THEMA: Reisepläne Mosambik, Grenzübergang Giriyondo
05 Okt 2017 22:37 #491520
  • Hollowman
  • Hollowmans Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 1
  • Hollowman am 05 Okt 2017 22:37
  • Hollowmans Avatar
Hallo Miteinander,

nach einigen Jahren der Abstinenz, sowohl was Urlaub südlich der Sahara als auch das Forum anbelangt, soll es bald wieder auf Reisen gehen. Die Flüge nach Johannesburg mit Lufthansa ab Frankfurt Mitte November sind gebucht, jetzt heißt es den recht spontanen Entschluss und die Ideen in die Tat umzusetzen.
Diesmal wollen wir sowohl Safaris in Südafrika als auch Strand und Unterwasserwelt in Mosambik erleben.

Dafür beabsichtigen wir uns einen Renault Duster 2x4 zu mieten. Die Grenze nach Mosambik würden wir gern innerhalb des KNP am Übergang Giriyondo passieren. Soweit wir das richtig recherchiert haben, ist die Strecke bis Massingir nicht geteert. Nun zu meiner Frage, ist die Strecke mit einem Renault Duster 2x4 zu fahren und wird einem der Übertritt mit einem 2x4 überhaupt gestattet, da ich in einigen Quellen gelesen habe, dass der Übergang nur für Allradfahrzeuge zugelassen ist?

Ich hoffe jemand kann uns helfen und freue mich schon auf eure Nachrichten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Okt 2017 01:13 #491526
  • FSausS
  • FSausSs Avatar
  • Achtung - Afrikavirusinfiziert
  • Beiträge: 458
  • Dank erhalten: 399
  • FSausS am 06 Okt 2017 01:13
  • FSausSs Avatar
Hallo,
über Giriyondo kannst du gut mit einem 4x2 nach Massingir fahren. Die Strecke ist fester Gravel, bissl ausgewaschen, aber gut befahrbar.
Über Chokwe und Macia kommst du problemlos auf die EN1 und dann weiter in Richtung Xai-Xai.
Nehmt aber nicht die Abkürzung über Chibuto - da hat der Limpopo große Teile der Strasse weggespült.
Mit einem 2x4 erreicht man aber nur wenige Strände da viele Zufahrten Tiefsand sind. Paindane z.B. könnt ihr knicken...
Grüßle
Frank
immer wieder gern im südlichen Afrika unterwegs...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hollowman
06 Okt 2017 12:56 #491557
  • swisschees
  • swisscheess Avatar
  • Nobody is perfec!
  • Beiträge: 1633
  • Dank erhalten: 736
  • swisschees am 06 Okt 2017 12:56
  • swisscheess Avatar
FSausS schrieb:
Mit einem 2x4 erreicht man aber nur wenige Strände da viele Zufahrten Tiefsand sind. Paindane z.B. könnt ihr knicken...

Kann das bestätigen, sieh mal wie es uns mit unserem übergewichtigen und untermotorisierten 4x4 gegangen ist.
Ich wusst schon beim runrterfahren dass die Rückfahrt nicht klappen würde, aber wir hatten ja südafrikanische Freunde dabei.
Darum habe ich es gewagt.



Gruss
Emanuel
Letzte Änderung: 12 Okt 2017 19:35 von swisschees.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hollowman
06 Okt 2017 21:22 #491613
  • Hollowman
  • Hollowmans Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 1
  • Hollowman am 05 Okt 2017 22:37
  • Hollowmans Avatar
Schon mal herzlichen Dank für die Antworten. Dann wäre das mit dem Straßenzustand geklärt. Ich entnehme der Antwort von Frank,dass ich mit einem 2x4 auch über die Grenze gelaasen werde und es keine Beschränkung nur für 4x4 Fahrzeuge gibt, bzw. wird diese nicht angewandt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Okt 2017 13:03 #492349
  • Hannes83
  • Hannes83s Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 5
  • Hannes83 am 12 Okt 2017 13:03
  • Hannes83s Avatar
Hallo, ich habe eine Info bekommen, welche Franks Empfehlung unterstreicht.
Dirk Fourie von DriveMoz berichtet, dass zwar daran gearbeitet wird die Strecke zwischen Chokwe und Chibuto wieder herzustellen, aber dass dies noch eine ganze Weile dauern wird. Die langsam einsetzende Regenzeit wird die Arbeiten sicherlich nicht beschleunigen....

Viele Grüße,

Hannes
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hollowman, FSausS, Mustang05