THEMA: Traumroute durch MOZ?
13 Mai 2009 18:50 #100864
  • maddy
  • maddys Avatar
  • Beiträge: 1860
  • Dank erhalten: 1357
  • maddy am 13 Mai 2009 18:50
  • maddys Avatar
Hallo Oribi,

Ja, I hear you! Am ersten Tag hat's zuviele 'variables'!
Durchfahren bis Mkuze ist in Deinem Fall utopisch, da hast Du recht.

Im Normalfall haette ich ja gesagt, durchfahren bis Pongola, aber momentan sind groessere Strassenbauarbeiten im Gang zwischen Piet Retief und Pongola, diese 1h Strecke koennte ganz gut eine Stunde laenger dauern, wenn du Pech hast. Leider gibts keine Umfahrung die kuerzer waere.

Vergiss nicht: momentan ist es an der Ostkueste um 17h30 schon stock dunkle Nacht!

Richtig, die Strecke ueber Carolina / Amsterdam ist die einzige die fuer mich in Frage kommt wenn ich mal nach Johannesburg muss (was gluecklicherweise nur selten vorkommt ;) )
Ich vertraue Dir da voll; schließlich wohnst Du nebendran.

Ich wohne zwar nebendran, war aber noch nie in Rocktail Bay. Leider fehlt uns die Zeit fuer die naehere Umgebung, da wir fast jeden Tag arbeiten!
Probier es jedenfalls, sie koennen ja nicht mehr als 'nein' sagen!
Allerdings Lake Sibaya - Kosi Bay bin ich vor ein paar Jahren auch gefahren, mit einem 2x4 Isuzu DC mit 1 bar in den Reifen. Nimm auf alle Faelle einen Druckmesser mit! 1,2 bar im 4x4 ist auf dieser Strecke normal.

Uebrigens, am Samstag 23.5. findet in der Sodwana Bay Lodge das prize giving fuer den Unterwasser Photo Wettbewerb 'Sodwana Shootout' statt, der kommende Woche abgehalten wird, falls du Interesse hast!

Na, dann schau mal vorbei falls du Lust hast, oder ruf an!
Ich wuensche jedenfalls eine gute Reise!

Liebe Gruesse
Maddy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mai 2009 06:43 #100886
  • c.porosus
  • c.porosuss Avatar
  • xxxxxxxxxxx
  • Beiträge: 140
  • c.porosus am 14 Mai 2009 06:43
  • c.porosuss Avatar
Hallo Oribi&Crew,

wir wünschen Euch eine GUTE REISE!!!! Möge Euer Plan aufgehen und kommt gesund wieder.
Falls Ihr das ultimative Strandabenteuer in MOZ sucht, dann biegt kurz vor Inhambane nach Rechts in Richtung Coconut Bay. Auf dem Weg da hin wirbt ein Divingcenter- Centro de Mo...- das einzige am Manta Reef zu sein. Da seid Ihr genau richtig. Nettes Camp mit noch netteren Betreibern der Tauchbasis.
Dort könnt Ihr mit mantas und Walhaien Tauchen bzw. Schnorcheln.
Wenn Ihr da seid, grüßt Ian und Kay von uns.

Matthias&Heike (vom Burglehn)
ccccccccccccc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Mai 2009 11:28 #100979
  • oribi
  • oribis Avatar
  • Beiträge: 818
  • Dank erhalten: 4
  • oribi am 15 Mai 2009 11:28
  • oribis Avatar
Erst einmal danken wir Euch für alle hilfreichen Tipps. :)

Nächsten Mittwoch ist es dann endlich so weit – wir verreisen! Endlich, denn wir sind urlaubsreif und freuen uns darauf, endlich den Alltag und alle Sorgen hinter uns zu lassen.

Und weil es noch genügend andere Dinge zu tun gibt, verabschieden wir uns bereits heute bis Mitte Juni bei Euch.

Wen es interessiert, was wir an welchem Tag vorhaben oder wo wir uns gerade aufhalten, der kann hier unsere Reiseplanung einsehen:
http://www.oribi.de/Seiten/reiseberichte/2009_mosambik.html

Fotos und Reisebericht wird es natürlich auch geben, aber wie das so ist mit zwei kleinen Kindern, werden die im Anschluss schon eine Weile auf sich warten lassen.

Liebe Grüße aus Sachsen
Enrico, Sandra, Enjo und Swea
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Mai 2009 09:01 #101397
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 931
  • Dank erhalten: 497
  • fordfahrer am 20 Mai 2009 09:01
  • fordfahrers Avatar
viel Spass, Ihr vier - freu mich schon auf den Bericht -
Grüsse aus Chemnitz
Christian

PS: Wenn ich mal reich bin, leisten wir es uns auch von DRS zu fliegen B)
Letzte Änderung: 20 Mai 2009 09:05 von fordfahrer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jun 2009 14:21 #104151
  • oribi
  • oribis Avatar
  • Beiträge: 818
  • Dank erhalten: 4
  • oribi am 15 Mai 2009 11:28
  • oribis Avatar
Melde mich auf diesem Wege von einer fantastischen Reise im Forum zurück.

Nachdem unsere Elektronikprobleme am Britz-DoubleCab nach 1 Tag behoben waren, machten wir die Reise fast wie geplant. Nur die ersten 3 Tage lief alles etwas aus dem Zeitplan, weswegen wir anvisierte Besuche von Forumsmitgliedern nicht wahrnehmen konnten. Sorry!

Ein kurzer Überblick unserer tatsächlichen Reise sieht so aus:
JoBurg - Reparatur
Pongola - Straßenkaff
Mabibi - einsam und traumhaft
Tembe NP - wild, buschig, wenig Tiere, Elefanten der Gattung Riesenzahn (kaum unter 1 m Länge)
Kosi Bay - die Seen und Reusen sowie das Motorbootfahren und Schnorcheln war großartig)

Punta do Ouro - schöner Strand, aber zu südafrikanisch, deutlich mehr Mücken als 5 km südlich in Kosi Bay
Maputo - auf den 2. Blick dürfte man einen gewissen Charme nicht abstreiten können
Bilene - mückenverseucht, überteuert, aber ansonsten recht nett
Barra - traumhaft, erholsam
Tofo - schön und besser für unternehmungslustige, obwohl es nur wenig mehr gibt als den Markt und die Walhaie
Imhambane - einstige Prachtstadt, tolle Märkte, Infrastruktur sehr gut
Pomene - das Paradies schlechthin, eine Quadbiketour sollte Pflicht sein!
Inhassoro - nur am Rand vom Paradies, bietet sonst nichts, ein Fischerdorf, das darauf aus ist, Ausgangspunkt fürs Bazaruto-Atoll zu werden
\"Paradies Island\" - wir hatten diese Trauminsel für uns allein, wie aber fast jeden anderen Strand in Mosambik auch, das Hotel dort könnte von DDR-Ingenieuren entworfen worden sein; in 5 Monaten dürften die Bauarbeiten für ein Traumhotel dort beginnen
lange eintönige Fahrt (ohne Fußgänger am Straßenrand) bis Chitengo
Chitengo - das wird schon noch richtig toll
Gorongoza NP - im Süden buschig; im Norden traumhaft, Löwen, Warzenschweine und zig verschiedene Antilopenarten gesichtet
Morrungulo - wieder ein Paradies, insb. für Riesenmuschel-Sucher
Zavora - wie Punta do Ouro
G. Limpopo TP - je näher man Südafrika kommt, umso mehr Tiere gibt es.

Im Krüger und am Blyde River Canyon hatten wir 3 Tage viel Regen (hatten wir noch nie auf einer Campingreise).

In JoBurg wird viel getan, man spürt da geht was voran (nicht nur wegen der WM). Dort liegt auch das Geld förmlich auf der Straße, wonach der Deutsche schon seit Jahren vergeblich sucht.

Reisebericht und Fotos werden (irgendwann) folgen. ;)

Nähere Infos gebe ich jederzeit gern, aber fürs erste ist da ein kleiner Eindruck zu unserer Reise.
Kurz: ich hätte nicht eine Sekunde in Mosambik mit irgendwem auf dieser Welt tauschen wollen!!! :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.