THEMA: Routen Feintuning Krüger/Mozambik Lodgetour
19 Jan 2020 20:23 #577792
  • yp-travel-photography
  • yp-travel-photographys Avatar
  • Beiträge: 303
  • Dank erhalten: 120
  • yp-travel-photography am 19 Jan 2020 20:23
  • yp-travel-photographys Avatar
@fidel: Herzlichen Dank, habe mich bereits bei drivemoz angemeldet.

Leider gerät mein Englisch gerade bei solchen Besonderheiten etwas ins Wanken.
Und ich bin unsicher, ob ich alles richtig verstanden habe.

Bezieht sich die Third Party Haftpflicht darauf, wenn man Selfdrive macht?
Tatsächlich überlege ich, ob ich nicht vor Ort einen Shuttleservice zwischen den Lodges in Anspruch nehmen sollte.
Die haben bereits zuverlässig geantwortet und der Preis ist dann viel günstiger, als mit einem Mietwagen.
Es sei denn ein Mietwagen wäre deutlich nötig für Ausflüge und um flexibel andere Strände besuchen zu können?

LG yvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jan 2020 21:17 #577801
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 379
  • Dank erhalten: 876
  • fidel am 19 Jan 2020 21:17
  • fidels Avatar
Hallo,
das würde natürlich einiges an Aufwand ersparen :)
Mit Third Party ist nur die Versicherung fürs Selbstfahren mit ausländischem Auto gemeint. Irgendwelche Stops unterwegs lassen sich wahrscheinlich, auch vor Ort, mit dem Fahrer gut abklären. Viele Unterkünfte sind ja eher abgelegen bzw. es gibt nichts, außer Meer, Dünen und vielleicht noch 2 Unterkünfte nebenan, wo man von der Hauptstraße aus ne Zeit hin fährt - Ausflüge sind da dann ja ohnehin eher nicht so sinnvoll. In Tofo kannst du alles laufen, ansonsten dürfte es dort unproblematisch Driver/Taxis geben (ebenso in Vilancoulos). Ich denke, dass sich das alles ganz gut auch ohne eigenes Fahrzeug organisieren lässt, wenn man nur die Küste rauf/runter gondelt. Wenn du dich nur noch auf Mosambik konzentrierst, wären ein paar Nächte im Gorongosa NP vielleicht eine nette Abwechslung, jedenfalls hört/liest man davon Ermutigendes (z.B. www.nationalgeograph...rk-wildlife-rebound/ oder www.nytimes.com/2018...als-environment.html).

Viele Grüße
fidel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2020 07:12 #577834
  • yp-travel-photography
  • yp-travel-photographys Avatar
  • Beiträge: 303
  • Dank erhalten: 120
  • yp-travel-photography am 19 Jan 2020 20:23
  • yp-travel-photographys Avatar
In March 2019, Cyclone Idai made landfall in Mozambique. Regarded as one of the worst natural disasters on record in the Southern Hemisphere, it has negatively affected millions of people, including those in the communities around Gorongosa Park. Go here to learn more about how you can help and to donate to relief efforts.

Ich denke nach dem Cyclone ist ziemlich viel wieder zerstört, so schade in diesem gebeutelten Land!

LG yvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2020 11:37 #577869
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 379
  • Dank erhalten: 876
  • fidel am 19 Jan 2020 21:17
  • fidels Avatar
Auf der Seite des Parks heißt es aber auch:
"I am immensely proud to say that the Gorongosa team stepped in wholeheartedly and immediately – before the international response could even get into motion – and started a decisive emergency relief effort. For months we not only rehabilitated the Park itself – fixed roads, bridges, cleaned up fallen trees and set up our projects anew, but more importantly, we transformed into a food distribution and medical support team that assisted our Park neighbours in this time of need.

Overall, we delivered 500 tonnes of food to more than 80,000 people in some of the worst affected areas, mostly south of the Park. We hired two helicopters and were able to reach those no one else was able to reach. We set up an emergency response unit and orchestrated a wellcoordinated relief effort. Thankfully, we received support from many concerned individuals, businesses and organisations and raised an astonishing US$400,000 from our web-based fundraising effort alone. The team of African Parks also provided much welcome relief to our Buffer Zone with their helicopter and technical team."

Ich würde daher zumindest davon ausgehen, dass die Infrastruktur zum Besuch des Parks wieder/weiterhin intakt ist, die Tiere dürften das ganze auch weggesteckt haben. Da ihr ja eh für weiter in der Zukunft plant, würde ich mich davon nicht abschrecken lassen, aber das ist natürlich meine persönliche Meinung :-) Vielleicht findest du in der Drivemoz-Gruppe Erfahrungen von Leuten im Park nach dem Zyklon, ansonsten könntest du bei den Lodges im Park o. der Parkverwaltung direkt nachfragen.

Viele Grüße
fidel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2020 15:16 #578398
  • yp-travel-photography
  • yp-travel-photographys Avatar
  • Beiträge: 303
  • Dank erhalten: 120
  • yp-travel-photography am 19 Jan 2020 20:23
  • yp-travel-photographys Avatar
@ waldfee: hast du die Flüge dann separat gebucht? Also Jo`burg extra?
Im Oktober finde ich nur was für 1.500€ pp. als Gabelflug. Ganz schön teuer.

LG yvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.