• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Wo ist Mosambik von West nach Ost passierbar ?
23 Aug 2013 13:51 #301500
  • girwal
  • girwals Avatar
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 54
  • girwal am 23 Aug 2013 13:51
  • girwals Avatar
Liebe Mosambik-Kenner

Meine ursprünglichen Fragen haben bisher nur ein sehr kleines Echo ausgelöst.
Ich erlaube mir deshalb, die beiden wichtigsten Fragen nochmals zu stellen und hoffe auf Info zur geplanten Strecke oder zu noch besseren Strecken-Ideen.
Weiss eventuell Erika (als zeitlich jüngste Mosambik-Spezialistin) etwas mehr?

Konkret wollten wir nach dem Grenzübergang bei Mutare in den Gorongosa NP und nachher südwärts nach Vilanculos, Inhambane und Bilene und dann über den Limpopo Transfrontier Park in den Krüger NP.
Aufgrund der Überfälle in der Region Gorongosa bis Save scheint ein Umplanung notwendig.

Frage 1:
Über welchen weiter südlich liegenden Grenzübergang und über welche Strecke lassen sich die erwähnten Küstenorte in Mosambik doch noch sinnvoll anfahren ?

Frage 2:
Kennt jemand von euch die Strecke Parfuri-Mapai-Machaila-Mabote-Mapinhane?
Ist der Abschnitt Machaila-Mabote überhaupt befahrbar?


Gruss von Girwal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Aug 2013 15:22 #301516
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 23 Aug 2013 15:22
  • Erikas Avatar
Hallo Girwal, du schriebst:
Weiss eventuell Erika (als zeitlich jüngste Mosambik-Spezialistin) etwas mehr?
:blink: :S :ohmy:

Wir waren in den letzten Jahren nur noch im Norden von Mosambik unterwegs, d.h. nördlich der Linie Mutare -Beira. Im Süden waren wir schon lange nicht mehr, und damals war ja dort noch alles normal.

Deine Frage könnte vielleicht das Auswärtige Amt oder deine Botschaft in Maputo beantworten. In letzter Zeit ist scheinbar kein gravierender Zwischenfall mehr passiert. Oder maile doch mal einige Lodges wie z.B. Pomene an, die wissen vielleicht auch Näheres. Auch im Gorongosa NP werden sie wissen, ob in letzter Zeit Touristen von Süden her durchgekommen sind. Ich persönlich wäre zuversichtlich, dass die geplante Route so machbar ist. Schliesslich ist das ja eine lebenswichtige Hauptverkehrsader, welche schon im Interesse der Regierung offengehalten werden muss, wenn vielleicht auch auf gewissen Strecken mit Militärkonvois. Ist ganz interessant, haben wir auch schon erlebt.

Die andere von dir gefragte Strecke kenne ich nicht, nur diejenige vom Krügerpark über Massingir.

Gruss
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Aug 2013 22:59 #301721
  • girwal
  • girwals Avatar
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 54
  • girwal am 23 Aug 2013 13:51
  • girwals Avatar
@ Erika

Vielen Dank für deine Aufmunterung die ursprüngliche Strecke über Chimoio und Save zu fahren.
Obwohl ich eher für meinen Mut als für Hosenscheisserei bekannt bin, werde ich dies jedoch nicht tun ohne aktuelle Lagebeurteilung Mitte September.

Übrigens:
Die Anfrage an die Botschaft in Maputo und an das Auswärtige Amt sind bereits unterwegs.
Allerdings steht die Antwort noch aus.

Und:
Wenn im ganzen Forum niemand eine Auskunft zu meiner alternativen Strecke über Mapai-Mabote machen kann, dann kann dies auch ein Indiz dafür sein, dass jene Region sich eher für eine Expedition mit vielen Unbekannten als für eine reine West-Ost-Durchquerung eignet.


@ Swakop 1952

Danke für den Verweis auf das Forum der 4x4 Community.
Leider ist dort weniger Information zur aktuellen Lage in der Region Chimoio-Save zu finden als in diesem Forum. Und von der Strecke über Mapai-Mabote findet man gar nichts.

Meine Folgerung:
Beide Strecken dürften Garant sein für überraschende und unangenehme Momente.
Die Frage, ob es sich lohnt auf der einen Strecke den Kopf und auf der anderen Strecke das Auto zu opfern, bleibt bei der momentanen Informationslage offen.

Gruss von Girwal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Aug 2013 20:14 #301965
  • girwal
  • girwals Avatar
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 54
  • girwal am 23 Aug 2013 13:51
  • girwals Avatar
]Hallo Sabine1

Meine Anfrage an die Schweizer Botschaft in Maputo wurde heute wie folgt beantwortet:


Die Reisehinweise nehmen u. a. auch direkt Stellung zu Ihren Fragen 1 und 2 bezüglich Provinzen Sofala und Manica. Von Reisen in die betroffenen Gebiete wird abgeraten.

Auszug:
Provinzen Sofala und Manica: Seit Anfang April 2013 kommt es auf der Hauptstrasse Maputo – Beira bei Muxunque (nördlich von Rio Save) immer wieder zu bewaffneten Überfällen mit Todesopfern und Verletzten. Ein Überfall erfolgte auch auf einen vom Militär begleiteten Konvoi. Über die Urheberschaft bestehen noch Unklarheiten. Weitere Überfälle in den zentralen Regionen der Provinzen Sofala und Manica können nicht ausgeschlossen werden.
Von Touristen- und anderen nicht dringenden Reisen in diese Regionen wird abgeraten. Kann eine Reise aus wichtigen Gründen nicht verschoben werden, wird empfohlen, die aktuelle Sicherheitslage in dieser Region sorgfältig abzuklären und empfohlene Schutzmassnahmen (z.Bsp. Polizei- oder Militäreskorte) in Anspruch zu nehmen

Die Reisehinweise werden regelmässig aktualisiert.

In Bezug auf Frage 3 und 4 kann ich Ihnen mitteilen, dass je nach Witterungsbedingungen die Strecke von Chicualacuala von 4x4 Fahrzeugen benutzt wird.

Ebenso bestehen alternative Routen via den Krügernationalpark nach Mosambik.



Ich hoffe diese Info (aktualisiert am 26.08.2013) muntert euch auf den Weg über Chicualacuala zu nehmen.

Gruss von Girwal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Aug 2013 07:22 #302010
  • Windhuk 34
  • Windhuk 34s Avatar
  • Beiträge: 53
  • Dank erhalten: 21
  • Windhuk 34 am 28 Aug 2013 07:22
  • Windhuk 34s Avatar
Hallo Girwal,
versuche es doch mal bei dem:

www.mozguide.com/index.php/forum/index

Gruss
Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Aug 2013 15:49 #302080
  • girwal
  • girwals Avatar
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 54
  • girwal am 23 Aug 2013 13:51
  • girwals Avatar
Hallo Jochen

Vielen Dank für deinen Hinweis, welcher sich in der Zwischenzeit schon ausbezahlt hat.
Ich habe soeben ganz konkrete Informationen zur angefragten Strecke
Chicualacuala - Mapei - Machaila - Mabote - Mapinhane - Vilanculo
erhalten wie Strassenzustand, Fahrzeiten, Tankstellen und Campsites.

Darauf basierend hat sich meine Risikobeurteilung deutlich entschärft und ich halte es jetzt für wahrscheinlich, dass wir uns und unser Auto mit wenig Schaden da durch bringen.

Gruss von Girwal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2