THEMA: Parque Nacional da Gorongosa...
12 Jan 2010 13:58 #125965
  • schoelink
  • schoelinks Avatar
  • Self-Drive Safari Advisor, Experience since 1996.
  • Beiträge: 1933
  • Dank erhalten: 799
  • schoelink am 12 Jan 2010 13:58
  • schoelinks Avatar
Danke für die info! :cheer:

Gruss, Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2010 22:12 #125993
  • schoelink
  • schoelinks Avatar
  • Self-Drive Safari Advisor, Experience since 1996.
  • Beiträge: 1933
  • Dank erhalten: 799
  • schoelink am 12 Jan 2010 13:58
  • schoelinks Avatar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Feb 2010 19:03 #129680
  • carl
  • carls Avatar
  • Beiträge: 1287
  • Dank erhalten: 721
  • carl am 15 Feb 2010 19:03
  • carls Avatar
Wir waren ebenfalls im October 2009 da. Nach unserer Meinung einer der schönsten Parks im südlichen Afrika. Wie bereits oben beschrieben ist natürlich die "Ausbeute" an Tieren relativ gering, aber landschaftlich ist der Park ausgesprochen schön und sehr abwechslungsreich, von freien Grassflächen, über Flusslandschaften, Fieberbaumwälder und Palmenwäldern.

Das Maincamp ist ok, als wir da waren, war auch Herr Carr persönlich vor Ort, was insofern ein Problem ist, als dass der Flugverkehr dann relativ hoch ist und somit die Tiere noch schwerer zu finden sind.

Aber selbst dann ist der Park erfreulich wenig besucht und man hat als Selbstfahrer den Park nahezu für sich alleine.

Alles in allem ist der Park auf jeden Fall einen Abstecher wert.

Gruß
Carl
Madam und Boss Unterwegs (2014/15)

"Bacon and Eggs - A day's work for a chicken; A lifetime commitment for a pig." (Anon)
"I will go anywhere, provided it be forward" (David Livingston)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Feb 2010 06:44 #129718
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 16 Feb 2010 06:44
  • Andreas Cierpkas Avatar
Man darf aber nicht vergessen, dass er auch nicht ganz billig ist.

Wir mussten 2008 neben Parkeintritt und Campinggebühr noch eine Extragebühr als Selbstfahrer zahlen.

Eigentlich verwunderlich, denn nach dem Bürgerkrieg gibt es im Park mehr Wasserböcke und Warzenschweine als vor dem Krieg - schmecken die nicht besonders gut? :blush:
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Feb 2010 17:26 #129812
  • Southerndreams
  • Southerndreamss Avatar
  • Southerndreams am 16 Feb 2010 17:26
  • Southerndreamss Avatar
Hallo Andreas, das mit den Wasserböcken und den Monsterwarzenschweinen kommt daher, dass es einfach keine große Anzahl an Predators mehr gibt im Park, z.B. es gibt derzeit nur 30 Löwen und die weigern sich auch noch, Nachwuchs zu produzieren, was derzeit mit Geldmitteln der EU großzügig erforscht wird.

Auch als wir da waren, war Norman Carr persönlich da und es gab viel Auftrieb, aber auch das leckerste Buffet, was wir jemals in Afrika hatten für geschenkte 15 €. Als er dann weg war, war das Buffet gleich wieder erledigt.

Der Park sit billiger als Zinave oder Banhine, da zahlt man die Selbstfahrergebühr täglich, im Gorongosa nur einmal und hat da wenigestens ein paar Tiere. Im Zinave und Banhine gibts dagegen nur Menschen, Ziegen, Kühe, Hühner usw.

Viele Grüße,

Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Feb 2010 06:31 #129881
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 16 Feb 2010 06:44
  • Andreas Cierpkas Avatar
Hallo Beate,

also wir mussten 2008 jeden Tag als Selbstfahrer zahlen!

Dass es keine Löwen gibt ist ja schön und gut aber die Wasserböcke und Warzenschweine haben sich während des Bürgerkriegs deutlich vermehrt und das obwohl sich eine militärisches Hauptquartier hier befunden hatte und die Soldaten versorgt werden mussten.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.