THEMA: Ein paar ältere Fotos ...
19 Sep 2021 23:36 #626357
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5942
  • Dank erhalten: 6159
  • BikeAfrica am 19 Sep 2021 23:36
  • BikeAfricas Avatar
maddy schrieb:
Danke Werner!
Zimbabwe, Anfang 1970er
Bulawayo

Oh ja, genauso habe ich Bulawayo auch in Erinnerung!!
Das erste und einzige Mal, dass ich dort war, in 1972....
die Strassen breit genug, dass ein mehrspaenniger Ochsenwagen wenden konnte!

Ich war 2006 zum ersten Mal in Bulawayo. ;-)
Bin als Anhalter in einem Sattelschlepper mit Doppelauflieger (26 Meter Länge?) mitgefahren. Der konnte dort auf einer Kreuzung in einem Zug wenden.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
26 Sep 2021 17:49 #626759
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1562
  • Dank erhalten: 2345
  • loser am 26 Sep 2021 17:49
  • losers Avatar
Danke maddy und Wolfgang für die Kommentare und allen für das Interesse.
Wir waren damals vier- oder fünfmal (?) in Rhodesien/Zimbawe. Beitbridge war ziemlich schmal und der Grenzübergang rasch erledigt. 1997 waren wir dann, völlig blauäugig und total uninformiert, ziemlich überrascht und überfordert von dem, was sich dort abspielte. Zumal es sich auch herausstellte, dass mir Britz nicht die nötigen Papiere mitgegeben hatte, es Wochenende und die Bank geschlossen war, udgl. …. Also habe/musste ich „fremde Hilfe“ :whistle: anheuern, sonst hätten wir Zimbabwe streichen müssen. Das blieb aber das Einzige Mal.
Bei dem Straßenbild von Bulawayo war ich mir lange ziemlich aber eben nicht ganz sicher, dass es tatsächlich von Bulawayo ist, weil das Auto im Vordergrund ein Johannesburger Kennzeichen hat. Dieses und die anderen zuletzt gezeigten waren ja schon im „Unterwegs in den 1970ern“ und da hat die Zeitgenossin ;) Erika (die sich hier leider aus bekannten Gründen nicht mehr beteiligt) auf Grund der markanten Straßenleuchten bestätigt, dass das Bulawayo ist. Im google findet man auch Bilder von diesen Leuchten.

Was mir noch vage aus Bulawayo in Erinnerung ist, ist das „Berg und Talfahren“ dort. Manche Nachrangstraßen waren vor einer Kreuzung mit einer Vorrangstraße etwas abgesenkt, die Querung der Vorrangstraße war somit wie ein speed hump in Straßenbreite. Auf der Vorrangstraße fuhr man eben dahin, quer dazu wurde man durchgeschaukelt und jeder wusste, auch ohne Schilder, wer im Vor- und wer im Nachrang war.
Alle diese Bilder und mehr von den „alten Autos“ (Wolfgang) waren aber schon im 1970er-Thema. Dort gibt es auch zwei von den legendären strip roads, denn nur wenige mehrspurige Hauptstraßen waren in voller Breite geteert.
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=114 letztes auf dieser Seite und erstes auf der nächsten
Grüße
Letzte Änderung: 26 Sep 2021 18:10 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica
26 Sep 2021 17:53 #626760
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1562
  • Dank erhalten: 2345
  • loser am 26 Sep 2021 17:49
  • losers Avatar
Und nochmals Zimbabwe. Das Bild ist aus dem Burma Valley im Osten.



Links aus 1975, rechts ist aus dem Bericht von Klaudi
www.namibia-forum.ch...i-2018.html?start=36
Das Koppie hat sich nicht verändert B)

Grüße
Letzte Änderung: 26 Sep 2021 17:54 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mannati, Logi
28 Sep 2021 11:48 #626881
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1562
  • Dank erhalten: 2345
  • loser am 26 Sep 2021 17:49
  • losers Avatar
BikeAfrica schrieb:
Ich mag die alten Autos auf Deinen Fotos. Eigentlich bin ich ja kein Autofan, aber wenn es um solche alten Exemplare geht, dann irgendwie doch …
Hallo Wolfgang, dann sollte dir diese Zeitreise gefallen
www.flickr.com/photo...ms/72157625360064860
oder z. B.
www.flickr.com/photo...ms/72157624021192157
Ab der (PS: oberen) Mittelklasse waren damals bei den 60ern/70ern die „Amerikaner“ noch sehr präsent, vor allem GM/Chevy. Es gab nach meiner Erinnerung auch „Südafrikamodelle“, wie Constantia (mit 6-Zyl. in Reihe, wie im Opel Comodore?),


der ein abgewandelter Holden aus Australien war. Auch der Chrysler Valiant war ursprünglich ein Australier.
Mehrere der großen Limousinenmodelle gab es auch als Bakkie, z. B. den El Camino

Grüße
Ich glaube, dass das Auto mit der TJ-Nummer vorne im Bild von Bulawayo ein Ford Cortina ist
Letzte Änderung: 28 Sep 2021 13:47 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica, Logi
28 Sep 2021 12:44 #626887
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5942
  • Dank erhalten: 6159
  • BikeAfrica am 19 Sep 2021 23:36
  • BikeAfricas Avatar
… die alten Autos hatten einfach noch ein eigenes Design. Heute sieht fast alles gleich aus. Ausnahmen sind echte Nischenmodelle. Wollte ich mir heute ein Elektroauto kaufen, kämen meine Favoriten aus Tschechien und Estland.
loser schrieb:
Mehrere der großen Limousinenmodelle gab es auch als Bakkie, z. B. den El Camino

Grüße
Ich glaube, dass das Auto mit der TJ-Nummer vorne im Bild von Bulawayo ein Ford Cortina ist

… 'nen El Camino habe ich letztes Jahr auch mehrfach gesehen, aber leider keine Kamera dabei gehabt. Seit kurzem weiß ich aber von einem regelmäßigen Autotreffen mit vorwiegend amerikanischen Autos. Mal schauen, was ich dort so vorfinde.

Der Ford Cortina ist schon bisschen vor meiner Zeit und in Deutschland selten. Ich kenne den eigentlich nur, weil es mal eine Sportvariante mit Motor von Lotus gab. Den muss ich schon komplett sehen, damit ich den (vielleicht) erkenne.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
28 Sep 2021 16:32 #626904
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4862
  • Dank erhalten: 10226
  • picco am 28 Sep 2021 16:32
  • piccos Avatar
Hoi zämä
loser schrieb:
Ich glaube, dass das Auto mit der TJ-Nummer vorne im Bild von Bulawayo ein Ford Cortina ist
Ja, das ist ein einfach ausgestatteter Ford Cortina Mk II (1966-1970, wenn ich es richtig im Kopf habe).
Einfach ausgestattet weil da die bei uns üblichen Chromapplikationen fehlen.

Wobei das für mich als Alfa Romeo GTV6-Besitzer (leider noch immer unrestauriert) der nur in Südafrika erhältliche Alfa Romeo GTV6 3.0 besonders interessiert, bei uns war der herrliche Busso-Sechszylindermotor im GTV6 nur als 2,5-Liter erhältlich.
Letzte Änderung: 28 Sep 2021 16:33 von picco.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser