THEMA: Rebellen in Mosambik
22 Jun 2013 13:52 #293117
  • Schlafkoala
  • Schlafkoalas Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 4
  • Schlafkoala am 22 Jun 2013 13:52
  • Schlafkoalas Avatar
Die Quellenlage ist noch etwas unübersichtlich (bzw. dünn), aber in Mosambik gibt es nördlich vom Savefluss Probleme mit Rebellen.

4x4 community

Auswärtiges Amt

Betroffen ist auch der Gorongosa NP
Letzte Änderung: 22 Jun 2013 13:56 von Schlafkoala.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume
22 Jun 2013 14:43 #293120
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 24565
  • Dank erhalten: 19387
  • travelNAMIBIA am 22 Jun 2013 14:43
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Schlafkoala,

schau mal hier... ist ja leider seit 1975 nichts neues... :-(:
- gestern: www.hitradio.com.na/...chrichten-am-mittag/ (2 Personen getötet)
- im April: www.hitradio.com.na/...chrichten-am-mittag/ (mit Angriffen gedroht) www.hitradio.com.na/...chrichten-am-mittag/ (Polizisten getötet) www.hitradio.com.na/...chrichten-am-mittag/ (Angriff auf Touristenbus)

Viele Grüße
Christian
Reiseplanungen 2021/22: Deutschland, Mosambik, Südafrika, Sierra Leone
Letzte Änderung: 22 Jun 2013 14:43 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jun 2013 16:14 #293143
  • Schlafkoala
  • Schlafkoalas Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 4
  • Schlafkoala am 22 Jun 2013 13:52
  • Schlafkoalas Avatar
Christian, vielen Dank für die Links.

Neu ist, dass Touristen aus Gorongosa evakuiert wurden und wohl bis Ende Juni keine Buchungen entgegen nimmt.

Weiterhin gibt es eine aktuelle Drohung der Rebellen für die EN1 ab der Brücke über den Save in Richtung Norden, die wohl auch in die Tat umgesetzt wurde.

Wir werden für unsere Reise (ab morgen) den Gorongosa NP streichen, vermutlich auch Vilanculos. Ggf. werden wir von Sim über SA nach Moz einreisen und dann nach Norden bis Ihambane.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jun 2013 20:07 #293313
  • SASOWEWI
  • SASOWEWIs Avatar
  • Beiträge: 3080
  • Dank erhalten: 1197
  • SASOWEWI am 23 Jun 2013 20:07
  • SASOWEWIs Avatar
Hallo Schlafkoala,

von mir mal ganz herzlichen Dank für die Infos, aktuell befindet sich ein Fahrzeug von uns in der Gegend und wir stehen in direktem Kontakt mit den Kunden, wenn jemand aktuelle Infos braucht mag er sich bitte bei mir melden.

lg sasowewi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jun 2013 11:15 #293722
  • Cruiser
  • Cruisers Avatar
  • Namibian! Living in SA and NAM!
  • Beiträge: 2531
  • Dank erhalten: 2028
  • Cruiser am 26 Jun 2013 11:15
  • Cruisers Avatar
Kam heute per email von einem Freund !
We are currently near Inhassorra which is about 400kms south of Beira.
Renamo have apparently blown up a bridge between here and Beira and no traffic is allowed north of the Inhassorra turnoff from the EN1 - you will be turned back by the army.
As most of Mozambique's fuel from Beira to approximately Maxixe comes from Beira, fuel is very limited. We had one 2,000lt delivery on Tuesday and it didn't last the day. We do not know when the next delivery will take place.
If travelling north in Moz for the forseeable future, please check the situation especially with regard to fuel.
Best Regards
Adolf
Conservation is our passion!

Trustee, Sponsor & SA Contact for 'Desert Lion Conservation'!
Sponsor of Desert Elephant Conservation.
Hobby: Land Cruiser Touring Vehicles. Member of the LCCSA.
Slogan: Tread lightly, leave nothing but your foot prints!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: SASOWEWI, tiggi, amot41
26 Jun 2013 13:13 #293731
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 26 Jun 2013 13:13
  • Erikas Avatar
Hallo zusammen

Unser Freund Superweltenbummler/Helmut aus Lichinga hat uns hier im Forum schon im April darüber informiert, dass es in Mosambik rumort:
Von: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gesendet: Freitag, 26. April 2013 12:57
Betreff: Sicherheitsinformation

Liebe Landsleute,

die Botschaft hat Informationen über mehrere Car-Jacking-Fälle auf der Strecke zwischen den Grenzübergängen Namaacha bzw. Goba und der Stadt Boane erhalten. Die Täter, die militärähnliche Uniformen tragen, geben vor, Verkehrskontrollen durchzuführen und halten Pkws an einsamen Streckenabschnitten an, bedrohen den Fahrer mit einem Messer und entführen dann das Fahrzeug. Die Täter schrecken nicht davor zurück, das Messer auch einzusetzen.

Die mosambikanische Polizei weist darauf hin, dass es auf den Strecken von den beiden Grenzübergängen nach Boane zwei permanente Kontrollposten gebe, die von verschiedenen Einsatzkräften (Grenzschutz: grüne Uniformen, dunkelgrüne Mütze; Zoll: hellblaue Hemden, dunkle Hosen und Mützen; Verkehrspolizei: weiße Hemden, dunkle Hosen und Mützen; Schutzpolizei: graue Uniformen) besetzt sind. Zudem können kurzfristig zusätzliche Kontrollpunkte eingerichtet werden, die aber immer aus 4 Polizisten und einem sichtbar am Straßenrand geparkten Polizeifahrzeug bestehen. Die Polizei bittet, nur an diesen offiziellen Kontrollen anzuhalten. Falls ein Kontrollpunkt mit weniger als 4 uniformierten Polizisten besetzt ist und kein Fahrzeug sichtbar ist, sollte sofort die nächste Polizeistation informiert werden.

Die Botschaft empfiehlt daher, auf diesem Streckenabschnitt besondere Vorsicht walten zu lassen und Kontrollpunkte auf die o.g.Kriterien zu überprüfen. An regulären Polizeikontrollen sind Sie selbstverständlich verpflichet anzuhalten. Falls es sich jedoch erkennbar um eine irreguläre Kontrolle handelt, wird empfohlen, möglichst nicht anzuhalten und die nächste Polizeistation zu informieren.
www.namibia-forum.ch...t-maputo.html#287028

Nicht gerade rosige Aussichten. So wie es aussieht, ist es momentan nicht empfehlenswert, durch Mosambik zu reisen. :(

@Cruiser
Nördlich von Inhassoro gibt es zwei grosse Brücken, eine über den Rio Save und die andere über den Rio Buzi. Wenn eine von diesen gesprengt wurde, dann gute Nacht. Die sind nämlich ziemlich gross und hoch und bestimmt nicht so schnell wieder aufgebaut.

Viele Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume