THEMA: Reise Sambia/Simbabwe August 2018
11 Mai 2018 07:56 #521041
  • Brauni
  • Braunis Avatar
  • Beiträge: 348
  • Dank erhalten: 196
  • Brauni am 11 Mai 2018 07:56
  • Braunis Avatar
Hallo Steffi,
ob es eng wird kann ich dir nicht sagen. Ihr müsst fahren, über die Grenze in Chirundu und vor 16Uhr dasein.
Es gab 2016 mal einen Thread das an diesem Grenzübergang ein Police Clearance oder so ähnlich verlangt würde bei der Einreise nach Simbabwe. Was dabei rauskam oder wie es aktuell aussieht kann ich dir nicht beantworten.
Touristen bringen Souveniers mit nach Hause.
Reisende Geschichten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mai 2018 08:09 #521044
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1902
  • Dank erhalten: 15495
  • Eulenmuckel am 11 Mai 2018 08:09
  • Eulenmuckels Avatar
Hallo Steffi,

mir gefällt eure geplante Runde gut. Wir werden die Route sehr ähnlich in umgekehrter Reihenfolge fahren, im Juli und August. Deshalb lese ich hier sehr interessiert mit. Da es unser erster Besuch im Kafue sein wird, kann ich dir hierfür leider keine Tipps geben.

Bis zum South Luangwa ist es deutlich weiter, und ihr müsstet mehr oder weniger dieselbe Strecke wieder zurückfahren. Über Simbabwe ist es eine Rundreise. Uns persönlich hat Mana Pools besser gefallen als der South Luangwa.

Vielleicht darf ich mich hier mit einer Frage anhängen: Hat jemand eine gute Campsite-Empfehlung für Kariba?

Viele Grüße
Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mai 2018 08:50 #521046
  • Mabe
  • Mabes Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 1569
  • Mabe am 11 Mai 2018 08:50
  • Mabes Avatar
Guten Morgen,

das klingt nach einer interessanten Runde...wo übernehmt ihr denn das Fahrzeug? Von wem mietet ihr, wenn man fragen darf?

Allerdings finde ich die Streckenabschnitte zum Teil recht ambitioniert.
Wir waren in der anderen Richtung unterwegs und meine Erfahrungen aus der Gegend sind zwar rund 1 1/2 Jahre alt, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass sich da so viel geändert hat.

Lusaka nach Mana Pools:
von Lusaka nach Chirundu war fast die ganze Strecke Baustelle. 4 Stunden würde ich hier schon rechnen. Den Grenzübergang haben wir in knapp unter 2 Stunden bewältigt und dann sind es noch mal 2-3 Stunden bis Mana Pools.
Kann man sicher machen, wär mir aber deutlich zu lang. Evtl Zwischenübernachtung an der sambischen Seite des Sambezi (Gwabi)?

Mana Pools muss man meiner Meinung nach auf sich wirken lassen. Drei Nächte sind da zu wenig, gerade wenn an euren An-/Abreisetagen eigentlich kaum noch Zeit für den Park bleibt.

Kariba als Zwischenstop ist gut und bietet sich ja auch an (Einkaufen, Tanken...). Wir waren auf der Lomagundi Campsite. Man campt dort zentral auf einer Wiesenfläche, drum herum waren Bungalows/Ferienhäuschen. Wasser, Strom, lecker Essen.
Wirkliche Alternativen gab es nicht. Nebenan ist das warthogs bush camp. Das hatten wir - ich weiss nicht mehr warum - ausgeschlossen.

Von Kariba nach Chizarira geht durchaus an einem Tag, aber auch das ist ein langes Stück. Gache Gache kürzt da nicht wirklich und fand ich auch nicht so dolle.

Chizarira- Hwange ist ebenfalls wieder ein langer Fahrtag. Wahrscheinlich steht Einkaufen, Tanken ja auch noch an.

Also mir wäre das zuviel Fahrerei. Mal ein Tag geht ja, aber gleich mehrere hintereinander?
Chizarira- Hwange könntet ihr noch bei Binga (Masuma) unterbrechen.

Ich würde mehr Zeit einplanen oder die Tour insgesamt reduzieren/konzentrieren

Gruß
Mabe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mai 2018 10:35 #521055
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 2037
  • Dank erhalten: 1680
  • ALM am 11 Mai 2018 10:35
  • ALMs Avatar
Steffilux schrieb:
Ich danke euch für die Antworten:-)


@alm:
Das klingt ja toll, wir freuen uns auf jeden Fall.
Ich sehe mir auf jeden Fall die Eureka an, war mir nicht bewusst, dass wir zum Pioneer 2 mal durch die Stadt müssen:-0 Die Lodge wurde uns angegeben, weerden uns aber mal über die Eureka informieren:-)

Liebe Grüsse

steffi

Hier die Links zu Eureka und Pioneer Camp.

Alleine schon Google Maps gibt hier eine Fahrzeit von einer Stunde an. Das empfinde ich persönlich eine sehr euphorische Auskunft. Wenn man in Lusakas Rush hour kommt, werden daraus mal schnell zwei Stunden. Ich spreche aus Erfahrung. Aber wie bereits geschrieben, Ihr kommt vom Kafue NP also aus dem Westen (M9) und wollte gen Zimbabwe (südlich von Lusaka), da macht es überhaupt keinen Sinn, im Pioneer Camp zu nächtigen. Es sei denn, Ihr wollt in der Manda Hill Shopping Mall im europäischen Stil einkaufen :silly:

Liebe Grüße vom Alm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mai 2018 20:47 #521111
  • NamiBilly
  • NamiBillys Avatar
  • Beiträge: 360
  • Dank erhalten: 255
  • NamiBilly am 11 Mai 2018 20:47
  • NamiBillys Avatar
Hallo Steffi,
was Lusaka betrifft, würde ich das Pioneer Camp dem Camp Eureka vorziehen. Und wenn genug Zeit ist, zweimal durch die Stadt zu fahren und evtl. in einem der großen Shoppingcenter einkaufen und einen Kaffee trinken gehen, hat was. Die "persönliche Betreuung und Service" sind im Pioneer Camp deutlich besser.
Gruß NamiBilly
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mai 2018 19:13 #521160
  • Reisemaus
  • Reisemauss Avatar
  • Beiträge: 586
  • Dank erhalten: 281
  • Reisemaus am 12 Mai 2018 19:13
  • Reisemauss Avatar
Hallo zusammen,

Wenn es blöd läuft steht man aber ewig im Stau. Wir haben 2017 an einem Werktag um 15 Uhr durch die Stadt zum Pioneer Camp 2 Stunden gebraucht. :S
Gruss
Doro
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.