• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Grenzübergang Giriyondo
15 Jun 2020 07:51 #590382
  • Bonebreaker
  • Bonebreakers Avatar
  • Beiträge: 80
  • Dank erhalten: 261
  • Bonebreaker am 15 Jun 2020 07:51
  • Bonebreakers Avatar
DIe Strecke Santa Lucia - Tofo ist ziemlich lang und wenn man kein Hardcore Fahrer ist, nicht in einem Tag machbar. Sind damal von Johannesburg nach Tofo und hatten zwei Zwischenübernachtungen, Eine bei Nelspruit (Südafrika) und eine in der Naara Eco Lodge in Chidenguele. DIese Lodge kann ich empfehlen, ist wirklich sehr schön. Zu Maputo kann ich nichts sagen, die Stadt haben wir damals bewußt umfahren.

Ob Mapulanguene offen ist, weiß ich nicht. Wir sind damals über Giriyondo in den Krüger. Auch für die Strecke Tofo - Giriyondo sollte man zwei Tage einplanen.

2x4 Fahrzeug: Eigentlich reicht es aus, die großen Straßen sind alle asphaltiert. Unser Reisebüro meinte damals auch wir bräuchten nicht unbedingt ein 4x4. Aber wir hatten damals immer Situationen, in denen ich heil froh war, dass wir eine 4x4 hatten, alleine schon wegen der Bodenfreiheit. Die Naara Eco Lodge ist nur mit 4x4 erreichbar, man kann sich aber von der Lodge in Chidenguele abholen lassen, wenn man die 4x4 Strecke nicht fahren kann.
Aber auch in Tofo waren 2016 die "Dorfstraßen" aus Sand, teilweise Tiefsand. Ich erinnere mich an einen netten Abend, wo wir beim Abendessen zuschauen durften, wie sich diverse Fahrzeuge festgefahren haben inkl. ihren Bemühungen da rauszukommen. Allerdings muss man als Touri mit den Wagen "nur" zur Unterkunft kommen und kann von dort Tofo zu Fuß erkunden.
Unsere Strecke von Chidenguele nach Giryondo war theoretisch asphaltiert, aber es gab Streckenabschnitte, da hat war der Asphalt da um die Schlaglöcher einzufassen. Einfach nicht fahrbahr. Wir sind dann neben der Straße gefahren, bzw es gab Umleitungen über Gravelroads.
Auf der anderen Seite fahren viele Einheimischen auch normale PKW und kommen auch irgendwie durch. Also ich selber würde wieder ein 4x4 nehmen. Allerdings ist mein Kenntnisstand von 2016.
Letzte Änderung: 15 Jun 2020 13:13 von Bonebreaker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gasse
15 Jun 2020 19:56 #590428
  • Gasse
  • Gasses Avatar
  • Beiträge: 49
  • Dank erhalten: 38
  • Gasse am 15 Jun 2020 19:56
  • Gasses Avatar
Danke @Gina und @Bonebreaker für eure Antworten!
Das hilft mir schon mal sehr bei der Planung weiter. Werde somit den Übergang Giriyondo planen.
Sobald die Reiseplanung weiter fortgeschritten ist, werde ich denke ich auch einen eigenen Thread aufmachen, um evtl. Detailfragen zu stellen. Ist aber noch ein bisschen Zeit. Haben momentan Oktober 2021 im Auge.
Vom Auto her haben wir uns noch nicht festgelegt, aber schon mal gut, wenn es auch mit einem 2x4 möglich ist. Wunsch ist eigentlich ein 4x4 mit Dachzelt, kommt aber auch ein bisschen auf den Preis an. Ein SUV o.ä. mit genügend Bodenfreiheit wird es aber definitv.

Schönen Gruß
Gasse
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2