THEMA: Route von Südmalawi nach Mutare
07 Jun 2015 18:06 #387221
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 07 Jun 2015 18:06
  • Montangos Avatar
Hallo zusammen,

ist jemand in letzter Zeit die Strecke gefahren und kann mir etwas zu Straßenverhältnissen, Sicherheit und Übernachtungsmöglichkeiten (am liebsten Camping) sagen ?

Wir wollen vom Liwonde Park (Mvuu Camp) nach Mutare (Bvumba) .

Sollten wir über Tete direkt nach Zimbabwe fahren und dann über Harare nach Mutare?

Oder in Moz südwärts bis Chimoio?

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 09 Jun 2015 07:51 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jun 2015 07:53 #387449
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 07 Jun 2015 18:06
  • Montangos Avatar
Hallo,

ich schubs das nochmal hoch.

Weiss denn niemand etwas über die Strecken ?
Ich würde mir gerne den Umweg von Malawi zurück über Sambia nach Zimbabwe sparen.

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jun 2015 09:43 #387463
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 09 Jun 2015 09:43
  • Erikas Avatar
Hallo Montango

Da sich niemand mit aktuellen Neuigkeiten meldet, versuch ich’s mal, obwohl unsere Erfahrungen schon einige Jahre zurückliegen.

Wir sind die Strecke Blantyre – Tete – Bandula – Mutare schon mehrfach gefahren und auch einmal Blantyre Tete – Harare. Bei eurem Reiseziel würde ich eindeutig die erste Variante vorziehen. Wie die derzeitigen Strassenverhältnisse sind, kann ich natürlich nicht sagen. Wegen der Sicherheit würde ich mir keine Sorgen machen, denn die Überfälle ereigneten sich ja vorwiegend auf der Strasse, die direkt westlich am Gorongosa NP vorbeiführ.t

Letzter Übernachtungsplatz in Malawi vor dem Grenzübertritt nach Mosambik war meistens Doogles Backpackers und Campsite in Blantyre. Sehr enge Platzverhältnisse, aber mit schöner Bar. Die haben uns auch immer das Visum für Mosambik besorgt, was aber heisst, dass man dort zwei Nächte bleiben muss, da die Visas nicht am selben Tag ausgestellt werden.

In Tete gibt’s auch ein paar Campingmöglichkeiten, welche aber nicht besonders zum Verweilen einladen. Achtung, in Tete machen die Geschwindigkeitskontrollen!!! Haben dort die miesesten Erfahrungen aller Zeiten mit der Polizei gemacht.

Der nächste schöne Übernachtungsplatz wäre die Ugezi Tiger Lodge mit Camping unter einem grossen Baobab in der Nähe von Songo am Cahora Bassa Damm, würde für euch aber einen Umweg von 260 km (hin und zurück bedeuten) und lohnt sich deshalb nicht für eine Nacht.

Dann gibt’s auf der Strecke nach Süden erst wieder einen Campingplatz entweder in Chimoyo oder kurz vor der der Zimbabwe-Grenze bei der Casa Msika Lodge am Chicamba Stausee.

Liebe Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jun 2015 09:50 #387464
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 07 Jun 2015 18:06
  • Montangos Avatar
Danke Erika,

insbesondere für Deine Einschätzung der Sicherheitslage. Deine Infos decken sich in etwa mit den neuesten Infos im 4x4 community.

Wir würden auch die Strecke über Chimoio bevorzugen, ist kürzer und durch Harare muss ich ja auch nicht unbedingt ;)

Erste Übernachtung wird dann wohl entweder in Blantyre oder Tete sein, zweite dann Casa Msika.
Visa würden wir zuhause schon besorgen.

Ist ja noch ein bisschen hin, aber für den ersten Teil der Reise (Botswana und teilweise auch Sambia) möchte ich ein paar Plätze vorbuchen. Da sollte zumindest ein grober Zeitplan für die Rückreise da sein.

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.