• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Victoria Fälle und Chobe NP
06 Nov 2009 10:06 #119851
  • TanjaH
  • TanjaHs Avatar
  • Beiträge: 914
  • Dank erhalten: 896
  • TanjaH am 06 Nov 2009 10:06
  • TanjaHs Avatar
Hallo zusammen!

Mein Freund und ich wollen Mitte Mai für drei Wochen mal wieder ins südliche Afrika. Fest steht eigentlich nur unser ausgiebiger Trip in den Krüger Park, am Restprogramm wird noch gefeilt.

Wir haben uns überlegt, von Johannesburg aus zu den Victoria Fällen zu fliegen und dann ein paar Tage dort zu bleiben, um das drumherum zu genießen. Außerdem wollen wir zwei oder drei Tage mit einer geführten Tour im Chobe Park unterwegs sein. Dazu hab ich jetzt ein paar Fragen:

-> Was sollte man (natürlich neben des Besuchs der Fälle) unbedingt machen?

-> Welche Stadt eignet sich besser für einen längeren Aufenthalt (wir dachten mal an vier oder fünf Nächte)? Die Reiseführer widersprechen sich was Victoria Falls und Livingstone angeht in grandioser Weise.

-> Kennt jemand eine nette Unterkunft in einer der beiden Städte? Sollte gemütlich sein und eine halbwegs gute Lage haben, Luxuswesen sind wir keine. 70-80 Euro sollte der Maximalpreis sein, drunter bin ich auch nicht beleidigt.

-> Sollten wir Tagestouren/Unternehmungen im Voraus buchen oder lieber vor Ort?

UND:

-> Kennt jemand einen guten Anbieter für eine zwei oder drei Tagestour in den Chobe Park? Gerne auch Camping-Touren :-)


Vielen, vielen Dank im Voraus,

lg, Tanja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2009 12:03 #119864
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8017
  • Topobär am 06 Nov 2009 12:03
  • Topobärs Avatar
Für mich war das Highlight an den Victoriafällen die Rafting-Tour auf dem Sambesi. Ob das allerdings schon im Mai geht, hängt vom Wasserstand ab. Kann man problemlos vor Ort erfragen und dann von einem Tag zum nächsten buchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2009 12:12 #119868
  • swisschees
  • swisscheess Avatar
  • Nobody is perfec!
  • Beiträge: 1645
  • Dank erhalten: 743
  • swisschees am 06 Nov 2009 12:12
  • swisscheess Avatar
Hallo Tanja

Wenn die Fälle wenig Wasser führen, finde ich die Sicht von der Livingstonseite aus eher bescheiden. Einen Heliflug würde ich so, oder so empfehlen.


So sah die Zambia-Seite im Oktober aus.


Und so der Zimbabwe-Teil



Für den Chobe ist Kasane eine gute Ausgangslage, da ist die Chobe Safari Lodge mit einem recht guten Preis-Leistungsverhältnis.

Gruss
Emanuel
Letzte Änderung: 09 Nov 2009 11:26 von swisschees.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2009 12:54 #119886
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 06 Nov 2009 12:54
  • Andreas Cierpkas Avatar
Mitte Mai ist mit Sicherheit kein Niedrigwasserstand!
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2009 13:22 #119901
  • Norbert61
  • Norbert61s Avatar
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 72
  • Norbert61 am 06 Nov 2009 13:22
  • Norbert61s Avatar
Hallo Tanja,

Mitte Mai ist der Wasserstand ganz sicher hoch.

Das bedeutet das Spazieren an der Fallkante macht sicher Spaß, aber innerhalb von 5 Minuten bist du nass bis auf die Haut und Sicht/Photographieren u.ä. sind recht begrenzt. Wir sind Anfang Juli auf der Sambia-Seite die Runde über die Knife-Edge-Bridge gegangen und noch runter zum boiling pot und vor zur Grenze - in ca. 4 Stundenproblemlos machbar und mehr gibt es von sambischer Seite direkt an den Fällen nicht zu tun. Die begehbaren Wege auf der Simbabwe-seite sind etwas länger, aber das Grundprogramm dürfte dasselbe sein.

Eigentlich zu jeder Zeit, aber ganz sicherim Mai gilt, dass man die Fälle nür aus der Luft sieht. Wir waren vom Heliflug begeistert, andere auch vom microlight.

Rafting zu dieser Zeit ganz sicher nur ab rapid 8 oder 10, d.h. weit weg von den Fällen. Ob es dir etwas bedeutet von der Eisenbahnbrücke Bungee zu springen oder du auf Elefanten reiten willst oder ähnliche Aktivitäten musst du selbst wissen. Andere Aktivitäten, wie sunset-cruise oder Kanufahren oder Tiere im Nationalpark kann man machen, würde ich aber eher direkt im Chobe oder am Kwando machen.

Fazit: Fälle zu Fuss und aus der Luft 1 Tag; evtl noch 1 weiterer Tag zum gemütlich ankommen oder Aktivitäten und dann ab in den Chobe.5 Tage an den Fällen würde ich nicht machen.

Grüße

Norbert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2009 13:31 #119906
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7164
  • Dank erhalten: 15376
  • ANNICK am 06 Nov 2009 13:31
  • ANNICKs Avatar
Hallo Tanja,

Ich würde auf jeden Fall in Victoria Falls übernachten. Auf der Zimbabwe Seite sehen die Fälle viel spektakulärer aus. Die Einheimischen sind auch sehr nett!
Wir haben in der Rainbow Lodge geschlafen. Sehr zentral gelegen, sauber und nicht teuer.
Die bestens Deals hatte ich durch:
www.afrizim.com/Plac...modation/default.asp
bekommen.

Wenn Du Wasser magst empfehle ich Dir unbedingt das Rafting auf dem Zambesi River. So was Aufregendes! :laugh:

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2