• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Durchquerung Limpopo Park, von Zimbabwe zum Krüger
09 Jul 2015 11:19 #391017
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 09 Jul 2015 11:19
  • Montangos Avatar
Hallo zusammen,

für unsere Rückreise im Juni 16 vom Gonareshou suche ich noch ein paar Infos.

Um Beitbridge zu vermeiden, würden wir gerne über MOZ zurück in den Krüger Park fahren.

Variante a: vom Mabalauta (Gonareshou) über die Grenze nach MOZ, in Mapai mit der Fähre (falls möglich) über den Limpopo. Dann übernachten entweder Nhampfule Camp oder (neu ) Parfuri Camp im Limpopo kurz vor der Grenze. Danach Grenze Parfuri Camp Punda Maria oder ausserhalb vom Park (wo?)

Dazu meine Frage: kennt jemand die genannten Campsites ? Ist die Fahrt von Mabalauta bis Parfuri mit Fähre überhaupt in einem Tag machbar ? Muss man die kleinen Camps vorbuchen oder geht das vor Ort? Um eine der beiden Grenzen zu überqueren brauchen wir ja eine Übernachtung im limpopo oder Krüger.

Variante b: Falls Fähre nicht geht oder so aussieht, als ob sie gleich unter geht ;) Von Mabalauta nach Masssingir , Camping Albufeira oder Aguia Pesqueira
Dann Grenze Giriyondo und Übernachtung Phalaborwa Safari Park oder in Tanzeen (Satvik Camp oder Magoebasskloof Getaway Camping)

Dazu meine Frage: Ist die Fahrt Mabalauta bis Massingir in einem Tag machbar ? Kennt jemand die genannten Campsites in SA ?

Würde mich über jede Info freuen, da ich ja irgendwann vermutlich einen Campingplatz im Krüger reservieren muss, um die Berechtigung zum Grenzübertritt zu haben.


LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jul 2015 11:58 #391021
  • Jochen66
  • Jochen66s Avatar
  • Beiträge: 369
  • Dank erhalten: 94
  • Jochen66 am 09 Jul 2015 11:58
  • Jochen66s Avatar
Hallo Montango,

wir sind das letzte Mal von Bilene aus (über Giriyondo) in den Krüger gefahren. Der Grenzübergang ist sehr gemütlich. Der Limpopo NP ist nicht gerade voll von Tieren. Was ist dein Grund Beitbridge zu unfahren?
Wenn du von Bulawayo kommst, ist die A6 und dann in SA die N1die schnellste Möglichkeit, um in den Krüger zu kommen. Aber in deiner Variante b fährst du ja gleich raus.
Oder kommst du von Masvingo? Dann wäre es die A4.
Gruß Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jul 2015 12:04 #391022
  • Jochen66
  • Jochen66s Avatar
  • Beiträge: 369
  • Dank erhalten: 94
  • Jochen66 am 09 Jul 2015 11:58
  • Jochen66s Avatar
Jetzt hab ich es auch gelesen:
Gonarezhou.

Pafuri würde sich schon anbieten.

Gruß Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jul 2015 14:39 #391038
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 09 Jul 2015 11:19
  • Montangos Avatar
Hallo Jochen,

danke für Deine Antwort. Du hast es ja schon erkannt, der Grund ist folgender : Wir wollen vom Gonareshou zurück nach Johannesburg zum Flughafen. Dafür haben wir 3 Übernachtungen vorgesehen.

Parfuri wird allerdings Anfang Juni nur mit dem Umweg über Mapai (Fähre) gehen. Ich glaube nicht, dass der Limpopo bei parfuri um die Jahreszeit querbar ist.

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 09 Jul 2015 14:40 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jul 2015 17:03 #391051
  • FSausS
  • FSausSs Avatar
  • Achtung - Afrikavirusinfiziert
  • Beiträge: 458
  • Dank erhalten: 399
  • FSausS am 09 Jul 2015 17:03
  • FSausSs Avatar
Hallo Montango,

Beitbridge soll nur schlimm sein von SA nach ZIM, umgekehrt aber weniger nervig. Vielleicht kann der ein oder andere Fomi da was zu sagen?

Ehrlich gesagt, würde ich mir die Hetze durch MOZ und die 75US$ pro Nase! sparen und im Süden den Gonarezhou verlassen und in Richtung Beibringe fahren.
Wenn ihr denn doch durch MOZ wollt - die ersten 30km hinter dem kleinen Grenzübergang im Park sind gut zu fahren, dann wird die Strasse aber Baustelle und eine Herausforderung für Stossdämpfer und Kinnlade ;)
Wir sind die "Strasse" noch im Dezember 2014 gefahren und da war es noch Baustelle. Mag sein dass inzwischen ein paar mehr Kilometer fertig sind, aber darauf würde ich mich nicht verlassen ;)
Aguia Pesqueira ist ganz schön mit viel Aussicht auf den Staudamm. Ans Wasser kommt ihr aber nicht da ihr zu hoch liegt. Hinter Massingir müsst ihr den Eintritt in den Park zahlen - geht cash oder mit Karte.
Wenn ihr vom Gonarezhou kommt. werdet ihr wohl auf den letzten Tropfen Sprit fahren, vergesst also nicht vorher in Chiredzi vollzutanken (wenn ihr denn von Norden in den Park fahrt)! In Moz findet ihr nur in den größeren Städten Tankstellen die Karte akzeptieren, sonst nur Cash!

Punta Maria haben wir auch übernachtet - wir haben uns ein kleines Chalet genommen um uns das Zeltspektakel zu sparen und um mehr Zeit zu haben für Gamesdrives! Die Campsite von PM bietet so gut wie keinen Schatten; die Waschhäuser und Toiletten sind top sauber und es gibt einen gut sortierten Shop an der Rezeption.
In Punta Maria können wir den Early Morning Drive mit Guide empfehlen - günstig und gut! Wir haben morgens 2 Leoparden gesehen! Denke PM könnt ihr auch gut von Beibringe erreichen. Wir sind von PM in einem Rutsch bis in den Tuli gefahren!


Grüßle
Frank
immer wieder gern im südlichen Afrika unterwegs...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jul 2015 17:14 #391055
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 09 Jul 2015 11:19
  • Montangos Avatar
Danke Frank,

das sind schon wertvolle Infos. Ich wollte Dich die Tage eh mal anrufen. Den Übergang BB von Zim nach SA sind wir schon gefahren, ging einigermassen (ich glaube gesamt 1,5 h)

Visum ist nicht ganz so wild, wir fahren im Norden eh durch MOZ und ein Mehrfachvisum ist nicht so viel teurer.

Aber vielleicht hast Du recht und wir nehmen doch den Übergang Beitbridge.

Dazu gleich die nächste Frage. Lohnt sich dann im Gonareshou überhaupt die südliche Ecke um Mabalauta oder sollte man im Norden bleiben und von dort nach Beitbridge ? Wie lange würde es bis zur Grenze dauern ?

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2