THEMA: Unsere Reise Botswana-Sambia
26 Aug 2021 21:52 #624218
  • africa2020
  • africa2020s Avatar
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 70
  • africa2020 am 26 Aug 2021 21:52
  • africa2020s Avatar
Also vielen lieben Dank für euer Feedback. Dann werde ich eine Zusammenfassung schreiben und ja (ich versuches es technisch) auch ein paar Fotos einschleusen. Falls jemand bald abfliegt, bitte mich auch mit PN kontaktieren falls Fragen da wären.

Wir waren auch sehr froh, als wir kurz vor Abreise noch ein paar aktuelle Infos erhalten haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Aug 2021 13:00 #624269
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 2097
  • Dank erhalten: 1738
  • ALM am 27 Aug 2021 13:00
  • ALMs Avatar
Hi Sandra,

selbstverständlich sind auch wir auf Eure mit Fotos unterlegte Zusammenfassung gespannt.
Aktuelle News about Sambia sind stets willkommen.

Schon einmal ein herzliches Dankeschön.

Gruß vom Alm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Aug 2021 16:22 #624281
  • fussohle
  • fussohles Avatar
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 54
  • fussohle am 27 Aug 2021 16:22
  • fussohles Avatar
Hallo ihr Lieben, ich sitze gerade in der Marula lodge und kann nur sagen, bitte bitte kommt schnell wieder. Es ist Zu ruhig. Die Menschen brauchen die Touristen dringend. Es geht in die Hochsaison und hier ist nix los. In meinem Flieger von Lusaka nach Mfuwe sassen gerade mal 2 andere Touristen.
spirit-of-zambia.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2021 18:17 #624492
  • africa2020
  • africa2020s Avatar
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 70
  • africa2020 am 26 Aug 2021 21:52
  • africa2020s Avatar
Hallo ihr lieben Interessierten

Da ich noch einige PNs bezüglich Sambia erhalten, starte ich nun und fasse Botswana wirklich kurz zusammenfassen. Falls aber weitere Informationen benötigt werden dann nur fragen.
Unsere Familie habe ich ganz anfangs kurz vorgestellt. Ich darf gemäss meiner Familie auch mal ein Foto einfügen. Wie schon erwähnt war die Reise für 2020 geplant, nach einer 8 jährigen Afrika Pause. Schweren Herzens haben wir dann alles verschoben und sogar im Oktober 2020 unsere Flüge ganz zurückverlangt. Ende Februar 2021 haben wir dann zuversichtlich die Flüge wieder gebucht und weiter geplant und vorbereitet. Der Monat Juni wurde aber dann schon eine Zerreissprobe. Die steigenden Coronazahlen, immer wieder neue Vorschriften aus Südafrika, Botswana und Sambia. Im Nachhinein hätte ich es lockerer nehmen sollen, aber oftmals hatte ich schlaflose Nächte. Und ja zum Glück waren die Unruhen in Südafrika erst kurz nach unserem Grenzübergang nach Botswana gestartet.

Aber trotz den schlaflosen Nächten vorgängig bin ich wahnsinning froh, dass wir die Reise gemacht haben. Und vieles war ja dann auch nicht nötig oder viel einfacher als gedacht.
Mein Mann und ich sind beide doppelt geimpft und unseren ältesten Sohn wäre kurz vorher zur Impfung zulässig gewesen aber doppelt hätte nicht mehr gereicht und uns wurde empfohlen dies nach der Reise zu machen. Wir hatten nie wirklich Angst uns anzustecken oder nicht mehr als wir oder die Kinder sich in im Alltag in der Schweiz dem Risiko aussetzen.

Also nun unsere Reisezusammenfassung.

