THEMA: Selbstfahrer in Mozambique zu Regenzeit
19 Nov 2008 09:10 #82480
  • Miranda
  • Mirandas Avatar
  • Beiträge: 2
  • Miranda am 19 Nov 2008 09:10
  • Mirandas Avatar
Wir planen eine Reise von Johannesburg via Krüger Nationalpark nach Maputo und weiter nach Vilanculos.
Hat jemand Erfahrung mit dieser Strecke? Wie sind die Strassenverhältnisse im Dezember/Januar und wie sieht es aus mit Einkaufs- und Tankmöglichkeiten?

Wie viele Übernachtungen sind mindestens einzuplanen?

Vielen Dank für eure Tips.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Nov 2008 09:42 #82484
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 19 Nov 2008 09:42
  • Andreas Cierpkas Avatar
Wir sind die Strecke erst gefahren - war zwar trocken aber die Infos sind die gleichen

Wir sind allerdings die Strecke anders herumgefahren. Die angegebenen Abschnitte sind unsere Tagestouren gewesen.

Pafuri -> Gr. Limpopo Park -> Shingwedzi Eco-Trail
Tankstellen:
keine
ATM:
Keiner
Uebernachtungsmoeglichkeiten:
Gate Campingplatz (gute Facilities)
Mamba 4x4 Camp (sehr gute Facilities, Caretaker)
Tambotie Camp (sind wir nicht vorbeigekommen)
Machamba 4x4 Camp (Bushcamp)

Die Strecke vom Machamba bis Shingwedzi gefahren. Die Stecke entlang des Limpopo ist landschaftlich sehr reizvoll. Wenn ihr vom Norden kommt muesst ihr bei S23.39416 E31.68459 eine sehr steile und steinige Passage erklimmen. 4x4 Erfahrung extrem wichtig, da kein leichtes Gelaende.

Machamba -> Massingir -> Chokwe -> Guija -> Chibuto -> Manjacaze -> Chidenguele -> Inhambane -> Ponta Da Barra
Tankstellen:
Massingir, Chokwe, Manjacaze, Quissico, Inharrime, Inhambane
ATM:
Manjacaze (Visa / Mastercard / Maestro), Inhambane (Visa / Mastercard / Maestro)
Einkaufen:
Inhambane (Central Market)
Uebernachtungsmoeglichkeiten:
Massingir (sind wir nicht vorbeigekommen)
Ponta Da Barra (Barra Lodge)

Die Strecke im Park trifft irgendwann auf die sehr gute Piste von Giriyondo. Ab Massingir ist es dann eine Teerstrasse mit einzelnen Schlagloechern bzw. Flickerlteppich. Bis Chibuto ist die Strasse sehr gut und ihr kommt zuegig voran. Der Weg nach Mandlakaze ist Sandpiste, welche aber in einem sehr guten Zustand war. Die Teerstrasse von Chibuto nach Chonguene is ebenfalls gut allerdings habt ihr dann die sehr ueble Schlaglochstecke von Xai-Xai nach Inhambane vor euch (ca. 90 km bei max. 30 km/h Reisegeschwindigkeit). Die Sandpiste ging superzuegig zu fahren.
Der Barra Ldoge ist ein Tauchzentrum angeschlossen. Ihr solltet euch dort erkundigen, ob Walhaie gerade da sind. Der Ausflug kostet ca. 1200 Medicas pp ist aber sein Geld wert.

Ponta Da Barra -> Inhambane -> Vilanculos
Tankstellen:
Inhambane, Maxixe, Vilanculos
ATM:
Inhambane (Visa / Mastercard / Maestro)
Einkaufen:
Vilanculos
Uebernachtungsmoeglichkeiten:
Vilanculos (Blue Water Bay Restcamp)

Die Strecke ist guter Teer, allerdings kommt man auch hier nicht besonders schnell voran.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Letzte Änderung: 19 Nov 2008 09:45 von Andreas Cierpka.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.