THEMA: Tour von Joburg nach Nord-Zimbabwe u Mosambik
18 Jul 2011 20:05 #196197
  • gaynon
  • gaynons Avatar
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 3
  • gaynon am 18 Jul 2011 20:05
  • gaynons Avatar
Wobei die Grenze bei Beitbridge keine Alternative ist und wir ggf. über Plumtree nach BOT und weiter nach Martins Drift reisen würden.

Hallo Peter, so langsam glaube ich ja, daa beitbridge keine gute Idee ist, obwohl ich nicht recht rauskriege, wieso. Daher meine Frage, wenn man die Strecke, die Du vorschlägst in umgekehrter Richtung fährt gibt es dann Stress wegen Lebensmitteln aus Suedafrika? Besonders wegen Fleisch? Habt IHr da was mitgekriegt?Angeblich soll das von Sued nach Nord ja keine Problem sein, abe runsere Erfahrungen vor 3 Jahren waren da anders.

:blink: Gaynon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jul 2011 20:09 #196198
  • gaynon
  • gaynons Avatar
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 3
  • gaynon am 18 Jul 2011 20:05
  • gaynons Avatar
Hallo Uhu, uns hat kea immer gesagt, bei Problemen Werkzeug selbst kaufen und abrechnen, hat nie Probleme gegeben, Wir haben jetzt immer für die kleinen Schaeden einen Werkzeugsatz und einen kleinen Schrauber dabei
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jul 2011 10:59 #196286
  • Hamwi
  • Hamwis Avatar
  • Beiträge: 53
  • Dank erhalten: 16
  • Hamwi am 19 Jul 2011 10:59
  • Hamwis Avatar
Hallo Ganyon,
wir sind die Strecke von Süden nach Norden gefahren und mussten an der Grenze von ZA nach BOT alle unsere guten Steaks (zwangsläufig in einer der vom Einfuhrverbot betroffenen südafrikanischen Nordprovinzen gekauft) den botswanischen Veterinärbehörden zur Vernichtung übergeben. Wir sind über Serowe, Kubu Island und Nata nach Pandamatenga gefahren und haben irgendwo (sorry, leider wei? ich nicht mehr ganz genau wo) eine Nord-Süd-Kontrolle passiert.
VG
Hamwi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Jan 2012 12:26 #218015
  • fahrinurlaub
  • fahrinurlaubs Avatar
  • Beiträge: 202
  • Dank erhalten: 322
  • fahrinurlaub am 01 Jan 2012 12:26
  • fahrinurlaubs Avatar
Vielen Dank für die ganzen Antworten.

Wegen der Reiseeinschränkungen der größeren Autovermietungen (KEA, Bobo oder Britz verbieten ja gewisse Strecken in MOZ, ZAM und ZIM), der Unsicherheit bei den kleineren Anbietern in ZA zu buchen (wir überweisen doch kein Geld vorab auf ein südafrikanisches Konto ohne Sicherheiten) und der etwas wettermäßig ungünstigen Reisezeit, haben wir uns für Indien als Reiseziel im November/Dezember entschieden. Wir waren in Rajasthan mit dem Auto unterwegs und haben uns danach an den tollen Dschungelstränden der Andamanen erholt. War auch ein super Urlaub, sehr günstig, total exotisch und bunt. Und wir unternahmen sogar zwei Safaris im Ranthambore NP (Tigerpark), der allerdings überhaupt kein Vergleich mit Afrika standhält.
Reisebericht 2022
Roadtrip Ägypten. Von Oase zu Oase
www.namibia-forum.ch...zu-oase.html?start=0
Letzte Änderung: 01 Jan 2012 12:34 von fahrinurlaub.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.