Abflug 9.7.2021 ZRH-FRA-JNB
Alle waren an diesem Tag nervös. Die Kinder sind noch zur Schule gegangen und wir fuhren dann Nachmittags zum Flughafen. Schon in Zürich wurde alles geprüft. Ob wir die SA App auf den Handys haben und das Health Sheet ausgefüllt haben und natürlich die 5 negativen Covid Tests. Am Gate zum Flug nach Frankfurt wurde nochmals das Resultat überprüft. Der Swiss Flug war dann aber sehr gut besetzt. In Frankfurt mussten wir natürlich quer durch den ganzen Flughafen und haben noch ganz auf den letzten Drücker bevor der Duty Free zumachte ein wenig Whiskey kaufen können. Ganz ehrlich nicht mit dem besten Gewissen denn in Südafrika war ja dann Alkohol verboten.
Beim Lufthansa Flieger mussten wir dann nochmals die Covid Resultate zeigen. Das Flugzeug war ca. 1/3 besetzt und man konnte sich ein wenig ausbreiten und sich von den geistigen Strapazen der letzten Tagen erholen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, ALM, Malbec, Enilorac65
29 Aug 2021 18:56 #624502
  • africa2020
  • africa2020s Avatar
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 70
  • africa2020 am 26 Aug 2021 21:52
  • africa2020s Avatar
10.7.2021 Ankunft in Südafrike, Olievenhoutsrus Game- and Guest Farm
Es war schön über Botswana zu fliegen und die Salzpfannen zusehen. Schon sehr ein persönlich sentimentaler Moment.
Der Flughafen war ganz leer, als erstes wurde das ausgefüllte Health Sheet geprüft und die Temperatur von jedem darauf notiert. Dann wurden beim Anstehen zur Immigartion die Covid Resultate gefprüft und in insgesamt 25 Minuten waren wir draussen. Bushlore wartete schon. An diesem Tag wurden 2 Fahrzeuge ausgegeben, also sozusagen nichts.
Wir haben alles genau angeschaut und ich wollte den Kühlschrank ein bisschen genauer anschauen. Ich hatte so komischerweise ein schlechtes Gefühl..aber man sagte mir, dass alles io sei.
Als erste Unterkunft haben wir Olievenhoutsrus Game- and Guest Farm gebucht und schon vorgängig viel Kontakt gehabt. Ich habe ein paar mal gefragt wie Delmar die momentane Corona Situation einschätzt und immer super schnell Antwort erhalten und auch hat er uns mega netterweise ein Bierchen kurz vor dem Lockdown gekauft.
Nach der Autoübernahme sind wir dann nach Vaalwater wo wir ein paar Sachen im Supermarkt gekauft haben und dann zu Delmar. Es hat uns sehr sehr gut gefallen und war der beste Start. Meine Sorge, dass wir das Vertrauen in Afrika nach solanger Pause verloren haben, war gleich vorbei.
Für die erste Nacht haben wir ein Chalet gemietet und wurden extrem fein bekocht und haben noch lange mit Delmar und seinen Töchtern über Afrika und die momentane politische Situation gesprochen.
Irgendwann sind wir sehr müde in die Betten gekrochen.
Letzte Änderung: 29 Aug 2021 21:07 von africa2020.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ALM, Malbec, Enilorac65
02 Sep 2021 11:24 #624781
  • africa2020
  • africa2020s Avatar
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 70
  • africa2020 am 26 Aug 2021 21:52
  • africa2020s Avatar
11.7.-13.7.21 Grenze zu Botswana und Khama Rhino
Wir haben Martins Drift als Grenzübergang gewählt. Es sind ja nicht alle Grenzübergänge offen und oftmals werden sie auch kurzfristig geschlossen wegen Coronavorfällen. Vor dem Grenzübergang hatte es viele wartende Lastwagen und auch wir mussten länger warten, da ein Lastwagen auf der Brücke einen Ausfall hatte.
Als wir dann endlich über die Brücke fuhren konnten und zur Immigration Botswana kamen mussten wir nur die PCR Tests zeigen, den Schnelltest mussten wir dort nicht machen.

Infos zu Botswana bezgl Permits und Covid

Wir wurden 3 mal von der Polizei angehalten.
Das erste Mal hat uns die Polizistin erklärt, dass es auch wichtig sei im Auto die Maske anzuhaben. Wir haben dann gesagt dies mache für uns nicht so Sinn da wir ja immer als Familie unterwegs seien. Aber ihr Grund war, falls sie uns anhält und wir dann das Fenster aufmachen und wir Corona hätten, würde der Virus sofort auf ihre Weste springen und sie hätte dann auch den Virus. Okeyyyyy...naja...als wir dann weiterfuhren konnten wir uns das Lachen nicht verkneifen.
Das zweite Mal war kurz vor Maun am 19.7. und Botswana hatte ein paar Ferientage. Da wurden wir nach Namen und Unterkunft gefragt aber ich nehme an, dort wären auch die Travel Permits kontrolliert worden.
Das dritte Mal war an unserem letzten Tag in Botswana, da wären wir zu schnell gefahren aber das haben wir so nicht geglaubt und nach einiger Diskussion, dass wir jetzt solange unterwegs waren und doch eigentlich fast keine Europäer da seien, konnten wir ohne bezahlen wieder losfahren.

In Botswana tragen (fast) alle die Maske auch draussen. In den Supermarkets und auch z.b. den Nationalparken wird man immer desinfiziert und manchmal wird die Temperatur gemessen. In den Restaurants wurde auch immer eine Maske getragen.

Touristen
Gab es fast keine bis auf ein paar Südafrikaner, Schweizer und Holländer.

Khama Rhino
Als Einstieg einfach perfekt, wir haben 2 Nächte verbracht und es war super schön und haben 22 Nashörner gesehen.
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, ALM, Malbec, GinaChris, kalaharicalling, ElenaHanak