads in Etosha. So fuhren wir durch dichten Mopanewald. Die Landschaft wurde felsiger und hügeliger. Oft sah man in der Ferne richtige Berge. Und immer wieder kreuzten Elefanten unseren Weg. und andere Tiere.









Und dieser hübsche Kerl






So plötzlich wie der Regen angefangen hat, hörte er nach gut einer Stunde wieder auf.
Und wir konnten trockenen Fußes Masuma Dam und die Shumba Picnic Site besuchen. Es hatte sich etwas abgekühlt, die Erde dampfte und das Land roch nach Regen.

Kurz nach Shumba lassen sich die Reste der ehemaligen Teerstrasse erkennen, die im Laufe der Zeit immer besser zu befahren ist, und die schliesslich im Main Camp endet.
Auf der Fahrt ins Main Camp ist uns wieder kein einziger anderer Wagen begegnet.
Der Empfang dort war sehr nett. Kaum hatten wir uns für einen Platz entschieden, wurde uns schon Feuerholz gebracht und das Duschwasser wurde angefeuert. ( bei den Frauen gab es nur eine Badewanne )
Dann bauten wir erstmal das Zelt auf und stellten alle nassen Sachen zum trocknen auf.



Im Main Camp waren wir nicht alleine auf dem Camp Site. Es waren noch zwei französische Kameramänner dort und ein Pärchen aus der Schweiz.
Da Wochenende war, waren auch einige der neu renovierten Bungalows von zimbabwischen Familien belegt.
Das Restaurant ist auch renoviert worden, und bietet eine kleine, einfache Karte mit sehr schmackhaften Speisen an. Ich genoß es, mal wieder bekocht zu werden…..:)
So traf man sich abends im Restaurant oder an der Bar.
Es war nett, auch mal wieder unter Menschen zu sein……..
Der Erde eine Stimme geben

REISEBERICHT 4 1/2 WOCHEN BOTS UND NAM
REISEFOTOS UND KURZER BERICHT: UGANDA IM LAND DER KOCHBANANEN

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2012

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2013

2014 Griechenland
2015 Austria und Griechenland
2016 Costa Rica und Panama
2017 Bretagne und Griechenland
Letzte Änderung: 18 Jul 2013 14:54 von Birgitt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Werner_Ute, Hanne, impala, kathy, Eulenmuckel, Fluffy, Erika, ANNICK, Topobär, Butterblume und weitere 8